Sonntag, 7. September 2014

[Rez] Pittacus Lore - Ich bin Nummer vier

Titel: Ich bin Nummer vier
Autor: Pittacus Lore
Sprache: Deutsch
Verlag: Aufbau
Reihe: 1/6
Einband: Broschiert
Preis: 14,95€
Seiten: 358
Meine Wertung: 4 von 5 Federn



Wir sehen aus wie ihr. Wir reden wie ihr. Aber wir sind nicht wie ihr. Wir haben Kräfte jenseits eurer Vorstellungskraft. Wir sind stärker und schneller als alles, was ihr je gesehen habt. Wir wollten eins werden und den Feind bekämpfen. Aber sie haben uns gefunden. Nun sind wir auf der Flucht. Wir leben unter euch, ohne dass ihr es bemerkt. Aber sie wissen es. Neun außerirdische Teenager fliehen auf die Erde, nachdem ihr Heimatplanet Lorien von einem schrecklichen Feind zerstört wurde. Auf der Erde tarnen sie sich als High School-Schüler, immer auf der Flucht. John Smith ist das nächste Opfer. Und dann verliebt sich Nummer Vier ...
Irgendwie hat es was außerirdisches, aber der Kracher ist es nicht so :)
 



Was soll ich sagen? Ich bin Nummer vier lag jetzt wirklich lange auf dem Sub, gekauft hatte ich es nachdem ich den Film gesehen habe, der mir leider nur mittelmäßig gefallen hat und nie fortgesetzt wurde. Und so lag das Buch auf dem Sub und lag und lag und lag… Durch die AAdS Challenge „musste“ ich es diesen Monat lesen und siehe da, einmal angefangen und zack war es vorbei…

Das Buch hat mir wesentlich besser gefallen, als der Film – an den ich mich eh kaum noch erinnern kann. Viele Hintergründe werden viel klarer und endlich versteht man die Geschichte von John und Henri auch ganz.

Denn die beiden sind auf der Flucht. 9 Kinder sind damals von dem Planeten Lorien geflohen, während dort ein Krieg tobte, der den Planeten zu zerstören drohte. Doch der Feind ist ihnen gefolgt und nur ein Zauber schützt Nummer vier davor, getötet zu werden. Solange Nummer 1,2,3 leben, kann man ihm nichts anhabe. Doch dann stirb Nummer 3 und von nun an Leben Henri und „John“ in der ständigen Angst, das jeder Tag der letzte sein könnte.

Das Buch an sich war sehr spannend, vor allem der Anfang packt einen schon. Nach und nach bekommt man ein paar Erklärungen und Rückblicke zu Gesicht und flüchtet quasi mit den beiden zusammen. In Paradise Ohio angekommen, ist John wenig begeistert. Bis er Sarah kennen lernt. Doch dann entwickeln sich seine Kräfte, seine Tarnung droht aufzufliegen und die Ereignisse überschlagen sich.

Ich fand „Ich bin Nummer vier“ sehr spannend, der Mittelteil (der Teil mit Sarah) hat sich ein wenig gezogen. Gegen Ende zieht das Tempo nochmal unheimlich an und der Endkampf ist auch nicht von schlechten Eltern.

Also alle die den Film schon toll fanden, werden das Buch lieben – und auch die, denen der Film nicht ganz so zugesagt hat (trotz Alex Pettyfer ;)) werden ihren Spaß haben. Von mir bekommt „Ich bin Nummer vier“ sehr passende 4 Sterne, da 5 durch die Längen im Mittelteil leider nicht drin waren. Leider hab ich erfahren, das nach Band 2 auf deutsch Schluss ist...
 

Homepage: Pittacus Lore

Kommentare:

  1. Hey Jessy :)
    Also ich fand den Film toll, dann werde ich das Buch also lieben? :3
    Mein Plan steht auf jeden Fall, dass ich dann die Reihe auf Englisch lesen werde. Ich hasse dieses Nicht-weiter-übersetzt-Thema *Augenroll*. Da hab ich mich schon bei viel zu vielen guten Büchern drüber geärgert.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Würde ich mal stark vermuten :D Ja... werde das dann wohl auch auf englisch weiter lesen. *gnarf* Nur blöd, dass ich Band 1-2 auf deutsch hab -.-" Aber Aufbau Verlag - der hält irgendwie nie ne ganze Reihe durch :|

      Löschen
  2. Hallo :)
    "Ich bin Nummer Vier" hab eich schon länger im Auge...
    Ich muss ja sagen das ich Geschichten die gleich spannend anfang,
    meistens nicht wiederstehen kann.
    Insofern hast du mir wohl mal wieder einen neuen Wunschlisten Kanidaten eingebracht :D
    Liebe Grüße
    Sharleen

    AntwortenLöschen