Freitag, 22. August 2014

[Rez] Brodi Ashton - Ewiglich die Sehnsucht


Titel: Ewiglich die Sehnsucht
Autor: Brodi Ashton
Sprache: Deutsch
Verlag: Oettinger
Reihe: 1/3
Einband: Hardcover
Preis: 17,95€
Seiten: 320
Meine Wertung: 2,5 von 5 Federn



Wenn die Unsterblichen das größte Opfer verlangen... Jack ist Nikkis große Liebe. Eine Liebe, die sie durch die Finsternis der Unterwelt getragen hat. Endlich, nach hundert Jahren der Sehnsucht, kehrt Nikki zurück. Doch ihr bleibt nur ein halbes Jahr … Ihre Freunde und ihr Vater glauben, dass sie einfach abgehauen war, doch in Wirklichkeit hat der Rockmusiker Cole sie mit in die Unterwelt genommen. Cole ist ein Unsterblicher, der sich von den Gefühlen der Menschen ernährt Nur Nikkis Liebe zu Jack hat sie davor bewahrt zu sterben und ihr ermöglicht, auf die Erde zurückzukehren. Cole, mit dem sie ein seltsam enges Band verbindet, bedrängt sie, mit ihm gemeinsam in der Unterwelt zu herrschen. Doch Jack, der Nikki niemals wieder verlieren möchte, riskiert alles für sie …


Das Cover finde ich ehrlichgesagt sogar echt gut. Es passt zur Story und ist hübsch anzusehen.
 




Nikki hat 100 Jahre im Ewigseits verbracht, einer Welt fern der Realität. Dort hat sie den unsterblichen Cole mit ihrer Lebenskraft und ihren Emotionen genährt. Danach bleibt man leer zurück, während der Ewigliche wieder Jahre weiterleben kann.

Der einzige Unterschied: Nikki kann sich trotz allem an ihr früheres Leben erinnern und kehrt zurück, in ihrer Welt sind nur 6 Monate vergangen. Und jetzt hat sie noch 6 Monate sich von allem zu verabschieden, bevor die Schatten sie in die Tunnel reissen.

Klingt erstmal gut, oder?

Das Prinzip, dass es keine wirkliche Hölle gibt sondern ein „Ewigseits“, in dem sich die Ewiglichen von den Emotionen der Menschen nähren um ihre Unsterblichkeit zu wahren, fand ich erstmal sehr ansprechend.

Leider wird man als Leser mitten in pure Verwirrung gestürzt, denn das Buch wird in zwei parallele Handlungsstränge unterteilt: Nikki im Ewigseits und Nikki nach dem Ewigseits und so versteht man im „Jetzt“ erstmal nur Bahnhof.

Das legt sich nach einigen Kapiteln und mit ihm jegliche Neugier und Spannung auf das Buch, denn Nikki ist einfach… schrecklich weinerlich und ein richtiger Jammerlappen. Mal jammert sie Jack hinterher, dann ist sie traurig, dass das Verhältnis zu ihrem Vater und ihrem Bruder nicht gut ist und ja, als Leser denkt man sich so: Mädchen, jammre nicht sondern ändre es. Ich meine sie hat 6 Monate Zeit – das ist nicht viel. 5 Monate davon verbringt sie mit jammern und düsteren Gedanken – oder Schmachtattacken. 

Auch hinterfragt wirklich keiner ihr sechsmonatiges Verschwinden. Ich meine, sie ist minderjährig? Und da erklärt eine angebliche Drogensucht, das man einfach mal 6 Monate komplett verschwindet und niemand sucht sie oder stellt Fragen. Das war für mich so eine heftige Logiklücke. 

Und dann noch ihr ewiges hin und her mit Jack – Ja, nein, ja , nein, vielleicht, oder doch lieber nicht? Oh man. Mit Jack selber konnte ich auch nicht so viel anfangen – denn erst war er der totale Mädchenaufreißer, der mit jeder in die Kiste hüpft und dann wollte er angeblich nur die kleine unscheinbare Nikki. 

Zum Ende hin nimmt die Handlung nochmal Fahrt auf und die Ereignisse reihen sich aneinander. Leider war es für mich wenig überraschend, da mit schon nach 50 Seiten klar war, was es mit allem auf sich hat.




Gut gefallen hat mir aber die Verflechtung mit der griechischen Mythologie und generell die gesamte Idee. Nur an den Charakteren sollte man wirklich noch feilen, denn die haben das Buch auf ganz knappe 3 Sterne abgewertet. Ansonsten war es ganz okay, aber nichts, was ich weiter verfolgen muss. Schade.
 

Homepage: Brodi Ashton



Kommentare:

  1. Wenn ich das Buch sehe, muss ich immer an "Ewiglich die Schnarchsucht" denken. Nikki ist so ein Schnarchzapfen. "Hmm, ich könnte heute etwas unternehmen, dass ich nicht in die ewige Hälle muss". *kurz-überleg" "Hach neee, ich stricke lieber." Wtf...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie? Strickst du etwa nicht wenn du noch 6 Monate zu leben hast und eigentlich eine Rettung finden müsstest?:D

      Löschen
  2. Puuh. Jetzt sollte ich mir wirklich nochmal überlegen, dieses Buch zu kaufen >.<
    Die Idee fand ich genauso klasse wie du, aber der Klappentext und ein kurzes reinlesen...haben mich bisher immer vom Kauf abgehalten^^ Is anscheinend gut so! ;)

    Liebe Grüße,
    Leslie :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du kannst dir mein Exemplar auch gerne ertauschen :D Dann tuts nicht ganz so weh x3

      Löschen
  3. Hui, danke für deine Rezi! Ich schleiche schon ewig um das Buch herum und irgendwie habe ich bisher nur sehr viel Jubel um das Buch gehört :D
    Jetzt hab ich kein ganz so schlechtes Gewissen mehr, wenn ich es noch ein bisschen auf meinem SuB versauern lasse :D
    Auf langweilige Charaktere kann ich gerne verzichten!
    Dann reg ich mich noch lieber über ein Buch auf, weil es so schlecht ist, als das ich mir was Langweiliges antue :D

    AntwortenLöschen
  4. Hey Jessy,
    Endlich kann ich wieder vernünftig kommentieren :D. Ich war eine Woche bei meinen Eltern und die haben fuuuuuurchtbar langsames Internet. Da lädt ein Blog ne halbe Stunde.

    Also ich habe die ersten beiden Bände der Reihe ja auf Englisch gelesen und ich fand sie richtig richtig gut :D haben sogar Goldene-Binkys bekommen. Aber ich mochte auch die Charaktere. Wäre ja doof wenn wir immer die gleichen Bücher lieben :3 ♥

    LG Lielan ♥

    AntwortenLöschen