Montag, 7. Juli 2014

[Rez] Brandon Sanderson - Steelheart

Titel: Steelheart
Autor: Brandon Sanderson
Sprache: Deutsch
Verlag: Heyne fliegt
Reihe: 1/3
Einband: Hardcover
Preis: 17,99€
Seiten: 446
Meine Wertung: 5 von 5 Federn



Selbst der stärkste Gegner ist verwundbar – du musst nur wissen, wo
Als David sechs ist, zerstört eine gewaltige Explosion die Welt, die er kannte. Einige der Überlebenden erlangen Superkräfte, die sie dazu nutzen, sich die übrigen untertan zu machen. Als David acht ist, muss er miterleben, wie einer dieser Superhelden, ein gewisser Steelheart, seinen Vater ermordet. Von da an kennt David nur ein Ziel: herauszufinden, warum sein Vater sterben musste. Und ihn zu rächen. Er schließt sich einer Untergrundbewegung an, die die Herrschaft der scheinbar unbesiegbaren Superhelden bekämpft. David ahnt, dass sogar der mächtige Steelheart eine Schwachstelle hat. Er muss sie nur entdecken. Doch das bunt zusammengewürfelte Grüppchen der Widerstandskämpfer muss sich erst zusammenraufen. Und nicht jeder billigt Davids Plan, Jagd auf Steelheart zu machen …

Das Cover verstehe ich erst komplett, nachdem ich das Buch beendet habe. Jetzt finde ich es super, es passt richtig gut.
 




Steelheart war Liebe ab der ersten Seite.

Schon der Prolog hat mich gefangen genommen und mir eine ordentliche Gänsehaut verpasst. Auch wenn man anfangs einfach so in diesen Weltentwurf hineingeworfen wird, habe ich mich nicht irgendwie hilflos und verwirrt gefühlt.

Die Welt ist dunkel, einzig der rote Stern leuchtet am Himmel und verleiht einigen Menschen besondere Fähigkeiten. Diese werden Epics genannt – und alle Epics sind böse. Die Menschheit lebt ein Sklavenleben, die Epics töten jeden, der sich ihnen in den Weg stellt. Steelheart ist der Herr von Newcago und unbesiegbar. Doch David hat ihn bluten sehen und er sinnt auf Rache für den Tod seines Vaters..

Klingt gut? Ist gut! Böse Superhelden! 

Brandon Sanderson hat als Grundstein einen gut durchdachten, logischen und genialen Weltentwurf geschaffen. Gepaar mit einem wunderbaren Schreibstil, wurde ich persönlich direkt in die grausame Welt von Newcago hineingeworfen.
David – der Held unserer Geschichte – ist eigentlich gar kein Held. Eher ein Nerd, der sein Leben damit verbracht hat, alles über die Epics in Erfahrung zu bringen mit dem einzigen Ziel, Steelheart zu töten.

Er will sich den Rächern anschließen, diese sind eine Gruppe, die Epics töten. Nicht die typischen Revolutionäre, aber wenigstens tun sie etwas.

Brandon Sanderson verschwendet keine Energie darauf, immer wieder zu betonen, wie gut jemand aussieht oder wie toll er ist. Auch eine Lovestory wird man bis weit über die Hälfte nicht finden, höchstens einige leichte Andeutungen. Das ganze entwickelt sich so glaubhaft.
Zum Ende hin hat er mich immer wieder überrascht. Ich habe nicht gerechnet, dass man die ganzen Wendungen so flüssig und überrasschend einbringen kann und ich habe mit ihnen allen mitgefiebert. So gut wie alle „Entdeckungen“ kamen für mich sehr überraschend und ja, ich habe das Buch quasi in einem Zug inhaliert.

Und jetzt bin ich so traurig, dass es schon zu Ende ist. Das Ende an sich ist auch kein Cliffhanger, man könnte das Buch auch so stehen lassen. Gott sei Dank gibt es noch einige Nachfolger, die mich zu den unglaublichen, authentischen, sympathischen Charakteren zurück bringen.



Wer also Action und einen super Weltentwurf sucht, dem sei Steelheart ans Herz gelegt. Für mich jetzt schon ein Highlight des Jahres.





Homepage: Brandon Sanderson

Vielen Dank an den Heyne flieg Verlag für dieses wirklich tolle Rezensionsexemplar!


Kommentare:

  1. Kann dir bei allem nur zustimmen Jessy! Vor allem das Intro ist einfach nur spitze gemacht mir richtigen "Was zur Hölle" Momenten. Klasse fand ich auch, dass sich die Spannung durchs ganze Buch zieht und eigentlich nie wirklich nachlässt. Brandon versteht einfach was von seinem Fach :)

    Liebe Grüße,
    Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Richtig! Ich konnte es zumindest nicht mehr bei Seite legen und bin extra Sonntag früh aufgestanden, damit ich noch lesen kann bevor ich los musste :D <3

      Löschen
    2. Haha, daran sieht man wahren Einsatz für sein Lieblingsbuch ;)

      Löschen
  2. Ich will es mir auch noch unbedingt zulegen. Die Leseprobe fand ich ja schon so toll. Bin man gespannt wie es dir zusagt.

    liebe Grüße ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Musst du! Unbedingt! Es ist ganz toll x3

      Löschen