Samstag, 31. August 2013

[Rez] Andrea Bannert - Clyátomon

0 Kommentare
Titel: Clyátomon
OT: Clyátomon
Autor/in:
Andrea Bannert
Verlag: Candela Verlag

Reihe: -

Taschenbuch: 372 Seiten

Sprache: Deutsch

Preis: 14,90€

Kaufen








Atlantis – versunkenes Land der Sage, seit Jahrtausenden lockt dein Ruf diejenigen, die dafür empfänglich sind. Viele träumen von dir, einige folgen dem Drängen deiner Stimme und suchen nach dir und manche kehren nie zurück … Auch Andreas, Marc und Manuela zieht es mit unerklärlicher Gewalt an und in die See. Immer unerträglicher wird ihnen ihre Existenz an Land, bis eine sternklare Sommernacht die Wende in ihrem Leben bringt. Wirklichkeit wird zur Legende und Träume werden Realität. Die drei geraten zwischen die Fronten in einem seit Generationen andauernden Krieg fremdartiger Kulturen in einer fantastischen Unterwasserwelt voll sagenhafter Geschöpfe und eigenwilliger Götter. Ihr Erscheinen löst die alles entscheidende Schlacht aus. Und während die Götter darauf warten, dass sich die Rasse der Meermenschen selbst auslöscht, versuchen Andreas, Marc und Manuela die Unterwasserreiche zu retten. Sie begeben sich inmitten der Kriegswirren auf die Suche nach dem sagenumwobenen Clyátomon. 





Wirkt wie ein Unterwasserbild und finde ich sehr passend gewählt.




Clyátomon habe ich von der Autorin selbst bekommen. Da ich schon früher furchtbar fasziniert vom sagenumwobenen Atlantis war und Bücher zum Thema verschlungen habe, gab es eine Zusage.

Leider fiel mir zuerst unangenehm auf, dass die Seiten sehr klein und dicht bedruckt sind. Wenn man abends liest und die Augen sich dann noch so anstrengen müssen, führt das nicht selten zu Kopfschmerzen.

Im Prolog bekommt man quasi direkt einen kleinen Einblick in das Unterwasserreich. Leider fiel es mir bei den vielen komplizierten Namen und Kontrahenten schwer, dem Verlauf zu folgen.

Als dagegen die Erzählung der drei Protagonisten anfängt, ist der Schreibstil sehr angenehm zu lesen. Umgebung und Settings Beschreibungen sind sehr detailliert und liebevoll gezeichnet. Die Geschichte wird schnell vorangetrieben.

Andreas, Marc und Andrea sind sich völlig fremd. Als sie durch zufällige Umstände aufeinander treffen, begreifen sie sofort, dass irgendetwas sie verbindet. Es gibt Parallelen zwischen ihnen, die man nicht direkt als normal bezeichnen kann. 

Alle drei Protagonisten werden von Andrea Bannert ausführlich vorgestellt.
Als der Ort des Geschehens allerdings ins Meer wechselt, ging für mich komplett der rote Faden verloren. Die Charaktere waren auf einmal blass und austauschbar obwohl das Setting gewohnt detailreich gehalten wurde. 

Auffallend für mich war auch, dass einige Dinge, die ich als wichtig erachtet habe, ganz kurz abgehandelt wurden. Andere dagegen nahmen sehr viel Zeit in Anspruch, was das ganze Verhältnis des Buches sehr aus dem Gleichgewicht gebracht hat. 

Es wurde nicht langweilig, doch das was einen mitgerissen hat, ging verloren. Auch die emotionale Ebene habe ich teilweise wirklich vermisst.



Alles in allem finde ich, dass Clyátomon ausbaufähig ist. Man merkt, dass Andrea Bannert viel Zeit und Liebe in die Schauplätze gesteckt hat, die sehr detailreich sind und einem fast schon bildlich vor Augen stehen. 
Leider sind dagegen die Charaktere wirklich blass – sowohl charakterlich als auch bildlich. Zwischenzeitlich sackt auch die Story und die Suche nach dem Clyátomon etwas in die Tiefe, so dass ich die Geschichte um das sagenumwobene Atlantis noch mit drei Federn bewerte.







Vielen Dank an Andrea Bannert!

Freitag, 30. August 2013

[Rez] Michelle Rowen - Dark Kiss

5 Kommentare
Titel: Dark Kiss

OT: Dark Kiss
Autor/in:
Michelle Rowen
Verlag:
DARKKISS (MIRA)

Reihe: Trilogie

Broschiert: 380 Seiten

Sprache: Deutsch

Preis: 12,99€

Kaufen









Was bleibt von deiner Seele übrig, wenn der dunkle Kuss endet?
Gefährliches? Oh nein, nicht mein Ding. Übervorsichtig, unauffällig das bin ich, Samantha. Zumindest war ich das. Bis ich durch einen leidenschaftlichen Kuss eine Gray wurde. Seitdem hat sich etwas geändert. In mir tobt ein Hunger, der nichts mit Essen zu tun hat. Und nur wenn ich anderen ihre Seele raube, kann ich ihn stillen. All dies weiß ich von Bishop. Zuerst hielt ich ihn für einen verwirrten Straßenjungen, aber er ist ein Engel, in einer gefährlichen Mission zur Erde gesandt. Denn das Böse, das mich zur Gray gemacht hat, muss bekämpft werden. Ich kann nur hoffen, dass Bishop mich und meine Seele retten kann. Dafür werde ich alles tun.




Es ist immerhin mal etwas anderes. Vorallem ein männlicher Charakter, bei dem ich mir allerdings nicht sicher bin, wer denn jetzt dargestellt werden soll.




Samantha ist eher der Durchschnittstyp. Sie lebt im eigentlich recht überschaubaren Ort „Trinity“, ihre beste Freundin heißt Carly und am liebsten schaut sie sich Zombiefilme an. Ihr Leben ist langweilig. Bis ein Kuss ihr komplettes Leben umkrempelt, Engel und Dämonen plötzlich nicht mehr nur in Horrorfilmen existieren und ein Hunger von ihr Besitz ergreift, der sich nicht durch Pizza und Chicken Wings stillen lässt. Und dann trifft sie auf Bishop.

Dramatisch oder? Nachdem viele meiner Bloggerkollegen Dark Kiss gut fanden, hatte ich wirklich Hoffnung auf ein unterhaltsames Buch. 


Tja, Satz mit X. Dark Kiss war für mich eher eine „BESONDERE“ Art der Folter. Was sich als eine interessante Idee auftut, entwickelt sich im Nachhinein leider zu einem sehr einfallslosen Scrabblespiel. 


Die Worte „besonders“,“anders“ und „wichtig“ scheinen viele Punkte zu geben, denn so oft wie in „Dark Kiss“ erwähnt wird, wie besonders Samantha ist, muss es so sein. Ansonsten kann ich mir diese ständige Wortwiederholung nicht erklären.

Stilistisch leider nicht wirklich der Kracher.


Ein weiteres Problem war für mich, das ich mit den Charakteren einfach nicht warm geworden bin.

Samantha selbst wirkt auf mich fast schizophren. Mal so, mal so oder Moment – doch lieber so? läuft sie durchs Buch. Immer wieder tauchen neue Fähigkeiten aus dem nichts aus – natürlich genau dann, wenn es äußerst nützlich ist. Aber sie ist halt besonders³³³³³³³.

Samantha ist eine Gray, ein Junge hat ihr durch einen Kuss ihre Seele entzogen. Seitdem hat sie einen unstillbaren Hunger – den sie mit dem naheliegendem bekämpft – E S S E N. Aber das hilft natürlich nichts. Als auf einmal viele Jungen sich von ihr angezogen fühlen, die alle köstlich riechen, macht es auch bei Sam „Klick“. Ein wenig naiv, ansonsten aber der typische Teen.


Dann darf natürlich der super heiße Typ nicht fehlen. Bishop, ein Engel auf Erden im wahrsten Sinne des Wortes. Leider ist er ein wenig verwirrt und ist auf Sam angewiesen obwohl er solche wie sie eigentlich töten sollte. Er braucht Sam, denn nur sie kann das „Licht“ sehen, das die Orte seiner Teamkollegen kennzeichnet. Und so beginnt das Spiel: geh ins Licht – oh und zeig mir deinen Rücken. Das ganze zieht sich dann auf 250 Seiten hin. Als alle komplett sind, wird noch ein bisschen geredet, hier und da ein interessanter Fakt zur Hintergrundgeschichte eines Charakters beigesteuert und alles was Sam will, ist ihre Seele wieder.


Dann ist da auch schon das große Finale, das ich eigentlich mehr als offensichtlich fand. Leider alles so tiefgründig, wie der Wassernapf meiner nicht vorhandenen Katze.


Alles in allem war „Dark Kiss“ einfach ein Leitfaden, wie man eine interessante Idee echt verkorksen kann. Ein Buch, bei dem ich mir nur denke: wieso? Warum? Es hätte SO GUT werden können. L So bleibt mir leider nichts anderes übrig, als „Dark Kiss“ mit gut gemeinten 1,5 Federn in den Himmel zu schicken.






Vielen vielen Dank an den DARKKISS Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars! :)

Samstag, 24. August 2013

[Rez] Ashes 03 - Ilsa J. Bick

4 Kommentare
Titel: Ashes - Ruhelose Seelen

OT: Monsters
Autor/in:
Ilsa J. Bick
Verlag:
Egmont INK

Reihe: Trilogie

Gebunden: 448 Seiten

Sprache: Deutsch

Preis: 17,99€

Kaufen








ine unfassbare Katastrophe hat unsere Welt für immer verändert. Wer dabei nicht dem Tod zum Opfer gefallen ist, kämpft nun Tag für Tag ums Überleben. Die größte Bedrohung geht von den Veränderten aus – jenen gefürchteten Jugendlichen, die sich aus bisher unerfindlichen Gründen seit der Katastrophe in blutrünstige Kannibalen verwandeln. Auch die siebzehnjährige Alex fürchtet diese Bestien und würde keine Sekunde zögern, sie zu töten. Doch als einer dieser Jungen ihr das Leben rettet, nagen Zweifel an ihr. Ist es möglich, dass seine Seele trotz der Verwandlung in ihm weiterlebt? Und dann spürt Alex selbst etwas in sich wachsen: Eine unaufhaltsame Macht scheint von ihr Besitz zu ergreifen …



Ich finde, man sieht das die Bücher zusammen gehören und es ist immer das selbe Gesicht.Lediglich die Hintergründe ändern sich minimal. Nichts wirklich besonderes, aber ich mag die Cover trotzdem und es ist LILA! :D




Ashes 03 schlägt ein wie eine Bombe!
Auch im letzten Band der Trilogie schafft es Ilsa J. Bick, den Blick des Lesers mit unbeschönigten Tatsachen an die Seiten zu fesseln. 

Ich hab Ashes verschlungen, wie die Chuckies ihre Opfer.

Ich kann bei dieser Buchreihe absolut nicht objektiv sein. Ich liebe Ashes von der ersten Seite an. Die Charaktere. Die Entwicklung. Das Anderssein. Den Schreibstil. Einfach alles. Die unerwarteten, schockierenden und nicht selten ekligen Wendungen. 

Von vielen habe ich gehört, dass Band 3 brutaler sei, als die Vorgänger. Ich finde das nicht. Der Level bleibt der Selbe. Nichtsdestotrotz ist Ashes genau das: brutal, mitreißend, blutig, eklig, grausam, faszinierend, süchtig machend.
Ashes 03 schließt nahtlos an Band 2 an. Leider fiel es mir schwer, mich an die vielen verschiedenen Personen und Handlungsstränge zu erinnern – immerhin ist es bereits über ein Jahr her, dass ich Band 2 gelesen hab. 

Nachdem ich mir aber eine Zusammenfassung durchgelesen habe (die ich DEFINITIV brauchte), hatten Alex und Co. mich wieder in ihren Fängen.
Die Geschehnisse folgen rasant. Sowohl der Leser als auch Alex bekommen keine Verschnaufpause. Mehr denn je wirkt Ashes wie ein Spießrutenlauf zu einem unbekannten Ziel – dabei bleibt es nicht aus, dass der Leser sich durch zerfetze Leichen und Eingeweide wühlen muss. Und nicht selten müssen sich die Protagonisten den Abgründen ihrer Seele stellen – denn die Entscheidung ob man zum Monster wird oder nicht, die liegt bei ihnen.

Ashes besticht durch die Liebe zum Detail. Auch die „Liebesgeschichten“ sind zwar vorhanden, aber ohne den Stempel „LOVESTORY“ aufgedrückt zu bekommen. Es geht um Gefühle, unverstanden und wirr und je weiter sich das Buch zum Ende neigt, desto mehr bringt es die Charaktere an den Abgrund ihrer eigenen Psyche.

Vor allem mit Peter werden einige Leser ihre Schwierigkeiten haben. Denn wer versucht ihn zu verstehen, wird automatisch mit in den Wahnsinn gezogen.
Besonders gefallen haben mir diesmal die Geschichten von Alex und Wolf. Wolf benimmt sich einerseits wie das Monster, das er ist. Auf der anderen Seite scheint er Alex zu beschützen. Welchen Grund das hat? Das weiß weder der Leser noch Alex und so blieb der Grund bis zum Ende eher undurchsichtig.
Ihr merkt, ich fand es toll. Mitreißend, spannend, aufwühlend und ich fiebere dem letzten Teil entgegen. Sie verändern sich und sie verändern dich.

Auf Grund der sehr detaillierten Beschreibungen würde ich Ashes immer noch ab 16 empfehlen. Und zartbesaitet sollte man nicht sein, ansonsten überlebt man die Welt von Ashes nicht.


Wenn ihr damit umgehen könnt, ein spannendes und düsteres Zukunftsszenario in seiner ganzen Brutalität zu erleben, dann wird Ashes euch begeistern und verändern! Lest es! 




Vielen vielen Dank an den Egmont INK Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars! :)
 

Freitag, 23. August 2013

[SUB] In my Mailbox #9

20 Kommentare





Ich sag dazu nichts. Nein  ehrlich. Gar nichts. *pfüh*



Oder vielleicht doch... ein bisschen. 



Von links nach rechts, von oben nach unten - ihr wisst Bescheid!





Wunschlistenhüter. Hexen. Noch nicht viel von gelesen. Immer offen für neues... ehm ja. Ich sag nur :
Mayersche. Weiße Buchwochen. Halber Preis. Meins! :D



Und da zum Ende der Weißen Buchwochen ALLE Bücher da 3€ kosten, ist dieses Schätzchen mitgewandert. Ich meine, eine Welt in der alles was man schreibt wahr wird? Klingt doch gut.



Für 3€ hab ich mir dann auch endlich den Abschluss der Splitterherztrilogie gegönnt. :) Gut, dass ich das nicht schon am Mittwoch, als ich mit der Tanja die große Tour gemacht hab mitgenommen hab! Da hätte ich mich geärgert.


Eigentlich wollte ich Bücher verkaufen. Stattdessen hab ich getauscht. *Platzprobleme kommen auf mich zu* Bin auf der Suche nach nem Billy Regal... Hachja... nur das ich so kirschholz brauche >.<



Eingeschweißt. 4€ und es ist Maggie Stiefvater verdammt. Auch wenn ich die neuen Versionen schöner finde, hab ich's mir mitgenommen. :)  



Ich hab früher viel Wolfgang/Heike Hohlbein gelesen und noch Unmengen an Büchern von ihm hier herumstehen. Von daher ist mir auch Rebecca Hohlbein ein Begriff. Die Drachenthal Reihe hat mir ganz gut gefallen und für 5€ geb ich ihr mit - dem sehr PINKEN - Himmelwärts ne Chance! Das Cover ist auch toll...



*kreisch* Weiße Buchwochen und hab mich so gefreut :D Jetzt hab ich sie komplett und werd Band 2 & 3 in einem lesen. <3


Lustiger Nachname! Ein Must - Have und ein Rezensionsexemplar vom Heyne fliegt Verlag ! DANKE! :D Ich werds später anfangen. Juhu!



Bereits verschlungen und geliebt und wah. Ein Buch, bei dem ich Gänsehaut bekommen hab. Das Ende ist und das ganze Feeling ist einfach mega toll. Rezension darf erst am 2.9. veröffentlicht werden. ABER bestellt es verdammt nochmal vor!


Ein Geschenk. Hab ich aber schon. Von daher - vertauschen oder verkaufen. :D Wer will?



Ein Buch, das mich schon seit einer Weile anlächelt. Bei der lieben Elli konnte ich es dann für 4€ ergattern. :) 



3€! :D Und das wollte ich eh haben. Endzeit? Here I am! 




Ebenfalls 3€. Klang gut. Im Moment mag ich traurige Bücher. Und ich meine das der JAN das gut fand. ;)




Ebenfalls ein Tauschbuch. Grad ein wenig ratlos gegen was. :o Aber egal. Soviel zum verkaufen.




Ein echter, verdammter Wälzer! Konnte ich günstig kaufen und es soll ja sehr gut sein. Ihr seht, ich gebe den "Engeln" nochmal eine Chance. xD




Buch dabei, versandkostenfrei. Muss ich mehr sagen? Ich brauchte ein neues, robustes Kabel für mein Apfelphone. Und dann ist noch SS2 mit in den Warenkorb geschlichen. Wird Zeit die Reihe weiter zu lesen.




Da hatte jemand auf FB gepostet, ob die wer haben will ansonsten würden sie entsorgt. Das konnte ich NICHT zulassen! :D Panem in englisch. Ich find die Ausgaben so chic. Und ich wollte sowieso mehr englisch lesen. Und Panem nochmal <3 :D


Schattengesicht & Unland - Antje Wagner

Ein Geschenk von der Tanja, nachdem ich meinte, dass mir kaum deutsche Autoren gefallen >.< Lustigerweise kostet das TB 7,95€ und das Ebook 8,95€ o.O Beide sehr dünn und bestimmt schnell gelesen. Danke :*


SO!
DAS WARS!

IST DOCH GAR NICHT VIEL! xDDD

(God, someone pls rescue me!)

Schenkt mir ein paar Schattendoppelgänger. Q.Q

Was MUSS denn bald gelesen werden? Was habt ihr selbst? Und welches würde euch davon noch so locken? Raus damit*Pistole auf die Brust*

Muha. Egal. Der Tag mit Tanja in Aachen und Köln und Kaff-wo-sie-lebt xD war übrigens toll.
Achja. Tanja. Ich komm nie mehr zu dir. Serpentinen. Nie wieder. Und dann noch im dunkeln.  Wahahah. Ich war ein einziger, nasser, großer Fleck danach Q.Q Und dann so'n blöder Drängler hinter mir. Und rechts von mir die Klippen. Und wah wah wah.

VERDAMMTE DRÄNGLER! ICH HASSE EUCH! >.< SO! :D