Montag, 30. Juni 2014

[Flashback] June 2014

4 Kommentare
Hallo ihr Teufelsanbeter! :D


Ja ich weiß, ihr reibt euch jetzt die Augen. Aber das hier ist tatsächlich eine Monatsstatistik. Höhö. Auch wenn es nicht viel zu verzeichnen gibt.




3 Bücher und 1 Manga sind es diesen Monat gewesen :D 
Dafür aber 18 Posts und davon 12 Rezensionen. Mein Stapel ungeschriebener Rezensionen ist von 22 auf 12 gesunken! Chaka! :D

Gelesen:

1. Die Auserwählten in der Todeszone - James Dashner
2. Falling into you - Jasinda Wilder
3. Glasgow Rain - Martina Riemer
4. Ami Queen of Hearts 1 




Eigentlich müssten sich "Wanderer" und "Glasgow Rain" diesen Platz teilen. Aber bei Glasgow Rain liege ich in den letzt 5% ;) Deswegen hat sich "Wanderer - Der Sand der Zeit" von Amelie Murmann den Top des Junis geholt. Rezension folgt auch die Tage, es gab 4/5 Punkten!



Ja das war definitiv und haushoch "Falling into you" - ein auf traurig getrimmter Porno. Meine Rezension dazu ist schon online, denn da konnte ich die Finger nicht lange still halten :) Falls ihr sie lesen wollt: Klick!

Neues ist auch wieder bei mir eingetroffen. Zwei Posts sinds geworden - ich sage nur: Arvelle und Tauschticket!



12 neue Bücher diesen Monat, 4 davon sind schon gelesen. Heißt 8 wandern auf den SUB. 
Den ich übrigens mal wieder aktualisieren muss.

Was gibt's sonst noch so?

Ich habe meinen Rezensionsindex aktualisiert, die Challenge Seite ebenso und links gibt es jetzt Rezensionen geordnet nach Punkten! :)


Und wie war euer Juni? Ich bin am meisten stolz darauf, dass ich soviele Rezensionen vom Stapel geschubst habe :) 
Blogger hat mich mehr als einmal in den Wahnsinn getrieben. Aber jetzt ist alles gut.
*Messer wetz*
Muahaha... xD

Sonntag, 29. Juni 2014

[Blogtour] Wanderer der Zeit - Amelie Murmann

6 Kommentare



Hallo ihr angehenden Wanderer!

Heute gibts meinen Post zur Blogtour von Amelies "Wanderer der Zeit", das am 03.Juli erscheint. Außerdem habt ihr die Möglichkeit es im Rahmen der Blogtour zu gewinnen.

Wie das geht?

Einfach einen Kommentar unter diesen Post schreiben. Dann seit ihr im Lostopf!

Optional:

Außerdem hat die liebe Amelie noch ein kleines Rätsel kreiert. Die Lösung des Rätsels findet ihr auf einem der teilnehmden Blogs, jeder der 7 Blogs hat ein Lösungswort für euch. Eines davon ist die Antwort auf das Rätsel.

Wenn ihr die richtige Antwort an ameliemurmann@web.de mit dem Betreff "Blogtour" schickt, steigt die Anzahl der Gewinne, je nachdem wie viele Leute das richtige der sieben Lösungsworte schicken.

Amelies Post dazu findet ihr übrigens hier: KLICK!

Bei 5 richtigen Antworten gibt es dann 6, bei 10 gibt es 7, bei 15 8, bei 20 9 und ab 25 dann 10 Ebooks zu gewinnen. Diese werden dann unter allen Kommentaren verlost. Wenn ihr Fragen habt, dürft ihr die natürlich gerne stellen. Ich weiß nämlich selber, wie toll ich im erklären bin! xD



INHALT:
Der Lebenstraum der sechzehnjährigen Emilia lässt sich in zwei Worten zusammenfassen: »Palaestra Viatorum« – die renommierte Internatsschule, in der nur die Besten der Besten aufgenommen werden. Leider hapert es in Emilias sonst perfektem Zeugnis an der Kunstnote, auf die gerade diese Schule ganz besonderen Wert zu legen scheint. Doch dann trifft Emilia ausgerechnet in einer Kunstgalerie auf Max, den stellvertretenden Schulsprecher der Institution, und zwar nachdem er gerade durch ein modernes Gemälde gesprungen ist... Emilia traut ihren Augen nicht. Als sie dann noch Visionen ihrer eigenen Zukunft bekommt, scheint sich plötzlich nicht nur Max, sondern auch die Palaestra für sie zu interessieren – und lädt sie zu einer ungewöhnlichen Aufnahmeprüfung ein.  

Hier habt ihr erstmal das Rätsel und darunter dann meine Aufgabe mit der ihr an das Lösungswort von mir kommt :)


Du willst dir Emilia auf deinen Reader gewinnen?
Dann musst du dieses Rätsel entspinnen.
Gesucht ist ein Wort, das ich habe gegeben,
einem der Blogger, die fürs Lesen leben.
Das Wort hat Buchstaben an der Zahl sechs.
Ich hoffe, es macht euch nicht allzu perplex.
Denn das Wort, das ist fremd in der deutschen Sprache,
aber nicht zu schnell sein bei dieser Sache.
Denn einen Hinweis, den habe ich noch:
"Zeit kann niemand aufhalten... oder doch?"
Damit ist das Rätsel abgeschlossen.
Ich hoffe, ihr habt die richtige Entscheidung getroffen.
Denn jetzt und hier gibt es kein Zurück,
da könnt ihr nur noch hoffen auf euer Glück!
Amelies Reime sind nun vorbei
und sie brät sich jetzt ein Spiegelei.

AUFGABE:

Findet die Sanduhr auf meinem Blog!
Ich habe irgendwo eine Sanduhr versteckt, wenn ihr auf diese klickt, gelangt ihr zu einer versteckten Seite, auf der ihr das Lösungswort findet! :)

Na dann mal los! :) Viel Glück!



Teilnehmende Blogs:



Hier findet ihr noch Amelies Facebook Seite:

Samstag, 28. Juni 2014

[Rez] Jennifer Rush - Escape

0 Kommentare
Titel: Escape
Autor: Jennifer Rush
Verlag: Loewe
Reihe: 1/3
Einband: Broschiert
Preis: 12,95€ 
Seiten: 320
Meine Wertung: 4 von 5 Federn




Du kannst nicht mehr nach Hause. Du musstest deinem Vater schwören, nie wieder zurückzukommen. Alles, woran du bisher geglaubt hast, entpuppt sich als Lüge. Du weißt weder, wer du bist, noch, wem du trauen kannst. Du weißt nur eins: Du rennst um dein Leben! Wer sind die vier jungen Männer, die im Keller von Annas Haus gefangen gehalten werden? Tag für Tag führen Anna und ihr Vater im Auftrag der „Sektion“ medizinische Tests mit ihnen durch. Und Nacht für Nacht schleicht sich Anna in den Keller, um sich heimlich mit Sam, dem Anführer, zu treffen. Denn in ihn ist sie verliebt. Niemand weiß, warum die vier für diese Versuche ausgewählt wurden. Am wenigsten sie selbst, denn ihre Erinnerung reicht nur exakt fünf Jahre zurück. Als sich für Sam und die anderen die Gelegenheit zur Flucht ergibt, schließt Anna sich ihnen an. Es beginnt eine atemlose Jagd quer durch die Vereinigten Staaten, immer auf der Suche nach der wahren Identität der vier Jungen. Und die einzige Spur, die sie haben, ist ein rätselhaftes Tattoo auf Sams Rücken.


Ich finde das Cover echt klasse und ansprechend und man muss es irgendwie haben! :D Und dieser Negativeffekt ist echt cool.







Anna wohnt mit ihrem Vater alleine in einem Haus. Eines Tages entdeckt sie, dass ihr Vater vier Jungen im Keller eingesperrt hält und Tests mit ihnen ausführt. Ihr Vater ist Wissenschaftler und irgendwann darf sie ihm bei den Tests helfen. Das alles läuft unter dem Namen einer sehr dubiosen Firma. Durch einen Zwischenfall können die Jungen entkommen – und Anna geht mit ihnen.

Von da an beginnt für sie alle eine spannende, gefährliche und nervenaufreibende Flucht.
Eine super Idee und noch dazu sehr schön erzählt und geschrieben. Die gesamte Handlung spielt aus Annas Sicht, die nie viel Kontakt zu anderen Menschen hatte. Das merkt man deutlich, aber hier finde ich das naive sehr passend und so hat sie die Chance mit jedem Tag zu wachsen.

Die vier Jungs hingegen sind alle unterschiedlich, sie haben eigene Charaktereigenschaften und sind schon anfangs leicht auseinander zu halten. 

Der Anführer ist Sam. In diesen ist Anna verliebt, das weiß man von Anfang an – doch man weiß nie ob Sam diese Gefühle erwidert- Die Liebesgeschichte entwickelt sich hier sehr langsam und glaubhaft – endlich mal keine Instant Liebe!

Escape ist ein großes Puzzle, man erhält Informationen mit Anna zusammen und muss diese im richtigen Licht betrachten und zusammensetzen
.
Vor allem Annas Rolle bleibt bis zum Ende eher unklar. 

Das Buch ist sehr rasant, nimmt sich aber immer wieder kurze Auszeiten, um auf die Beziehung zwischen den Figuren einzugehen und emotionalen Tiefgang zu bieten.

Das Ende ist zwar kein Cliffhanger, aber man will trotzdem wissen, wie es weiter geht.




Alles in allem ist Escape rasant und unterhaltsam, spannend und emotional. Ein Buch zum mitfiebern, das mir sehr gut gefallen hat und sich die vier Sterne redlich verdient.



.


Homepage: Jennifer Rush

Freitag, 27. Juni 2014

In my Mailbox #18

8 Kommentare

Der letzte ist doch noch gar nicht solange her. Und da ist mir immer noch der Kommentar von der lieben Sarah im Kopf geblieben, dass das ja für meine Verhältnisse unterdurchschnittlich ist! xD 

Tja, wie gesagt... Keine Panik, das ändert sich. *hust*

Achja, meine Facebook Seite ist übrigens mittlerweile sehr aktiv im Einsatz :) Ich freu mich über jeden Like! ;)





Tada, da sind sie. In Reih und Glied - waaah sie hat Glied geschrieben. Haha, sorry!



Alterra 1,2,3 - Wunderhübsch oder? Band 2 und 3 konnte ich bei Arvelle ergattern, Band 1 habe ich mir ertauscht. Die sehen echt hübsch aus im Regal und ich hoffe, sie sind auch gut. Aber ich liebe ja bekanntlich Dystopien! 
Der dritte Band wird ja bei Ebay zu Preisen gehandelt... Holla die Waldfee! O.O


Die wundersame Geschichte von September, die sich ein Schiff baute und das Feenland umsegelte ist mal ein heftig langer Titel. Ebenfalls ein Buch, dass ich mir für den Arvelle Gutschein gegönnt habe und das mir die Tanja aufgedrängt hat. Aufgedrängt, hörst du?!

Steelheart ist im Moment in aller Munde und da ich den Klappentext schon klasse finde und Brandon Sandersons Bücher bisher sehr mochte, hab ich es angefragt und vom Heyne Verlag bekommen. Danke schön! Das lese ich gleich nach dem Blogg dein Buch Titel! :)


Emerald hat mit ebenfalls die Tanja aufgeschwatzt. Sie hat so geschwärmt und dann gab es das so günstig bei Arvelle... Ja Arvelle, Unwort des Jahres! :D Bisher stand das Buch weder auf meiner Wunschliste, noch hatte ich es irgendwie auf dem Schirm. Schauen wir mal, was die Tanja mir da "empfohlen" hat. 

Die Flammende ist der zweite Teil zu "Die Beschenkte" - das hab ich zwar noch nicht gelesen, aber bereits im Regal. Und da ich im Moment gerne Reihen in einem Rutsch lese, musste es auch in den Arvelle Einkaufskorb. Die Bücher sehen übrigens alle top aus, bis auf den ME Stempel.

Die Stadt der verschwundenen Kinder - aufmerksame Leser denken sich jetzt "Hä, das hat sie doch schon? Und rezensiert ist es auch?" und da sag ich RICHTIG. Aber ich hatte das nur als Taschenbuch, den zweiten aber als HC... und ja, ich liebe Einheitlichkeit! xD

Das wars erstmal. Irgendwann kommen noch meine Vorbestellungen und die zwei englischen Bücher, aber bis zum nächsten Neuzugänge Post vergeht bestimmt viel Zeit. Viiiiiel Zeit. So zwei Wochen oder so...

Und was sagt ihr zu meinen neuen Mitbewohnern? Bald muss ich ne Statiker kommen lassen, der schaut, ob das Haus schon tiefer in den Boden sackt... xD

Achja, um das zu verhindern... ich hab hier ein paar Tauschbücher eingestellt. 


Genießt die Restsonne, tschöö tschöö!

Donnerstag, 26. Juni 2014

[Rez] Jasinda Wilder - Falling into you

7 Kommentare
Titel: Falling into you
 Autor: Jasinda Wilder
Verlag: Mira
Reihe: Einzelband
Einband: Taschenbuch
Preis: 9,99€ 
Seiten: 320
Meine Wertung: 2 von 5 Federn




„Ich verliebe mich nicht nur in dich, Nell, ich falle kopfüber in dich hinein. Du bist ein Meer, und ich ertrinke in den Tiefen deiner Seele.“ Ich war nicht immer in Colton Calloway verliebt. Erst liebte ich seinen jüngeren Bruder. Kyle war auf alle erdenklichen Arten meine erste wahre Liebe. Dann, an einem stürmischen Augustabend, starb er durch meine Schuld, und der Mensch, der ich war, starb mit ihm. Colton nimmt mir nicht meinen Schmerz. Er lehrt mich, verletzt zu sein, verzweifelt zu sein. Doch kann er mich auch lehren, mir selbst zu vergeben?


Es sagt defintiv was anderes aus, als der Inhalt. Eigentlich hat es war beruhigendes und ich finde es ganz schön.





Falling into you klang meiner Meinung nach sehr interessant und nach sehr viel Gefühl. Zwischendurch lese ich sowas eigentlich immer mal ganz gerne.
Nell und Kyle sind beste Freunde, seit sie denken können. Irgendwann ändert sich ihre Beziehung und sie werden ein Paar. Als sie zusammen übers Wochenende wegfahren, passiert ein Unfall und Kyle stirbt. Danach versinkt Nells Welt in Dunkelheit – bis Cole auftaucht. Das Problem? Er ist Kyles älterer Bruder und ganz und gar kein Sunnyboy.
Ich teile das Buch jetzt einfach mal in 3 Abschnitte auf.
Im ersten lernt man Kyle und Nell und deren Geschichte kennen. Die hat mir wirklich gut gefallen, leicht und entspannend geschrieben und sympathisch. Die Autorin kann definitiv Sympathien aufbauen und Gefühle transportieren.
Leider kommen dann immer wieder solche Schnitzer: Es schneit, Kyle fährt ein Reh an und kann das Auto in letzter Sekunde unter Kontrolle bringen. Was tut man? Man hält an und fällt übereinander her, hat fast Sex auf dem Fahrersitz, bricht dann ab und denkt sich: man könnte ja mal nach dem Reh schauen.
Sowas war unnötig und hätte sie es einfach weggelassen, wäre alles gut.
Bei Kyles Tod und dessen Beerdigung musste ich dafür wirklich schlucken.

Womit wir beim zweiten Abschnitt wären.

Ich hatte echtes Mitleid mit Nell und dieses traurige Gefühl wurde einfach super rübergebracht – bis Nell anfing, Cole auf der Beerdigung anzuschmachten. Da hilft auch nicht, das sie immer wieder ihre Schuldgefühle betont. Kyle war gerade mal zwei Tage tot. Irgendwie fand ich das pietätlos.
Dann gibt es einen großen Cut und die Story setzt zwei Jahre später wieder ein. Nell wohnt in New York und ist unglücklich. Sie verletzt sich selbst. Und sie trifft wieder auf Cole. Ab da hat es für mich ausgesetzt.

Ich mochte Cole wirklich. Aber dieses ewige hin und her, von wegen ich darf ihn nicht wollen, dann wieder doch, dann darf Cole sie nicht wollen. Dann betreiben wir intensives Befummeln und dann sind da wieder Schuldgefühle und Heulkrämpfe.

Cole befiehlt ihr mit dem Ritzen aufzuhören und hätte die Autorin sich nur ein bisschen mit dem Thema befasst, hätte sie gewusst, dass das absolut gar nichts bringt und „einfach aufhören“ so nicht klappt.

Soweit so gut, im dritten Abschnitt gleicht die Geschichte einem Porno. 100 Seiten lang Sex, Sex, Gedanken an Sex, kurze Pause, wieder Sex. Nochmal ein dramatisches Finish einbauen und wieder Sex. Und sie hat sein „Ding“ Rute genannt.

Kurz gesagt, für mich war es einfach nichts. Das Cover und der Klappentext lassen anderes vermuten, aber hier war wenig Tiefe vorhanden, auch wenn es definitiv anders gewollt war. Drogen, Selbstverletzung, Trauer, Schuldgefühle werden kurz angerissen und verlieren sich dann aber im Schmachten und Fummeln.




Ein guter Anfang, der 4 Sterne bekommen hätte. Die Mitte gab noch 2 und der Schluss definitiv 0. Im Durchschnitt ergibt das noch eine 2. Schade.


Trotzdem vielen Dank für das Rezensionsexemplar an Blogg dein Buch und dem Mira Taschenbuch Verlag

Kaufen könnt ihrs hier: Klick!



.


Homepage: Jasinda Wilder