Mittwoch, 25. September 2013

[Rez] Jojo Moyes - Ein ganzes halbes Jahr





Titel: Ein ganzes halbes Jahr
Autor: Jojo Moyes
Verlag: rowohl
Reihe: Einzelband
Einband:Broschiert
Preis: 14,99€
Seiten: 512
Meine Wertung: 4,5 von 5 Federn
   








Lou & Will. Louisa Clark weiß, dass nicht viele in ihrer Heimatstadt ihren etwas schrägen Modegeschmack teilen. Sie weiß, dass sie gerne in dem kleinen Café arbeitet und dass sie ihren Freund Patrick eigentlich nicht liebt. Sie weiß nicht, dass sie schon bald ihren Job verlieren wird – und wie tief das Loch ist, in das sie dann fällt. Will Traynor weiß, dass es nie wieder so sein wird wie vor dem Unfall. Und er weiß, dass er dieses neue Leben nicht führen will. Er weiß nicht, dass er schon bald Lou begegnen wird. Eine Frau und ein Mann. Eine Liebesgeschichte, anders als alle anderen. Die Liebesgeschichte von Lou und Will.

Find ich sehr süß, sehr mädchenhaft. Bereitet einen aber nicht auf den Inhalt vor.



Ein ganzes halbes Jahr ist ein Buch, das mir bis zuletzt Hoffnung gab und mich tieftraurig zurücklies.

Will ist reich. Er hat alles was er sich wünschen kann. Einen guten Job, ein schönes Haus und eine hübsche Freundin. Er kann Urlaub auf der ganzen Welt machen und liebt Abenteuer. Bis zu diesem Unfall. Alles was übrig bleibt ist ein gelähmter junger Mann, der mit dem Leben abgeschlossen hat. 

Louisa arbeitet in einem Café und lebt in bescheidenen Verhältnissen. Trotzdem ist sie glücklich. Bis zu dem Tag, als sie ihren Job verliert und damit das Leben ihrer gesamten Familie auf der Kippe steht. Sie wühlt sich durch haufenweise Jobs von der Arbeitsagentur, bis sie eine Pflegestelle für 6 Monate angeboten bekommt, die unheimlich gut bezahlt wird.
Was sie dann erlebt, ist mehr als sie erwartet hat. Denn wie geht man mit einem Menschen um, der sich entschieden hat zu sterben? Kann Lou ihn mit ihrer sympathischen, offenen und ehrlichen Art davon abbringen?

Ein ganzes halbes Jahr konnte mich einfach überzeugen. Anfangs ist Will wenig begeistert und versucht Lou zu vergraulen. Doch als diese der Ehrgeiz packt und sie ihn nicht mit Samthandschuhen anfasst, öffnet Will sich ihr nach und nach und was Lou da entdeckt, fasziniert sie mehr als alles andere. Ihr Freund Thomas ist ein Fitnessfanatiker und vernachlässigt sie mehr, als sie zugeben will.

Umso mehr gefällt es ihr, Zeit mit Will zu verbringen, alltägliche Dinge wie Filme gucken und lesen genauso wie in Opern und auf Feste zu gehen.

Bis zum Schluss kann sie sich nicht eingestehen, dass sie sich in diesen Mann verliebt hat und als sie von seinen Plänen hört, sein Leben zu beenden, bricht für Lou eine Welt zusammen und sie versucht alles menschenmögliche um ihm seinen Lebensmut wiederzugeben.

Sie stellt seine Welt auf den Kopf, macht Dinge möglich, die niemand sonst schafft und erlebt Höhen und Tiefen. Sie und Will gehen durch hoch und Tiefs, bis zu dem Moment, als sie sich eingestehen, das da mehr ist.

Durch witzige Dialoge und tiefgründige Gedanken sowie sympathische, tolle Charakter hat Jojo Moyes hier ein Buch geschaffen, in dem man mit den Protagonisten mitfiebert, mitleidet, mitweint und lacht. Sprachlich sehr einfach gehalten, strahlt es trotzdem dieses gewisse Etwas aus, dem man sich nicht entziehen kann.

Moyes greift Themen auf, die einem als Nichtbehinderter Mensch nie in den Sinn kommen. Die ganzen Probleme, die jemand hat, der in einem Rollstuhl sitzt. Das alles ohne irgendwie den Finger zu heben oder dem Ganzen eine aufgesetzte Note zu geben. Ein ganzes halbes Jahr ist einfach wunderbar und lesenswert. 

Zum Ende hin wird es immer emotionaler, wird Will sich für das Leben entscheiden?



Hoffnung, Liebe, Verzweiflung, Trauer, Wut und alles auf 500 Seiten. Ich kann es wirklich jedem empfehlen, der Interesse an einem wirkliche emotionalen Liebesroman hat. 4,5 Federn für "Ein ganzes halbes Jahr".

 

1 Kommentar:

  1. Hallo meine liebe.
    Du hast da wirklich eine wunderschöne Rezension geschrieben und ich kann dir eigentlich in allen Punkten recht geben und für alle, die das Buch noch nicht gelesen haben baust du eine riesige Spannung auf :D

    sehr schön, hätte ichs nicht schon gelesen würde ich es jetzt auf jeden Fall lesen.

    Liebst,Lotta

    AntwortenLöschen