Montag, 23. Juni 2014

[Rez] Holly Black - Die Puppenkönigin



Titel: Die Puppenkönigin
Autor: Holly Black
Verlag:Cbj
Reihe: Einzelband
Einband: Hardcover
Preis: 14,99€ 
Seiten:256
Meine Wertung: 3 von 5 Federn




Ein Geistermädchen, drei Freunde und das Abenteuer ihres Lebens
Zach, Poppy und Alice sind schon ihr Leben lang allerbeste Freunde. Sie lieben es, sich für ihre Actionfiguren aus der Kindheit Geschichten einer magischen Welt, die voller Abenteuer und Heldentum ist, auszudenken. Doch dieses Spiel nimmt eines Nachts eine schaurige Wendung. Alice und Poppy tauchen bei Zach auf und erzählen ihm von einer Reihe furchteinflößender Ereignisse. Poppy schwört, dass sie seit einiger Zeit von einer Porzellanpuppe ihrer Mutter heimgesucht wird, die behauptet, die Seele eines vor langer Zeit ermordeten Mädchens in sich zu tragen. Erst wenn die Freunde sie zu dem Ort des Verbrechens zurückgebracht und dort begraben haben, werde sie Ruhe geben. Andernfalls wird sie die drei Freunde verfolgen - bis in alle Ewigkeit!



Das Cover finde ich wirklich super ansprechend und schön gestaltet! Es kann durchaus mit dem Originalcover mithalten, oder?








Die Puppenkönigin ist meiner Meinung nach eher etwas für jüngere Leser – allerdings nicht zu jung, da es stellenweise doch etwas gruslig wird!

Poppy, Alice und Zack sind Freunde und kennen sich schon lange. Sie spielen jeden Tag miteinander und haben sich eine Fantasiewelt ausgedacht, in der jeder eine Puppe oder Figur spielt. Doch eines Tages wird Poppy von ihrer Porzellanpuppe heimgesucht, denn in dieser befindet sich der Geist eines ermordeten Mädchens.

Und bekanntlich geben solche Geister erst Ruhe, wenn sie auch wirklich zur Ruhe gebettet wurden oder ihre Leiche verbrannt wird - und genau das ist die Aufgabe der drei.
Doch wie reist man als Kind so weit ohne das die Eltern oder Erziehungsberechtigten sich da einschalten? Das alles erfahrt ihr in "Die Puppenkönigin".

Bisher hatte ich noch kein Buch von Holly Black gelesen und mit 256 Seiten, die außerdem sehr groß geschrieben sind, dachte ich mir schon, das das hier eher etwas für zwischendurch ist. 

An sich hat das Buch wenig Tiefe und das obwohl jede Menge Potential vorhanden ist. Die Geschichte um die Puppenkönigin ist super und ich hätte wirklich gerne mehr darüber erfahren. Leider bliebt das Potential ungenutzt, der Schreibstil ist sehr flach und die Story hangelt sich wirklich nur geradeaus.

Die Kapitel sind sehr sehr kurz und von daher finde ich, dass es wirklich was für jüngere Leser ist. Vielleicht so ab 7 für gruselige Lesestunden.



Alles in allem ist das Buch nicht schlecht, eher für die Zielgruppe angemessen. Für Erwachsene oder Jugendliche allerdings zu kindlich und einfach. Trotzdem bekommen das Cover, die Idee und die „Angemessenheit“ von mir noch drei Sterne.



.


Homepage: Holly Black


Kommentare:

  1. Hm, schade. Stand bei mir eigentlich auch noch aufm Wunschzettel, allerdings wäre das wohl ein reiner (englischer) Coverkauf gewesen! :D
    Von Holly Black hört man ja sonst aber eigentlich auch nur Gutes!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es war ja auch nicht schlecht :D Dem Alter angemessen, aber für mich halt persönlich einfach nichts :) Und ja das Cover find ich auch toll :p

      Löschen