Donnerstag, 17. Juli 2014

[Rez] Ursula Poznanski - Die Verschworenen

Titel: Die Verschworenen
Autor: Ursula Poznanski
Sprache: Deutsch
Verlag: Loewe
Reihe: 2/3
Einband: Hardcover
Preis: 18,95€
Seiten: 464
Meine Wertung: 5 von 5 Federn



In der Stadt unter der Stadt finden Ria und ihre Freunde Zuflucht, doch bald zeigt sich, dass auch hier ein Überleben nicht garantiert ist. Während Aureljo seine Rückkehr in die Sphären vorbereitet, sucht Ria nach Jordans Chronik und findet Fragmente, die sie nicht zur Gänze deuten kann. Als Lichtblick erweist sich in dieser Zeit, im wahrsten Sinn des Wortes, ihre Freundschaft zu Sandor, mit dem sie immer wieder kurze Ausflüge an die Oberfläche unternimmt und dessen Zuneigung ihr täglich mehr bedeutet. Doch dann wird Sandor Clanfürst, und mit einem Schlag ist alles anders. Ria sieht sich gezwungen, entgegen ihrer ursprünglichen Absicht gemeinsam mit Aureljo in die Sphären zurückzugehen.



Irgendwann hätte ich ja gerne mal ne Erklärung zu den Covern :D Was hat es mit dieser "Blattstruktur" auf sich und hat man sich überhaupt was dabei gedacht?
 



Die Verschworenen ist der zweite Teil der Eliria – Trilogie und konnte mich wieder voll und ganz begeistern.

Ria und ihre Freunde müssen sich nach den Ereignissen des ersten Bandes unter der Erde verstecken. Sie müssen einen Plan ausarbeiten und im richtigen Moment aufbrechen. Denn genau wie die Leser wollen sie wissen, wie sie die Sphären angeblich verraten haben. Aureljo will dafür in die Sphäre „Vienna 2“ reisen, Ria dagegen möchte beim Clan bleiben. In dessen Bibliothek findet sie immer wieder vereinzelte Seiten von Jordans Chronik. Doch dann passiert etwas und sie müssen schneller aufbrechen als gedacht…

Zeitlich spielt „Die Verschworenen“ direkt nach „Die Verratenen“. Anfangs spielt Ursula Poznanski mit der Ungeduld der Leser. Ria und ihre Freunde fühlen sich unter der Erde richtig eingesperrt, ohne Bewegungs- und Handlungsspielräume und dieses Gefühl bringt sie durch den langsamen Einstieg wirklich rüber. Die Seiten sind zumindest bei mir ungeduldig geflogen.

Die Beziehung zwischen Ria und Sandor entwickelt sich weiter und nimmt dann eine abrupte Wendung. Die Autorin schafft es aber wie keine zweite alles wieder in verständliche Bahnen zu lenken, so dass man den jeweiligen Charakteren nicht lange böse sein konnte.
Als Ria dann wieder in einer der Sphären ist, natürlich verdeckt und unter falschen Namen, kribbelte es förmlich. Denn sie mussten Informationen beschaffen, alles anwenden was sie damals gelernt hat. Reden, analysieren, sich verstellen. Bei jeder kleinen Aktion dachte ich, jetzt ist es vorbei, jetzt fliegt sie auf oder nein tu’s nicht! So mitgefiebert habe ich.

Außerdem sieht man die Welt aus der Sicht der weniger Privilegierten, den Arbeitern, die die Sphären eigentlich sogar am laufen halten. Randcharaktere werden wichtiger, man lernt sie lieben und die unerwarteten Wendungen bringen die Geschichte immer wieder schneller in Fahrt.

In diesem zweiten Teil gibt es sogar schon eine Auflösung, warum passiert, was passiert ist. Und diese ist so unglaublich gut durchdacht, ohne Logikfehler und im Nachhinein denkt man zurück und viele Gespräche und Situationen ergeben plötzlich einen ganz anderen Sinn. Alleine kommt man im übrigen da auch nicht drauf.

Von daher kann ich nur sagen, dass das Buch wirklich super war und ich die Charakterentwicklung, die Beziehung zwischen den einzelnen Charakteren und die ganze Handlung unheimlich spannend fand. Die Auflösung zum Ende hin hat noch einmal alles getoppt. Für mich war „Die Verschworenen“ das perfekte Buch und ohne den üblichen Durchhänger den Trilogien im Mittelteil normalerweise haben. Schon jetzt eine meiner Lieblingsreihen!





Homepage: Ursula Poznanski

Kommentare:

  1. Ich war auch hin und weg von der Auflösung.
    Es bleibt einen einfach der M und offen stehen, weil man ja mit allem rechnet aber nicht mit so einer genial durchdachten Idee *_*
    Band 3 ist noch ne Ecke besser, aber das weisst du ja schon ;D
    Freue mich auf deine Rezi dazu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja :o Vorallem die großen Sieben? hallo? wer hat damit gerechnet, der soll mal laut hier schreien xD
      Ich bin so traurig, das die jetzt vorbei ist :(

      Löschen
  2. Und es geht genauso gut weiter! Bin fast schon neidisch, dass du sie so schön hintereinander weglesen kannst :) Bei mir hieß es immer ein Jahr warten.

    Liebe Grüße,
    Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja ich bin auch froh, das ich die hintereinander gelesen hab :D Sonst vergisst man doch viel und es fehlt vllt. dieser "aha" - effekt D: Aber es ist vorbei Q.Q

      Löschen