Sonntag, 16. Februar 2014

[Rez] Tahereh Mafi - Rette mich vor dir

Titel: Rette mich vor dir
Autor: Tahereh Mafi
Verlag: Goldmann
Reihe: 2/3
Einband:Hardcover
Preis: 16,99€ 
Seiten: 416
Meine Wertung: 4,5 von 5 Federn


Wenn die Liebe Fluch und Erlösung zugleich ist ...
Juliette ist die Flucht gelungen. Sie und Adam sind den Fängen des grausamen Regimes entkommen und haben Zuflucht gefunden im Omega Point, dem geheimen Stützpunkt der Rebellen. Hier gibt es andere wie sie mit übernatürlichen Kräften, und zum ersten Mal fühlt Juliette sich nicht mehr als Außgestoßene, als Monster. Doch der Fluch ihrer tödlichen Berührung verfolgt sie auch hier – zumal Adam nicht länger völlig immun dagegen ist. Während ihre Liebe zueinander immer unmöglicher scheint, rückt der Krieg mit dem Reestablishment unaufhaltsam näher. Und mit ihm das Wiedersehen mit dem dunklen und geheimnisvollen Warner, hinter dessen scheinbar gefühlloser Fassade sich so viel mehr verbirgt, als es den Anschein hat ...



Ich liebe die Art der Cover dieser Reihe. Sowohl das englische als auch das deutsche find ich super. Bin schon gespannt auf den dritten Band.




Juliette und Adam haben Zuflucht vor dem Reestablishment gefunden – im Omega Point. Und nicht nur das. Denn dort haben sie Verbündete gefunden, die ebenso andersartig sind wie sie und dasselbe Ziel verfolgen – der Sturz der aktuellen Tyrannei. 

Aber auch hier ist Juliette mit ihrer tödlichen Kraft der Außenseiter und noch dazu sieht sie Adam eher spärlich. Sie hadert immer mehr mit sich selbst, die Selbstzweifel werden immer größer und sie schafft es nicht, ihre wirklich immensen Kräfte zu beherrschen.
Und dann bringt noch etwas anderes Juliettes Welt ins Wanken – Adams Immunität scheint sich aufgelöst zu haben.

Genau wie mit „Ich fürchte mich nicht“, hat Tahereh Mafi mich hier direkt wieder in ihre Welt gezogen. Eine Mischung aus Dystopie und X-Men (ich bin ein X-Men-Fan! :D)!
Ich hab wirklich das Buch über mit Juliette mitgelitten.

Ihr Leben ist kompliziert und als endlich jemand sie aus ihrer Isolation befreien kann, nimmt das Schicksal ihm die Gabe, Juliette zu „überleben“. Sowohl Juliette als auch mich hat das ziemlich getroffen, und Mafi schafft es wie keine andere, die ganzen Gefühle, die Stimmung, den Schmerz von den Seiten in den Kopf des Lesers zu transportieren.
Und dann ist da auch noch Warner, der die Suche nach Juliette nicht aufgegeben hat – und niemals aufgeben wird. Er ist wie besessen von mir.

Tahereh Mafi tanzt mit ihren Charakteren Seite für Seite am emotionalen Abgrund. Voller Gefühl erzählt sie die Geschichte eines Mädchens, dass sich nichts mehr wünscht, als geliebt zu werden und zu lieben. Und dem das Schicksal ganze Berge in den Weg legt.
Zwischenzeitlich wollte ich Juliette nur noch schütteln, das sie die Hand die man ihr reicht auch endlich annimmt und sich aus ihrem schwarzen Loch befreit. Das ganze Buch ist von einer düsteren Stimmung durchzogen und für mich hat diese nur Adams bester Freund Kenji  mit seinen flotten Sprüchen und seiner lockeren Art durchbrochen. Er ist einer meiner Lieblingscharaktere – neben Warner, den ich nach „Zerstöre mich“ wesentlich besser verstehe ;).

Und als dann auch noch Warner ins Spiel kommt, ist Juliette emotional völlig aus der Bahn geworfen. Denn auf einmal findet sie sich in der Lage wieder, dass da wirklich Gefühle für dieses „Monster“ in ihr schlummern – denn Warner ist der einzige, der sie wirklich bis ins letzte bisschen zu verstehen scheint.
 
Genau mit diesen Handlungen hat es mich an die Seiten gefesselt, auch wenn der Fokus hier eher auf den emotionalen Bindungen, Familiengeschichten und Beweggründen liegt.


Alles in allem fand ich „Rette mich vor dir“ nur unwesentlich weniger gut als seinen Vorgängen. Spannend, neuartig und mit super Charakteren konnte Tahereh Mafi mich wieder einmal überzeugen. Und nun fiebere ich dem Abschluss noch mehr entgegen. 





Homepage: Tahereh Mafi:


Vielen vielen Dank an den Goldmann Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!!!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen