Samstag, 23. Mai 2015

[Aktion] Arvelle und der Bücherwahnsinn!

6 Kommentare
Momentan gibt es bei Arvelle wieder eine Aktion spezielle für Blogger. Genannt, der Bücherwahnsinn! Muhaha. Mich hat er auf jeden Fall schon vor langer Zeit befallen.

Hier findet ihr die Aktion (klick auf das Bild):

http://www.arvelle.de/shop_content.php/coID/36/product/Bloggeraktion-bis-zum-20-06-2014

Natürlich konnte ich als Bücherjunkie nicht die Finger davon lassen. Ich meine, 25€ ? Da bekommt man bei Arvelle durchaus bis zu 6 Bücher und ab 20€ ist es auch noch versandkostenfrei! O.O

Über meinen SUB muss ich sagen, habe ich tatsächlich ein wenig den Überblick verloren. Seit ich meine Regale aus platzgründen nicht mehr nach "Gelesen" und "Ungelesen" sortiert habe... naja sprechen wir nicht davon, ihr kennt das :D

Als kleines Beispiel : Das hier ist nur eins von meinen 5 Bücherregalen! Ja 5, FÜNF, das nach vier. Und sie sind fast voll. Wirklich. Aber ich müsste sie mal wieder aufräumen. Motivation. Die läuft nur gerade nackig mit einem Buch über die Wiese.


In diesem Regal sehen wir auch schon ein paar Bücher, die ich bei Arvelle bestellt habe :D



Ich meine, alleine die Alterra Trilogie war es sowas von wert, die Bücher gibt es nicht mehr, sie sehen toll aus und sind noch eingschweißt. Ebenso bei Emerald, Die Flammende und Die Stadt der verschwundenen Kinder... da muss man wirklich suchen, bis man den "Mängel" findet und man kommt bei Arvelle wirklich an super Bücher, die gerade mal 30% vom Neupreis kosten. Ach und dann snd da noch die Arkadien Trilogie, Grischa...Schalala. DIe Sucht.

Deswegen ist mein SUB seit langer Zeit auch schon eher ein RUB (Regal ungelesener Bücher) und sobald ich ein Schnäppchen entdecke, dass mich interessiert, muss ich es einfach haben. 
Genau das bezeichnet man wahrscheinlich als Bücherwahnsinn. *hust*
Aber ich bin nicht alleine. Wir sind die Welt der anonymen und nicht so anonymnen Bookaholics und auch noch stolz drauf.

Einsehen das wir etwas falsch machen? Niemals. Denn immerhin sind Bücher eine bessere Sucht als Alkohol, Drogen oder Nikotin. 
Leider können sie einen aber genauso viel Geld kosten und arm machen. :D

Und dann gibt es da so Seiten wie Arvelle, die diese Sucht fördern und verhindern, dass wir allzu viel Geld darein stecken und unseren Dispot ausreizen. (Oder noch viel mehr Geld reinstecken, weil ab 20€ keine Versandkosten und man hat da ein Buch entdeckt, dass man UNBEDINGT braucht, um es zu den 600 anderen zu stellen....)
Vielen Dank! :P

Ich zum Beispiel bin ganz deprimiert, wenn ich mal einen Monat gar keine Post bekomme. Das war während meiner Prüfungsphase so, da hab ich weder gelesen noch bestellt und mich teilweise richtig nach Post gesehnt. :D
Jetzt wo ich den schriftlichen Teil bestanden habe (2! :D), juckt es mich in den Fingern, Bücher zu kaufen. Das Belohnungsprinzip. Ihr versteht?xD 

Hach Kinder der Sonne, es tut wirklich gut, mit euch so frei darüber sprechen zu können.
Und tut euch keinen Zwang an, euch zu outen. Wir sind füreinander da! 

In Liebe,
der Bücherwahnsinn

Montag, 11. Mai 2015

[Aktion] Montagsfrage #1

0 Kommentare

Jede Woche wird auf Buchfresserchen eine neue Montagsfrage veröffentlicht, die dann innerhalb von sieben Tagen beantwortet werden darf.
Die Frage diese Woche:
 
Kaufst oder leihst du Bücher lieber?
 
Das ist wirklich einfach zu beantworten, denn ich leihe mir keine Bücher :D Ich fühle mich da immer unter Druck gesetzt die Bücher möglichst schnell wieder zurück zu geben und deswegen... falls dann mal ne Leseflaute am Start ist, dann stehe ich da!
Außerdem finde ich, Bücher verschönern den Raum. Ich behalte von daher die Bücher, die mir gefallen haben :)
 
Und wie ist das bei euch?:D

[Rez] Kiera Cass - Selection 1-3

3 Kommentare

Titel: Selection / Selection - Die Elite / Selection - Die Erwählte
Autor: Kiera Cass
Sprache: Deutsch
Verlag: Fischer Sauerländer
Reihe: Trilogie
Einband: Hardcover
Preis: Je 16,99€
Seiten: 368 / 384 / 384
Meine Wertung: 2 von 5 Federn




Die Chance deines Lebens?

35 perfekte Mädchen – und eine von ihnen wird erwählt. Sie wird Prinz Maxon, den Thronfolger des Staates Illeá, heiraten. Für die hübsche America Singer ist das die Chance, aus einer niedrigen Kaste in die oberste Schicht der Gesellschaft aufzusteigen und damit ihre Familie aus der Armut zu befreien. Doch zu welchem Preis? Will sie vor den Augen des ganzen Landes mit den anderen Mädchen um die Gunst eines Prinzen konkurrieren, den sie gar nicht begehrt? Und will sie auf Aspen verzichten, ihre heimliche große Liebe?


Die Cover finde ich wirklich hübsch, es war gut, diese aus dem Original zu übernehmen.
 


Ja, ich habe sie tatsächlich alle drei gelesen. Sie wurden mir empfohlen und obwohl ich schon befürchtet habe, dass das nichts wird, habe ich auf der Arbeit damit begonnen, weil ich einfach ein bisschen Pause von meiner Projektarbeit brauchte.

Der Prinz sucht eine Frau - und sie soll eine bürgerliche sein. Es gibt 8 Kasten, America ist eine 5 und kann sich mit ihrer Familie gerade so über Wasser halten. Als sie für das Casting ausgewählt wird, sieht sie ihre Chance , ihrer Familie eine Zukunft zu bieten. Doch was ist mit Aspen, ihrer einzig wahren Liebe?

Im Prinzip bin ich ein Fan von Dystopien. Ich liebe sie quasi, aber das hier war wirklich eine der schlechtesten die ich je gelesen habe.

Anfangs hatte ich noch Hoffnung, denn die ersten Seiten waren gar nicht schlecht und es muss ja einen Grund haben, dass jeder diese Reihe so abgöttisch liebt und teilweise mehrfach im Regal hat.

Doch ab dem Moment, in dem das Szenario zum Palast wechselt, wusste ich schon, das wird nichts. America beschäftigt sich fast ausschließlich damit, dass sie Maxon nicht gut finden kann, weil sie ja Aspen liebt. Den muss sie aber wiederum vergessen, denn er hat mit ihr Schluss gemacht. Ein ewiges hin und her, Maxon oder Aspen, zieht sich durch alle 3 Bücher. Wirklich jedes mal wenn man denkt, aha jetzt hat sie es ... kommt sowas wie: Ich brauche einfach noch mehr Zeit um mich zu entscheiden. 


Außerdem betont America immer wieder sie wäre nicht perfekt, macht aber in den kniffligen Situationen alles richtig und toll und ist brilliant, als wäre sie in dieses Leben hinein geboren.

Es ist quasi ein ewiges hin und her über ihre Gefühle. Maxon oder Aspen. 3 Bücher lang. Ich wollte einfach nur noch ihre Entscheidung wissen, die eigentlich aber klar war.
Über den gesamten Weltentwurf gibt es auch nicht viel zu erzählen, da man auch nur wenig erfährt. Ab und zu gibt es da die Rebellen, die angreifen und Chaos verbreiten.

Im dritten Band ist Kiera Cass dann wohl klar geworden, dass ein bisschen mehr kommen muss und zack, findet America entscheidende Dinge um die Welt vielleicht, eventuell und unter Umständen zu richten und alle glücklich und zufrieden zu machen. 

Es ist einfach zum verrückt werden. Eigentlich hätte man die gesamte Trilogie vom Inhalt locker flockig in ein Buch packen können. Denn wirklich, 75% sind Americas Gedanken "Maxon oder Aspen".




Zusammengefasst muss ich wirklich sagen, dass ich sehr sehr enttäuscht bin. Die Trilogie hat so gut wie keinen Inhalt und erinnert mich ein wenig an den Bachelor im höheren Niveau. Der Weltenentwurf bleibt grau und verwaschen, die Rebellen nur Mittel zum Zweck um America mal wieder vor "Aspen oder Max" zu stellen.
Ich war wirklich enttäuscht und kann nicht nachvollziehen, warum die Reihe so gehypt wird. Die Freundin, mit der ich das zusammen gelesen habe, hat sich zwischenzeitlich auch nur noch die Hand vor die Stirn geschlagen und beim Ende haben wir beide nur noch gestöhnt.

Das war wohl nichts, schade. Für die Reihe insgesamt vergebe ich 2,5 Federn.



  


Sonntag, 10. Mai 2015

[SUB] In my Mailbox #1

12 Kommentare


So, während ich gerade in der Sonne sitze und Wassermelone futter, hab ich entschieden euch meine Neuzugänge der letzten 5 Monate zu zeigen.
Natürlich geht es gleich noch ab zu meinen Eltern, aber dafür reicht die Zeit noch :P

Dann hier einmal meine wunderhübschen Neuzugänge 2015.


Unglaublich, wieviel Bücher bei mir eingezogen sind nicht wahr?:D Hihi... ich muss sagen, wenn ich nicht blogge und auch nicht so in der Szene unterwegs bin, sammelt sich da viel weniger an und es werden wirklich nur die Must Haves. Ich will versuchen, das beizubehalten.

City of heavenly Fire - Cassandra Clare

Muss ich dazu was sagen? Finale, oho! Ich bin gespannt, obwohl mir Band 1-3 wesentlich besser gefallen haben als die Fortsetzungen, kann ich mir das Finale nicht entgehen lassen. Ich habe zum Geburtstag einen 25€ Mayersche Gutschein bekommen. Der ist dafür komplett drauf gegangen... 24,99€... hui hui hui.

Flammenmädchen - Samantha Young

Das ist eigentlich mal wieder so der Fall gewesen, ich bestelle bei Amazon und bin unter den 29€ Mindestbestellwert - Buch dabei, versandkostenfrei.  Und es stand schon ewig auf meiner Wunschliste und als ich mich mal näher damit befasst habe... es geht um Dschinns xD Juhu! Ab damit in den Warenkorb.

Betörende Dunkelheit - Jeaniene Frost

Finale, oho! Schon wieder. Der letzte Band für Cat & Bones! Ich trauere und habe es deswegen noch nicht gelesen. Die beiden begleiten mich schon seit vor meiner "Bloggerzeit" :o Und es war wieder ein Amazon unter Mindestbestellwert Spontankauf von meiner WL :)

Das wars auch schon, ich sprinte jetzt rüber zu meinen Eltern - denn es ist Muttertag. Hoffentlich lass ich nicht wieder das Geschenk hier liegen :D

Und was sagt ihr zu den neuen Geschwistern im Bücherregal?

Freitag, 8. Mai 2015

[Rez] Jessica Park - Im freien Fall oder wie ich mich in eine Pappfigur verliebte

10 Kommentare
Titel: Im freien Fall oder wie ich mich in eine Pappfigur        verliebte
Autor: Jessica Park
Sprache: Deutsch
Verlag: Loewe
Reihe: Einzelband
Einband: Hardcover
Preis: 17,95€
Seiten: 384
Meine Wertung: 5 von 5 Federn



Julie kann es nicht fassen: Statt die ersten Tage am College zu genießen, beaufsichtigt sie plötzlich eine 13-Jährige, die keinen Schritt ohne die lebensgroße Pappfigur ihres Bruders Finn unternimmt. Zugegeben, ihres sehr gut aussehenden Bruders Finn. Der befindet sich zwar gerade auf Weltreise, schreibt aber E-Mails, die Julies Knie butterweich werden lassen. Doch wieso zögert er seine Rückkehr immer weiter hinaus? Weshalb stört sich niemand an seinem platt gedrückten Doppelgänger? Und verliebt Julie sich tatsächlich gerade in eine Pappfigur?

Das Cover fokussiert eigentlich den Titel und ohne den hätte mich das Buch nicht allzu sehr angesprochen.
 


Ohne die liebe Tanja wäre ich nie auf dieses bezaubernde Buch gestoßen, vielen Dank!
 
Julie lebt mit ihrer Mutter zusammen. Doch sie will studieren. In Boston. Alleine. Ihre Mutter unterstüzt sie und mietet ihr eine Wohnung - die es dann gar nicht gibt. Vorrübergehend wird sie von einer alten Studienfreundin ihrer Mutter aufgenommen und landet damit mitten im Chaos. Eine Familie, die super schlau ist, nur Essen bei Lieferdiensten bestellt und deren Tochter eine lebensgroße Pappfigur von ihrem sich auf Weltreise befindenden Bruder mit sich rum schleppt. Was kann da schon schief gehen?
 
Matt ist der Sohn ihrer Gastfamilie, sein Bruder Finn befindet sich auf Weltreise. Matt ist ein typischer Nerd inklusive Spruchshirts. Ich fand ihn unheimlich gelungen und sympathisch, die Spruchduelle die er sich mit Julie liefert sind legendär.
 
Generell weist die Geschichte wartet die Geschichte mit viel Ironie und Sarkasmus auf, auch Julie nimmt sich selbst nicht ganz so ernst und ist eine wirklich grandiose Protagonistin, mit der man sich durchaus identifizieren kann.
 
Julie schließt die gesamte Familie schnell ins Herz , vor allem Celeste mit ihrem Pappfinn. Und schon bald fängt sie an, mit dem echten Finn via Facebook zu chatten.
Das Buch wird aufgelockert durch die lustigen Facebook Updates am Anfang jedes Kapitels. Die Autorin ist definitiv im heute angekommen und setzt Social Media gekonnt und locker luftig um.
 
Mir hat das sehr gefallen. Natürlich steckt mehr in diesem Buch, als es den Anschein hatte und des Rätsels Lösung war mir eigentlich sehr sehr schnell klar. Trotzdem hat es dem Lesevergnügen keinen Abbruch getan und mich das Buch in einem durchlesen lassen.
 
Spannend, witzig und klug - das ist "Im freien Fall oder wie ich mich in eine Pappfigur verliebte" wirklich.
 
Der Schreibstil ist leicht, die Charaktere sympathisch, die Storyline klar und die Geschichte tiefgründig.



Alles in allem hat mir das Buch wirklich wirklich sehr gut gefallen und ich würde es immer wieder lesen. Jessica Park begeistert mich durch ihre leichte Art zu schreiben, ihren Sinn für Humor und die Art, wie sie tiefgründiges in einfachen Sätzen unterbringt. 

Vielen Dank an die nette Loewe Mitarbeiterin, die mir das Buch auf der Messe geschenkt hat.

 
  

Nächtliches Gezwitscher #1/15

21 Kommentare
Man hat sich lange nicht gelesen ihr Lieben!

Seit etwa Ende November lag mein Blog ein bisschen "on Ice". Das hatte unter anderem mit einigen privaten Veränderungen zu tun, aber mehr noch mit den anstehenden Abschlussprüfungen und das ich eigentlich gar keine Zeit mehr zum lesen hatte. 
Die Abschlussprüfung ist geschrieben, im Juni steht nur noch die Projektarbeit und das Fachgespräch an und dann habe ich es hoffentlich geschafft und darf mich Informatikkauffrau nennen :D

Ich bin quasi gerade dabei meinen Blog nach 5 Monaten wiederzubeleben, da fällt mir etwas wirklich ERSCHRECKENDES auf....
Der Blogschwund geht um!

Man beachte einmal dieses Bild von meiner Blogroll:

























Falls man es nicht so gut erkennen kann (einfach auf das Bild klicken).... viele meiner liebsten Blogs haben schon seit 4 bis 12 Monaten nicht mehr gebloggt!
Und so viele auf einmal, das finde ich echt gruselig. Geht der Blogmörder um? 
Was hab ich verpasst? Ist irgendwas passiert? Oder ist das purer Zufall?

Mir hat es ja schon wirklich weh getan, meinen Blog so lange ruhen zu lassen und Rezensionsanfragen ablehnen zu müssen... und jetzt verschwinden auch noch meine liebsten Blogs :(

Habt ihr dieses Phänomen auch beobachtet oder sogar eine Erklärung dafür?

Und ich brauche übrigens jetzt mal ein paar neue Blogs, die ich stalken kann :( Also immer her damit!

Mittwoch, 6. Mai 2015

[Rez] Not a drop to drink - Mindy McGinnis

8 Kommentare
Titel: Not a drop to drink (Bis zum letzten Tropfen)
Autor: Mindy McGinnis
Sprache: Englisch (Deutsch)
Verlag: Tegen Books (Heyne fliegt)
Reihe: Trilogie
Einband: Hardcover
Preis: 13,10€
Seiten: 309
Meine Wertung: 3,5 von 5 Federn



In einer Welt ohne Wasser kann jeder Tag der letzte sein
Nach einer Choleraepidemie und dem Zusammenbruch der Zivilisation ist sauberes Wasser das wertvollste Gut. Die sechzehnjährige Lynn hat schon früh gelernt, es um jeden Preis zu verteidigen. Gemeinsam mit ihrer Mutter bewohnt sie ein einsames Farmhaus und verbringt ihre Tage damit, Brennholz und Nahrung zu beschaffen. Und den Teich hinter dem Haus vor durstigen Eindringlingen zu schützen. Als eines Tages ein Fremder auftaucht und Lynn und ihre Mutter Fußspuren um den Teich herum entdecken, wird ihnen sofort klar, dass jemand ihre geheime Quelle entdeckt hat. Der Ernstfall, auf den Lynn seit Jahren vorbereitet ist, scheint einzutreten. Eigentlich hat sie keine Angst. Doch dann wird ihre Mutter von Kojoten schwer verletzt. Und Lynn muss sich in den umliegenden Siedlungen Hilfe suchen, denn allein kann sie die Farm nicht retten.


Ich muss ja gestehen, dass ich das Cover richtig toll finde und dabei das Englische von den Farben her noch schöner als das deutsche Cover. Es fasziniert mich einfach.
 


Ja, also "Not a drop to drink" habe ich neben dem lernen gelesen, ich dachte mir, englisch tut ja dann auch was für meine Prüfung :P Leider hab ich unglaublich lange gebraucht und es ist schwer zu beurteilen, ob es am Buch oder einfach an meinem Zeitmanagement lag.


Lynn lebt mit ihrer Mutter an einem Weiher. In einer Welt, in der Wasser wichtiger ist als das Leben selbst. Die Welt ist nach der Cholera Seuche nicht mehr die selbe. Wasser ist knapp, die Menschen leben in weit verbreiteten Siedlungen und die Menschheit ist auf eine mickrige Zahl gesunken. Der Kampf um Wasser endet nicht selten mit dem Tod - das Motto: Kämpen und sterben oder verdursten.

Lynns Mutter ist ein harter Knochen, sie schießt bevor sie fragt und hat Lynn auch so erzogen. Denn Lynn kennt nur einen anderen Menschen, den alten Stebbs von "gegenüber". Alle andren lernen nur ihre Schrottflinte kennen.
Lynn selbst hat eher die Mentalität einer 12 Jährigen.

Sie muss ihr Heim gegen Kojoten und Fremde, die den Weiher besitzen wollen, verteidigen und ist deshalb eine sehr gute Schützin. Nur einmal schießt sie daneben und ab da ändert sich alles.

Der Charakter von Lynn wirkt anfangs sehr emotionslos und trocken, als könnte ihr nichts was anhaben. Unterschwellig schwinkt aber immer eine gewissen Unselbstständigkeit mit.

Mindy McGinnis hat die Atmosphäre der ständigen Bedrohung sehr gut vermittelt, nur zwischenzeitlich waren die Abschnitte wirklich so dröge wie die Welt. Zeitweise plätschert die Geschichte nur dahin um dann wieder das Tempo anzuziehen und dem Finale entgegen zu hechten.

Besonders gut hat mir wirklich die Entwicklung der Charaktere gefallen, die man live und in Farbe miterleben konnte. Beziehungen entwickeln sich und das wurde sehr gut umgesetzt.



Ein sehr gutes Szenario mit einem guten Grundtenor, das leider stellenweise einige Längen aufweist. Gefallen hat es mir trotzdem und Teil 2 steht quasi schon in den Startlöchern. Ich bin gespannt was nach dem Ende aus Lynn wird und hoffe im nächsten Teil auf durchgehende Spannung.