Freitag, 11. Juli 2014

[Rez] Tanja Voosen - Emily lives loudly


Titel: Emily lives loudly
Autor: Tanja Voosen
Verlag: Carlsen Impress
Reihe: Einzelband
Einband: Ebook
Preis: 3,99€
Seiten:387
Meine Wertung: 5 von 5 Federn



Die siebzehnjährige Emily hat einen großen Traum: Sie möchte auf eine Filmschule gehen. Leider kam ihre erste Einreichung nicht sonderlich gut an, trotzdem bekommt sie eine zweite Chance. Dieses Mal wird ihr das Thema vorgegeben: Sie soll einen Film über Liebe drehen. Emily findet das alles andere als toll und beschließt kurzerhand, sich eines der langweiligsten Klischees in der Liebe herauszupicken: Verliebe dich in den besten Freund deines Bruders. Auf ihrem Blog schreibt sie Ereignis für Ereignis, die ganze Geschichte nieder.

Schnell entwickelt sich die Idee zu einem holprigen Abenteuer voller Komplikationen, denn, womit Emily nicht gerechnet hat ist Bad Boy Austin, der sie nach einem einzigen Kuss einfach nicht mehr in Ruhe lassen will. Schon bald heißt es für Emily: Ihr Traum oder die große Liebe? Und während sie das entscheidet, sind ihre Gefühle nicht das Einzige, das sich immer mehr in den Vordergrund drängt. Ein Geheimnis ihrer Vergangenheit könnte ihr ganzes Leben auf den Kopf stellen.


Also ich find's klasse, springt einem sofort ins Auge und alles was darauf zu sehen ist, trifft das Buch!
 



Ich kenne die liebe Tanja ja jetzt schon eine ganze Weile und wusste natürlich auch, dass sie schreibt. Ihr erstes selbst veröffentlichtes Buch „Geheimnisse des Himmels“ habe ich allerdings nur angelesen. Der Schreibstil war zu dieser Zeit noch sehr holprig und ungelenk.
Dementsprechend vorsichtig bin ich an „Emily lives loudly“ heran gegangen. Und wurde mehr als positiv überrascht. Tanja hat ihre Charaktere zum Leben erweckt und ich muss anmerken, dass ich das Buch in einem durchgelesen habe und zwar wirklich in einem, so gefesselt hat sie mich.

Und das schreib ich jetzt nicht, weil Tanja meine Freundin ist. Wäre ihr Buch absoluter Bockmist, hätte ich ihr gesagt: Tanja, ich finde das ist absoluter Bockmist. :D Von jedem anderen Autor hätte ich Em genauso bewertet. 

So, jetzt aber erstmal zum Inhalt. Das hier ist ein Contemporary Roman (was? Seit wann les ich denn sowas?:D) und es geht um Emily, deren größter Traum es ist, an der Filmschule angenommen zu werden. Leider wird ihr Bewerbungsfilm abgelehnt – zu wenig Leidenschaft. Allerdings bekommt sie eine zweite Chance und soll einen Film über ein vorgegebenes Thema drehen – Liebe. Dafür sucht sie sich eines der gängigsten Klischees heraus: verliebe dich in den besten Freund deines Bruders – ihre Fortschritte – oder nicht Fortschritte – dokumentiert sie in ihrem Blog. Alles ganz einfach, wäre da nicht noch Austin, der Emily einfach nicht in Ruhe lässt…

Emily selber ist einfach lustig, stark und selbstbewusst und keines dieser schmachtenden Girlies, die jedem hübschen Jungen hinterherhecheln. Außerdem kann sie über sich selber lachen und nimmt so einige Klischees auf die Schippe. Tanja nimmt hier generell sehr viele Klischees aus dem Jungenbuch Genre gekonnt auf die Schippe und das Buch läuft fast über vor witzigen Dialogen, flapsigen Worten und generell Humor, Humor, Humor.
Super fand ich auch die Idee, einen Blog mit einzubinden. Für meinen Teil habe ich das noch nicht oft gelesen.

Ein großer Pfeiler der Geschichte ist auch Austin – nein, nicht Austin Powers. Austin ist… Austin. Anders kann man das gar nicht sagen. Er ist einfach super, lustig und gleichzeitig ein richtiger Bad Boy – aber kein Arsch (also ihr wisst schon, so ein mit Beleidigungen um sich schmeißender Arsch!). Und zusammen mit Emily fliegen hier einfach nur so die wirklich intelligenten, sarkastischen Sprüche und ich bekomm gerade wirklich Lust, es noch ein zweites Mal zu lesen.

Emily lives loudly macht einfach gute Laune und schafft es auch, diese auf tiefgründigeren Ebenen nicht zu zerstören und es macht einfach SPASS. Der Schreibstil ist locker und passt echt super zur Geschichte und ich musste mir nach diesem Buch, das grinsen fast schon aus dem Gesicht schrauben.


Oh und noch ein Pluspunkt: es gibt kein richtiges Liebesdreieck! Auch wenn der Klappentext das andeutet, nichts, nada, niente! Und genau deswegen finde ich, dass Tanja ein geradezu perfektes Buch geschrieben hat, um einfach mal abzuschalten. Und hier an dieser Stelle gibt es einfach eine dicke, fette, riesengroße Empfehlung von mir. Lest es! Danke Tanja, dass ich diesen Schatz vorab schon lesen durfte!







Kommentare:

  1. Ich will es ja lesen, aber es ist (noch) ein Ebook! xD

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Egal! Lies es! :o Ich denke, du wirst es super finden ^.^

      Löschen
  2. Daaaaaaaaaaaankeeee <3 Wie ich wieder gelacht habe beim Lesen dieser Rezension! :* Ich freue mich so drüber, danke :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nicht für die Wahrheit meine Liebe, nicht für die Wahrheit xD

      Löschen
  3. Sehr schöne Rezension Jessy! Wenn Contemporary jetzt nur mehr mein Genre wäre...^^ Aber bin trotzdem schon gespannt drauf!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist doch auch gar nicht mein Genre Tinaaa :o Aber es lohnt sich :) <3

      Löschen
  4. Hört sich ja echt toll an! Ich hab das Buch gleich auf meine Wunschliste gepackt und freu mich schon drauf =)

    Liebe Grüße,
    Jenny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr schön, du wirst nicht enttäuscht werden :D

      Löschen
  5. hach hach hach, möchte auch hier wieder erwähnen wie fies das jetzt, wenn alle einem den Mund mit den ganzen tollen Rezensionen wässrig machen u man es selbst noch nicht lesen kann *seufz*
    Aber echt schön u tolle Rezi - Fixtermin im August für mich :)
    LG Tina

    PS: da ich dich jetzt stalke, wollte ich dich fragen, ob wir nen LinkBlog-Tausch machen? ^^

    AntwortenLöschen