Samstag, 30. November 2013

[Rez] Sophie Jordan - Firelight


Titel: Firelight - Flammende Träne
Autor: Sophie Jordan
Verlag: Loewe
Reihe: Band 2 der Trilogie
Einband: Hardcover
Preis: 17,95€
Meine Wertung: 4 von 5 Federn








Um das Leben des Jungen zu retten, den sie über alles liebt, hat Jacinda das Unvorstellbare getan: Sie hat sich vor den Augen von Menschen in einen Draki verwandelt. Nun wird sie in die nebelverhüllte Siedlung in den Bergen zurückgebracht, wo sie nicht nur lernen muss, sich den Gesetzen des Rudels unterzuordnen, sondern auch Will zu vergessen. Während die Tage vergehen, fühlt sie sich widerwillig zu Cassian hingezogen, dem Drakiprinzen, der schon immer in sie verliebt war. Und doch klammert sie sich an die Hoffnung, dass sie eines Tages wieder mit Will zusammen sein wird. Als dieser Wunsch zum Greifen nah erscheint, muss Jacinda sich entscheiden: Wird sie alles aufs Spiel setzen, um ihrer großen Liebe zu folgen?
 




Es passt zum Inhalt, ich persönlich stelle mir Jacinda aber ganz anders vor. :)





Die Überraschung schlechthin würde ich mal sagen. Teil 1 konnte mich nicht wirklich begeistern, da mir zu viele Punkte sauer aufgestoßen sind und mich einfach genervt haben.

Trotzdem habe ich (aus Langeweile!) Band 2 begonnen, weil der Schreibstil sehr leicht und schnell gelesen ist und die Idee irgendwie doch eine 2.Chance verdient hat.

Und siehe da, ich war positiv überrascht – so sehr, dass ich es in einem Rutsch durchgelesen habe (was die letzten Wochen eher selten vorkam).
Sophie Jordan setzt genau da an, wo Band 1 aufgehört hat und umso erstaunter war ich, welche Wandlung Jacinda durchgemacht hat.

Sie war weniger weinerlich, als gedacht und hat sogar ernsthaft versucht, das Schicksal anzunehmen.

Nachdem sie das große Geheimnis der Draki zwangsweise offenbart hat, kehrt sie zurück zum Rudel und wird nicht gerade mit offenen Armen empfangen. Ihre Familie geht zu Grunde, ihre Mutter widmet sich dem Alkohol und Tamra hat ganz andere Dinge zu tun. Dann ist das noch Cassian, der ganz anders als gedacht, sein Interesse an Jacinda noch immer bekundet und für sie da ist.

Die Charaktere in „Flammende Tränen“ konnten durch sympathische Charakterzüge und mehr Tiefe als in Band 1 bei mir glänzen. Natürlich hat man auch hier die Charaktere, die man direkt ins Herz schließt und diese, die einem von Anfang an echt auf den Wecker gehen.

Jacinda versinkt in einem Gefühlschaos – zwischen dem, was am besten für das Rudel ist und ihren eigenen Gefühlen. Und dann ist da noch Cassian, der ihr doch nicht ganz egal zu sein scheint…

Will kommt relativ selten als echte Person vor, allerdings geschehen einige unerwartete und erwartete Dinge, denen allen eins zu Grunde liegt – das Versprechen, dass er Jacinda gab.

Am besten hat mir aber wirklich Cassian gefallen. Seine Entwicklung ist einfach bombastisch, da schwächelt Will ganz schön vor sich hin. 

„Flammende Tränen“ glänzt durch ein paar unerwartete Wendungen, sympathische Charaktere und einem leichten, lockeren Schreibstil. 

Der Cliffhanger am Ende ist zwar schon fast Gang und Gebe und dennoch bewirkt er, dass ich Band 3 jetzt auch sofort lesen will – der noch nicht erschienen ist, wie ich festgestellt habe. (Aber jetzt ist er ja endlich draußen x3)


Band 2 konnte mich alles in allem mehr überzeugen, als Band 1 – was an sich schon relativ selten ist. Jacinda ist nicht ganz so schmalzig und egoistisch, sondern entwickelt sich zum Positiven. Nicht zuletzt Cassian haben wir aber die 4 Punkte zu verdanken.

Kommentare:

  1. xD Haha xDDD Ich fand den zweiten ja eher nicht so geil xDDD Und den ersten viel besser xD Ich hätte gedacht, dass dich das Liebesdreieck auch aufregen würde O.o Aber das ist das Schöne: Man wird immer wieder überrascht ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha :D Ja in Band 1 hat mich Jacinda unheimlich genervt und angekotzt - in Band 2 nicht mehr so und ich bin dem Cassian Fanclub beigetreten mit dem Wissen, dass die eh Will nimmt xD *grr*

      Löschen
  2. Ich habe den ersten noch auf dem SuB und nach deiner Rezension hier, zum zweiten Band habe ich richtig Lust auf das Buch bekommen :D Danke!

    AntwortenLöschen