Dienstag, 24. September 2013

[Rez] Thomas Thiemeyer - Das verbotene Eden ~ Logan & Gwen





Titel: Logan & Gwen
Autor: Thomas Thiemeyer
Verlag: Droemer Knaur
Reihe: Das verbotene Eden #2
Einband: Hardcover
Preis: 16,99€
Meine Wertung: 4 von 5 Federn
   








Seit Juna aus dem Land der Frauen geflohen ist – mit einem Mann –, fühlt sich die junge Heilerin Gwen einsam und nichtswürdig. Sie schließt sich einem Spähtrupp an, der durch verlassene U-Bahn-Schächte in die Stadt der Männer vordringen soll. Doch der Einsatz scheitert grausam, und Gwen fällt in die Hände des jungen Kämpfers Logan, der sie als Sklavin verkaufen will. Logan aber hat die Rechnung ohne seine Gefühle gemacht – und setzt damit Ereignisse in Gang, die das Ende beider Welten bedeuten könnten …

Ich hab meine eigene Vorstellung von den Charaktern, aber das Cover ist lila! :D




Gwen ist am Boden zerstört, nachdem Juna sie für einen Mann verlassen hat. Sie versteht die Welt nicht mehr und zweifelt an sich selbst. Der Versuch sich in die Arbeit zu stürzen scheitert kläglich und so schließt sie sich spontan der Mission an, den Inquisitor zu töten. Denn dieser ist und bleibt das schlimmste Übel.


Das Himmelfahrtskommando scheitert und Gwen überlebt nur knapp, durch die Hilfe von Logan, der sie mit in sein Dorf nimmt und an einen Sklavenhändler verkauft – wäre doch nur nicht Logans schlechtes Gewissen und dann hat auch doch der widerwärte Sohn des Fürsten Interesse an Gwen…



Logan und Gwen ist der zweite Teil der „Das verbotene Eden“ – Trilogie von Thomas Thiemeyer und entführt uns wieder in eine Welt, in der Frauen und Männer in getrennten Welten leben und sich „hassen“. Dieses mal erfahren wir mehr über die Hintergründe, über das warum und den Auslöser für diesen Hass. Auch der Inquisitor wird näher beleuchtet, denn er ist nicht so gefeit gegen die weibliche „Macht“ wie er immer tut.


Am besten hat mir hier Gwen gefallen, die anfangs fast schon depressiv ist und sich im Laufe des Buches immer weiter entwickelt und mich letztendlich durch ihre toughe Art begeistern konnte – und nicht nur mich.


Auch Logan merkt schon bald, dass Frauen keine Hexen im eigentlichen Sinne sind. Mehr und mehr fasziniert von Gwen, tut er alles um sie zurück zu gewinnen und vor dem Sohn des Fürsten zu schützen. Doch dieser schreckt auch vor Mord und Folter nicht zurück.


Der Schreibstil ist nochmal um einiges angenehmer als im ersten Band und alle Ereignisse folgen Schlag auf Schlag. Die Charaktere sind mir allesamt ans Herz gewachsen und so hat mir das Ende einen Stich versetzt, so dass ich Band 3 sicherlich bald lesen muss.



Alles in allem besticht der zweite Band durch symphatische Charaktere, spannende Handlung und einen tollen Schreibstil. Es hat Spaß gemacht, wieder in die Welt von Juna, David, Gwen und Logan einzutauchen. Und was es wohl mit dem geheimnissvollen „Eden“ auf sich hat? Ich bin gespannt!


Kommentare:

  1. und der dritte ist NOCH BESSER! :-)
    Ganz viel Spaß, wenn es so weit ist <3

    lg
    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich war auch ganz überrascht, dass es mir so gut gefallen hat. Und vorallem, dass ein zweiter Band besser ist, als der Auftakt ;D

      Löschen