Sonntag, 27. Juli 2014

[SUB] In my Mailbox #21

11 Kommentare

Wo alle ihre Neuzugänge präsentieren, kann ich meine ja auch mal raushauen :D So viele sind es diesmal auch nicht. Und da ich in meinem Urlaub relativ viel gelesen habe... Ihr wisst schon. SUB und so :D

Ab morgen ist der faule Lenz vorbei... also mein Urlaub .___. und ich bin jetzt schon deprimiert.

Dafür hab ich es heute geschafft, endlich Game of Thrones Staffel 4 fertig zu gucken und ich muss sagen: WHAT THE HELL?! 

Naja hier sind auf jeden Fall meine neuen Schätze :)


Hübsch anzusehen sind sie schonmal, oder nicht?:D Loewe und Script5 Bücher sehen sogar von der Seite immer toll aus...



The Last of Us - America Dreams  ist einfach ein Muss gewesen. Ich vergöttere das Playstation Spiel und hab es bestimmt schon dreimal durch gespielt. Diese Story. Und jetzt soll es auch einen Kinofilm geben. Der Comic befasst sich mit der Vorgeschichte von Ellie, bevor sie auf Joel traf. Und ja es war ganz cool :D Aber etwas zu kurz.

Vor uns die Nacht von Bettina Belitz hab ich wieder meiner neu entdeckten Tauschticketsucht zu verdanken. Aber für 3 Tickets konnte ich nicht nein sagen. Und es sieht echt chic aus, oder? Und Bettinas Schreibstil mag ich ja sehr!

Entflammt und Ersehnt von Cate Tiernan habe ich bei der "Alles muss raus" - Aktion von Leselust&Leseliebe ergattern können :D Für 3€ pro Buch Porto hat sie fast ihre kompletten Bücher verschenkt. Und da ich die eh mal lesen wollte... hab ich zugeschlagen :D
 

Zeitenzauber hab ich mir ertauscht :D Und alle schwärmen immer so davon. Es ist leider ein bisschen vergilbt, aber okay, das sieht man von der Seite ja eh nicht. Und wehe es ist nicht gut, Tanja! xD 

Forgotten von Cat Patrick hab ich mir bei Tauschticket für 1 Ticket anfordern können. Die fünf Leben der Daisy West fand ich zwar nicht so toll, aber Forgotten klingt super. Aber es ist ziemlich winzig xD

Buffy Staffel 1 ist schon lange in meinem Besitz. Leider sind die DVDs durch meine Brüder so zerkratzt und es fehlt sogar eine DVD, wahrscheinlich irgendwann mal im DVD Player geblieben. Jetzt hab ich sie aber wieder komplett, für ein Ticket auf Tauschticket :D

Und was sagt ihr?
Irgendwas was euch auch interessiert? Oder welches ihr verbrennen wollt? :D Immer her mit eurer Meinung.


Und jetzt wünscht mir viel Spaß, wenn morgen mein Urlaub endet Q.Q

Donnerstag, 24. Juli 2014

Das Phänomen "Shades of Grey"

12 Kommentare


Das Phänomen „Shades of Grey“ zu dem jetzt sogar ein Film gedreht wird. Was haltet ihr davon? Zu sehr Porno?




Heute beschäftige ich mich mal mit einem Thema, dass allgemein als „Hausfrauenerotik“ bekannt ist. Wie viele andere auch, habe ich „Shades of Grey“ gelesen – allerdings nicht geliebt.

Dennoch lese ich solche Bücher hin und wieder einfach mal ganz gerne, denn oft hilft es einfach, den Kopf abzuschalten und sich treiben zu lassen.

Dabei hab ich ein bisschen recherchiert und nach wirklich guter, nicht allzu stumpfer Kost in diesem Genre gesucht.

Dabei bin ich auf den Artikel „Seitenweise beste Verführung“ gestoßen, der in einem Online Magazin der Dating Seite „Secret“ veröffentlicht wurde.

In den Top 5 werden dort zum Beispiel „Crossfire“ und „Colours of Love“ genannt, allerdings irritiert es mich, dass das ganze mit „5 Romane im Stil von Shades of Grey“ übertitelt ist.
Und hier kommt ihr ins Spiel. „Shades of Grey“ hat mir nicht gefallen, weil Ana mir einfach zu naiv war. Der Schreibstil hat sich ständig wiederholt, ständig die gleichen Satzgebilde und Wiederholungen.

Dagegen lese ich im Moment zum Beispiel nebenbei „She flies with her own wings“ – es klang ganz witzig, dass sie 4 heiße Mitbewohner hat. Ich hätte ja nicht damit gerechnet, dass sie es alle paar Absätze mit einem davon treibt. Das ist mir persönlich dann doch zuviel und ich kann einfach nur den Kopf schütteln bei so wenig Hintergrund.

Auf Lovelybooks gibt es ebenfalls ein Ranking von Romanen, die wie „Shades of Grey“ sind. Ich hab jetzt allerdings die Anforderung, dass ich was suche, was NICHT wie „Shades of Grey“ ist – ein schöner Schreibstil, kein Kaninchengerammel, ein bisschen Emotion und vor allem eine Story.

Ist in den Top 5 von „Seitenweise beste Verführung“ oder von „Lovelybooks“ da irgendwas für mich dabei? 

Und was haltet ihr überhaupt von diesem „Shades ofGrey“ – Phänomen, das die Erotikromane nur so aus dem Boden sprießen? 

Es wäre super, wenn ihr mir ein paar Empfehlungen aussprechen würdet oder mir von den Seiten was aussucht. Auch eigene Vorschlänge sind gerne gesehen.

Denn mit stumpfen „gevögele“ kann ich dann doch nicht wirklich viel anfangen und die Beule auf meiner Stirn wird immer größer (Kopf vs. Tisch).

Ein danke schon mal an euch!

Quellen:

Mittwoch, 23. Juli 2014

[Aktion] Kleines Gewinnspiel!

2 Kommentare
Auf meiner Facebook Seite hab ich ein kleines Gewinnspiel gestartet, das bis Samstag geht. Einfach kommentieren und gewinnen :)


https://scontent-a-fra.xx.fbcdn.net/hphotos-xaf1/v/t1.0-9/10559749_687737054641840_152661711084870153_n.jpg?oh=141f174c13e0fa1bbcbc1c86ef7ccc03&oe=5443432A

Dienstag, 22. Juli 2014

[Rez] Janine Wilk - Das Reich der Tränen

5 Kommentare
Titel: Das Reich der Tränen
Autor: Janine Wilk
Sprache: Deutsch
Verlag: Thienemann
Reihe: Einzelband
Einband: Hardcover
Preis: 12,99€
Seiten: 224
Meine Wertung: 4 von 5 Federn



Immer wenn Mia Tränen in die Augen steigen, verlässt sie die Realität und findet sich im Reich der Tränen wieder - einer Welt mit blühenden Landschaften und Mias treuesten Freunden. Doch die Herrscherin dieses Reichs, Königin Zenoide, trachtet ihr nach dem Leben. Während Mia versucht, ihren Freund Goldiur aus dem Kerker der Königin zu befreien, findet sie heraus, dass das Reich der Tränen sehr eng mit ihrem wahren Leben verwoben ist – und sie sich in der Realität längst in den Fängen der bösen Königin befindet. Eine bewegende Geschichte über die Macht der Fantasie

Ein wirklich schönes Cover, das Mia zeigt, im Reich der Tränen mit dem allmächtigen Schlüssel :)
 




Das Reich der Tränen ist ein wirklich sehr schönes und sehr tiefgründiges Buch, sowohl für Erwachsene als auch für Kinder.

Mia ist eine Träumerin. Jedes Mal, wenn es zu Hause Ärger gibt und die Tränen fließen, flüchtet sie in ihrer Fantasie in das Reich der Tränen. Dort wohnen Mias Freunde, fantastische Lebewesen und sie ist stärker als in der Realität. Als ihr bester Freund entführt wird, von der bösen Königin, macht Mia sich auf sie zu retten. Dafür muss sie 4 verschiedene Schlüsselteile finden.

Die Schlüsselteile sind verschiedene Abschnitte der Geschichte und jedes ist eine kleine, versteckte Lektion fürs Leben. Zum Beispiel ist ein Rat, dass man Lachen soll, auch wenn die Zeiten dunkel sind oder dass man sich Menschen anvertrauen soll.

Ich finde, dass hier ein schwieriges Thema wirklich gut aufgegriffen wurde und Kindern schonen hilft, nicht die Hoffnung zu verlieren. 

Ihre Waffe oder besser ihre Kraft ist die Fantasie, mit der sie der schrecklichen Realität entfliehen kann und die sie vor langfristigen Schäden schützt, so lange sie das Dunkel nicht in sich hinein lässt.

Janine Wilk zeigt auch, dass es als Kind fast aussichtslos ist, sich jemandem von außen anzuvertrauen, denn Eltern reden ihr ein, dass das ein Vertrauensbruch wäre und auch Mia vertraut sich der Schulpsychologin nicht an.

Was man also aus der Geschichte noch lernt? 

Das Kinder das Verhalten ihrer Eltern im Erwachsenenalter oft adaptieren und es immer so weiter geht, wenn man dieses Kreis nicht durchbricht. 

Am Ende des Buches stehen noch Nummern, die Kinder denen Gewalt widerfährt wählen können, allerdings denke ich, dass das Buch vielleicht eher für etwas ältere Kinder ist, da es doch viel versteckte Moral enthält, die man mit elf Jahren zum Beispiel noch nicht so begreifen kann.
Alles in allem ist es eine schöne und gleichzeitig traurige Geschichte, die der Realität näher ist, als man zuerst denken mag. Ich würde es ab 13-14 Jahren empfehlen aber auch für Erwachsene.




Homepage: Janine Wilk


Vielen Dank an Blogg dein Buch und den Thienemann Verlag!

Freitag, 18. Juli 2014

[Rez] Ursula Poznanski - Die Vernichteten

4 Kommentare
Titel: Die Vernichteten
Autor: Ursula Poznanski
Sprache: Deutsch
Verlag: Loewe
Reihe: 3/3
Einband: Hardcover
Preis: 18,95€
Seiten: 528
Meine Wertung: 5 von 5 Federn



Nun kennt Ria das schreckliche Geheimnis, den Grund dafür, dass der Sphärenbund sie töten wollte. Trotz widriger Umstände macht sie sich auf den Weg, um die drohende Katastrophe zu verhindern und das Leben von Clans und Sphärenbewohnern zu schützen. Doch dann offenbart sich ihr etwas, womit sie nicht gerechnet hat. Etwas von solcher Grausamkeit, dass es fast unvorstellbar scheint. Etwas, das alles, was sie bisher an Verschwörungen aufgedeckt hat, bei Weitem übertrifft.



Ist das Erde? Erkennen kann ich es nicht wirklich, aber sie sehen zusammen super im Regal aus!
 




Die Vernichteten ist der dritte Teil der Eliria – Trilogie und ich habe ihn nach „Die Verschworenen“ direkt verschlungen. Und es war grandios :D

Zu Anfang ist die Geschichte wieder sehr langsam, man wird als Leser quasi hineingeführt und mit Informationen gefüttert, die das vorher gelesene Auffrischen und erweitern. 

Trotzdem konnte ich es wieder nicht aus der Hand legen. Die gesamte Handlung, die Idee, das Weltenkonstrukt ist so komplex, der Schreibstil ist genial, die Charaktere entwickeln sich. Vor allem Ria macht eine unheimliche Wandlung durch, in meinen Augen wird sie zu einer Anführerin.

Die Geschichte nimmt von einen auf den anderen Moment Fahrt auf, die Ereignisse kommen Schlag auf Schlag und jedes Mal wenn man denkt, man kann kurz durchatmen, schlägt eine neue Enthüllung, eine neue Wendung unerwartet ein. 

Und mit jeder weiteren Information musste ich sagen: die gesamte Trilogie ist wahnsinnig gut durchdacht. Ereignisse des dritten Bandes, entschlüsseln Ereignisse des ersten Bandes. Durch das ganze Buch zieht sich unterschwellig die Spannung, die immer höher wird, bis sie im Finale gipfelt.

Neben Ria konnten mich Charaktermäßig vor allem Tycho und Andris überzeugen. Aureljo war mir von allen der unangenehmste Charakter, obwohl er eigentlich das Gegenteil bewirken sollte. Seine Handlungen zum Schluss – da zeichnete sich irgendwie schon ein wenig Wahnsinn ab.

Generell waren die Charaktere alle unheimlich gut vorstellbar, einige mehr sympathisch andere weniger und bei einigen dachte ich mir nach einigen Handlungen und Wendungen nur noch: what the hell?

Im Prinzip brauch ich hier gar nicht mehr viel schreiben.

Es war grandios, das Finale war super, die Auflösungen sehr sehr sehr gut durchdacht, der Schreibstil gigantisch, die Charaktere super und das Ende passend.
Das ganze Buch war durchweg spannend, unerwartete Wendungen sind Ursula Poznanskis Trumpf, denn hier muss ich sagen: alles kam wirklich unvorhersehbar.



Eine Trilogie, die ich jedem ohne schlechtes Gewissen ans Herz legen kann, die ohne viel Liebesgesülze auskommt und ein unglaublich gut durchdachtes Welten- und Storygerüst biete. Ihr werdet nicht enttäuscht werden! Und ich bin so unglaublich traurig, dass es jetzt tatsächlich vorbei ist. Ich hätte noch soviel mehr von Ria,Sandor, Andris, Grauko, Tycho und allen anderen lesen können!





Homepage: Ursula Poznanski

Donnerstag, 17. Juli 2014

[Rez] Ursula Poznanski - Die Verschworenen

4 Kommentare
Titel: Die Verschworenen
Autor: Ursula Poznanski
Sprache: Deutsch
Verlag: Loewe
Reihe: 2/3
Einband: Hardcover
Preis: 18,95€
Seiten: 464
Meine Wertung: 5 von 5 Federn



In der Stadt unter der Stadt finden Ria und ihre Freunde Zuflucht, doch bald zeigt sich, dass auch hier ein Überleben nicht garantiert ist. Während Aureljo seine Rückkehr in die Sphären vorbereitet, sucht Ria nach Jordans Chronik und findet Fragmente, die sie nicht zur Gänze deuten kann. Als Lichtblick erweist sich in dieser Zeit, im wahrsten Sinn des Wortes, ihre Freundschaft zu Sandor, mit dem sie immer wieder kurze Ausflüge an die Oberfläche unternimmt und dessen Zuneigung ihr täglich mehr bedeutet. Doch dann wird Sandor Clanfürst, und mit einem Schlag ist alles anders. Ria sieht sich gezwungen, entgegen ihrer ursprünglichen Absicht gemeinsam mit Aureljo in die Sphären zurückzugehen.



Irgendwann hätte ich ja gerne mal ne Erklärung zu den Covern :D Was hat es mit dieser "Blattstruktur" auf sich und hat man sich überhaupt was dabei gedacht?
 



Die Verschworenen ist der zweite Teil der Eliria – Trilogie und konnte mich wieder voll und ganz begeistern.

Ria und ihre Freunde müssen sich nach den Ereignissen des ersten Bandes unter der Erde verstecken. Sie müssen einen Plan ausarbeiten und im richtigen Moment aufbrechen. Denn genau wie die Leser wollen sie wissen, wie sie die Sphären angeblich verraten haben. Aureljo will dafür in die Sphäre „Vienna 2“ reisen, Ria dagegen möchte beim Clan bleiben. In dessen Bibliothek findet sie immer wieder vereinzelte Seiten von Jordans Chronik. Doch dann passiert etwas und sie müssen schneller aufbrechen als gedacht…

Zeitlich spielt „Die Verschworenen“ direkt nach „Die Verratenen“. Anfangs spielt Ursula Poznanski mit der Ungeduld der Leser. Ria und ihre Freunde fühlen sich unter der Erde richtig eingesperrt, ohne Bewegungs- und Handlungsspielräume und dieses Gefühl bringt sie durch den langsamen Einstieg wirklich rüber. Die Seiten sind zumindest bei mir ungeduldig geflogen.

Die Beziehung zwischen Ria und Sandor entwickelt sich weiter und nimmt dann eine abrupte Wendung. Die Autorin schafft es aber wie keine zweite alles wieder in verständliche Bahnen zu lenken, so dass man den jeweiligen Charakteren nicht lange böse sein konnte.
Als Ria dann wieder in einer der Sphären ist, natürlich verdeckt und unter falschen Namen, kribbelte es förmlich. Denn sie mussten Informationen beschaffen, alles anwenden was sie damals gelernt hat. Reden, analysieren, sich verstellen. Bei jeder kleinen Aktion dachte ich, jetzt ist es vorbei, jetzt fliegt sie auf oder nein tu’s nicht! So mitgefiebert habe ich.

Außerdem sieht man die Welt aus der Sicht der weniger Privilegierten, den Arbeitern, die die Sphären eigentlich sogar am laufen halten. Randcharaktere werden wichtiger, man lernt sie lieben und die unerwarteten Wendungen bringen die Geschichte immer wieder schneller in Fahrt.

In diesem zweiten Teil gibt es sogar schon eine Auflösung, warum passiert, was passiert ist. Und diese ist so unglaublich gut durchdacht, ohne Logikfehler und im Nachhinein denkt man zurück und viele Gespräche und Situationen ergeben plötzlich einen ganz anderen Sinn. Alleine kommt man im übrigen da auch nicht drauf.

Von daher kann ich nur sagen, dass das Buch wirklich super war und ich die Charakterentwicklung, die Beziehung zwischen den einzelnen Charakteren und die ganze Handlung unheimlich spannend fand. Die Auflösung zum Ende hin hat noch einmal alles getoppt. Für mich war „Die Verschworenen“ das perfekte Buch und ohne den üblichen Durchhänger den Trilogien im Mittelteil normalerweise haben. Schon jetzt eine meiner Lieblingsreihen!





Homepage: Ursula Poznanski

Dienstag, 15. Juli 2014

[SUB] In my Mailbox #20

10 Kommentare


Richtig, schon wieder Neuzugänge! :o Aber dafür hab ich die letzte Tage auch viel gelesen. *hust* Sogar Bücher, die schon ewig auf meinem SUB lagen. Zum Beispiel Dylan & Grey :D Sehr süß!






Nicht so viele, wie man es gewohnt ist *auf die Schulter klopf* Außerdem liebe ich Post viel zu sehr, als das ich jemals damit aufhören könnte. Q.Q xD



Not a drop to drink kommt bald auch auf deutsch raus "Bis zum letzten Tropfen", allerdings finde ich die Farbgebung des englischen Covers irgendwie ansprechender. Deswegen hab ich es bei Amazon gebraucht ergattert und es sieht super aus :) 

Zeitsplitter ist durch einen Tauschticketrausch bei mir eingezogen. Ich finde zwar das englische Cover auch schöner (All our yesterdays), aber ansonsten - ich konnte nicht nein sagen :D Das wollte ich schon seit erscheinen...

Das Reich der Tränen ist von Blogg dein Buch und klingt schon jetzt unheimlich traurig... Es ist eher ein Kinderbuch, denke ich, aber ich mag die Autorin. Und es klingt einfach super!



Die 5 Welle hab ich mir ertauscht :) Danke Mandy! Ich hab bisher sehr gespaltenen Meinungen gehört aber ihr wisst ja... darauf geb ich wenig, ich überzeug mich lieber selber :D Außerdem glänzt es so toll *funkel bling*

Die Vernichteten lag übers Wochenende bei der Post! Grrr! Und ich hätte sie dafür töten können! Q.Q Ich hatte am Freitag Abend nämlich Band 2 beendet und dachte ich kann dann ja wenn es Samstag kommt direkt weiter lesen. Aber nö, angeblich war ich nicht zu Hause. Ich hasse diese gelben Zettel>.> Die unglaublich tolle Shou hat mir ihr Exemplar geschenkt und wah, ich hab es vorhin schon beendet und es war super. Wer diese Trilogie nicht liest, weiß gar nicht was "GENIAL" bedeutet! Dankeschön Nicky :*

So, das wars! :) Und irgendwas außer "Die Vernichteten", was ihr unbedingt haben müsst? Oder eins was ihr im Müll versenkt habt, weil es euch so missfallen hat?:D