Dienstag, 12. August 2014

[Rez] Franziska Moll - Was ich dich träumen lasse

Titel: Was ich dich träumen lasse
Autor: Franziska Moll
Sprache: Deutsch
Verlag: Loewe
Reihe:Einzelband
Einband: Hardcover
Preis: 14,95€
Seiten: 256
Meine Wertung: 3 von 5 Federn



Ein herzzerreißender, realistischer Liebesroman für Jugendliche. Ich hätte nichts dagegen, immer mit dir alleine zu sein. Wir würden uns auf die Nerven gehen. Stell dir vor, du wärst die einzige, der ich Witze erzählen könnte. Du würdest sie alle abkriegen. Das wäre mir egal. Wenn nur wir auf der Welt wären, wäre alles einfacher. Überschaubarer. Du reichst mir. Elena hat ihr Glück gefunden – mit Rico. Doch ein schwerer Autounfall reißt Rico aus Elenas Leben in die Tiefen eines Komas. Tag für Tag zeigt Elena ihm nun, was das Leben für ihn bereithält, und wofür es sich lohnt, zurückzukommen: für ihre Liebe. Elena ist bis in die Tiefe ihrer Seele erschüttert. Ein Leben ohne Rico ist für sie nicht denkbar, nicht fühlbar. Wie kann sie Rico in der Schwärze seines Komas helfen? Dann findet sie auf seinem Computer eine Liste: die Top Ten der Dinge, die Rico vor seinem Tod noch erleben und tun wollte. Elena fasst einen Entschluss: Solange Rico nicht selbst sein Leben leben kann, wird sie seine Top Ten abarbeiten und ihm jeden Tag von ihren Erfahrungen berichten. Ihr zur Seite steht ganz unerwartet ein hartgesottener junger Krankenpfleger, der für jede Gelegenheit den unpassendsten Spruch parat hat. Seine Freundschaft hilft Elena, Rico nah zu bleiben und die Hoffnung nicht aufzugeben. Sie weiß, es lohnt sich, bis zum Ende zu kämpfen.
Die Aufmachung ist wirklich gelungen und was eigentlich auch der ausschlaggebende Kaufgrund :)
Der Titel klingt toll, die Aufmachung ist klasse und der Inhalt klang für mich nach viel Emotionen.

Leider hat mich persönlich „Was ich dich träumen lasse“ nicht umgehauen. Weder von der Story noch auf der emotionalen Ebene, was nicht zuletzt an den Protagonisten lag und weniger am Schreibstil.

Elena und Ricco sind ein Paar – verliebt und glücklich. Sie passen perfekt zusammen. Doch dann hat Ricco einen Unfall und von da an verändert sich Elenas Leben total. Sie kämpft darum, nicht aufzugeben und gegen ihre Schuldgefühle. Jeden Tag sitzt sie an Riccos Bett und versucht alles, damit er aufwacht.

Als sie dann Riccos Liste der „10 Dinge, die ich tun will bevor ich sterbe“ findet, überredet sie ein neuer, ehrlicher Freund dazu, alle Dinge auf dieser Liste zu erfüllen und so beginnt Elenas Rettungsaktion für Riccos – und für sich selbst.

Elena ist ein schwieriger Charakter und das obwohl sie mir in einigen Dingen sogar ähnlich ist. Durch Elenas kühle, verschlossene Art haben das Buch und der Erzählstil der Geschichte viel ihres Tiefgangs genommen.

Auch die Rückblicke und Erinnerungen von Ricco und Elena zusammen, konnten mir die Charaktere nur wenig Nahe bringen.

Bis zum Schluss hat man dennoch Hoffnung und fiebert mit Elena mit. Wacht Ricco wieder auf? Beendet er die Liste gemeinsam mit ihr?

Die Geschichte hatte viel Potential und bringt einiges an Moral mit. Leider konnte sie mich durch den distanzierten Schreibstil wenig bis gar nicht erreichen.

Das Ende an sich ist sehr realistisch und irgendwie hätte ich es mir dennoch anders gewünscht.
„Was ich dich träumen lasse“ spielt mit dem schmalen Grat zwischen Aufgeben und weitermachen, Verlust und Hoffnung und wartet mit einer emotionalen Story auf, die leider absolut nicht emotional und tiefgründig umgesetzt wird. Schade.

Homepage: Franziska Moll

Kommentare:

  1. Ich habe das Buch selbst vorein paar Tagen erst beendet und kann dir da voll und ganz zustimmen. Ich wurde leider mit der Prota nicht ganz warm und empfand die Geschichte zwar traurig, aber wirkliche Emitionen konnte es bei mir nicht wecken. Die Rückblenden fand ich teilweise unpassend und wirklich mitreißen konnte mich die ganze Geschichte nicht. Aber für zwischendurch ganz ok.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja aber mehr als für zwischendurch ist es leider auch nicht :D Trotz schönem Cover x3

      Löschen
  2. HuHu, dass Buch steht auch noch auf meiner #habenmussListe#
    Ich habe ein Frage, da ich einfach so unfassbar neugierig bin...was meinst du mit "ein neuer, ehrlicher Freund?^^ Ich weiß nicht, ob du mit einer Antwort zuviel verraten würdest? Auf jedenfall ist deine Rezi richtig toll und verrät weder zuviel noch zu wenig :)

    Liebste Grüße,
    Leslie ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ehm, sie findet im Krankenhaus quasi sowas wie einen Freund, der die Liste mit ihr abarbeitet.... Hoffe, das hat dir nicht zuviel verraten :P

      Löschen
  3. Ich hatte das Buch mal im Regal und wollte es unbedingt lesen. Dann hab ich aber die ein oder andere Rezi gelesen, die mehr in deine Richtung ging und habs Interesse verloren. Das Buch hab ich wieder weggegeben und ich glaube, es war die richtige Entscheidung. Da genieße ich meine freie Zeit lieber mit anderen Büchern ;)

    Liebe Grüße,
    Tina

    AntwortenLöschen