Samstag, 26. Januar 2013

[Rez] Lauren Oliver - Pandemonium

Titel: Pandemonium
OT: Pandemonium

Autor/in: Lauren Oliver

Verlag: Carlsen

Reihe:Amor-Trilogie

Gebunden: 400 Seiten

Sprache: Deutsch

Preis: 17,90€

Kaufen






Die angepasste Lena von früher gibt es nicht mehr. Die glaubte, was man ihr sagte, und sich gegen die Liebe heilen lassen wollte. Dieses alte Ich hat Lena zurückgelassen auf der anderen Seite des Zauns, über den sie mit Alex geflohen ist. Hier, in der Wildnis, schließt sie sich dem Widerstand an. Ein Auftrag führt sie erneut in die Stadt. Und tief in ihrem Innern gibt sie die Hoffnung nicht auf, dass Alex doch noch am Leben ist. Sie muss ihn finden. Denn in ihrem Herzen lodert immer noch die Liebe.
Leute, wer hätte es gedacht xD Ich LIEBE die Farbe und daher find ich das Cover auch super toll. Ende aus! :)


 

Nachdem ich Hana gelesen hatte, musste ich natürlich direkt ‚Pandemonium‘ dahinter schieben. Und ich liebe es sogar mehr als Band 1. Im Hinblick auf Band 2 wäre Band 1 nur noch 3,5 Sterne. Und ich habe selten erlebt, das einer der Folgebänder BESSER ist. Normalerweise steigert sich das in die andere Richtung. 

Wie ihr hört, ich bin begeistert und habe es verschlungen. Anfangs war es etwas schwer wieder in die Geschichte rein zu finden, aber nach und nach hatte ich den kompletten ersten Band wieder vor Augen. Und vor allem das Ende. Und es sei gesagt, man erfährt nicht, was hinter dem Zaun passiert ist, als Lena geflohen ist. 

Die Szenen wechseln immer zwischen damals und heute, wobei damals ab dem Zeitpunkt beginnt, als Lena von den Rebellen gefunden wird. Man merkt deutlich, wie mutlos und verzweifelt sie ist, denn der Grund, aus dem sie geflohen ist, ist tot. Mehr als einmal bereut sie ihre Entscheidung und hadert mit ihrem Schicksal. Sie ist schwach und depressiv. Nicht die Lena, die man kennt.
Nach und nach kristallisiert sich ihre Stärke aber wieder heraus, nicht zuletzt durch die Rebellin Raven, die ihr quasi in den Hintern tritt. Sie muss arbeiten, sonst muss sie gehen. Raven macht Lena so ein schlechtes Gewissen, dass diese alles daran setzt, wieder auf die Beine zu kommen. Ihre oberste Regel: denk nicht an früher. 

Sie schließt sich der Widerstandsbewegung an. 

Das ist das jetzt. Als sie, Tack und Raven auf einer Demo sind, bekommt Lena den Auftrag, den Sohn des VDFA Vorsitzenden zu beobachten. Julian Finemann.
Lena reloaded ist stark, selbstbewusst und voller Kampfesmut. Ihre Trauer über Alex Tod ist noch nicht verflogen, aber sie lässt sich daovn nicht mehr beeinfluss. 

Als sie jedoch mehr Zeit mit Julian verbringt, baut sich eine Verbindung zwischen Ihnen auf, die auch der noch an das Regime glaubende Julian sich nicht versperren kann. Nach und nach beginnt die ‚Deliria‘ sich zwischen ihnen auszubreiten. Doch kann das gut gehen? Eine Rebellin und der Sohn des ärgsten Feindes eben dieser? 







Und natürlich fehlt am Ende auch nicht der typische Schockeffekt von Lauren Oliver. Und ich fiebere Band 3 nur so entgegen. Alles in allem super spannend, nachvollziehbar, toller Schreibstil und ein 1A Komplettpaket. Lesen. Sofort!


5 von 5 Federn





Requiem ist bereits auf englisch erschienen.
Deutscher Erscheinungstermin bisher unbekannt.

Leider ;)

Kommentare:

  1. Ich hab das Buch ja auch sooo geliebt!!! *____* tolle Rezi!!!!
    Schade, das mit Leipzig - SEHR schade!!! :(
    Und zu der Ausgabe: es ist eine ältere Britische ... Da steht noch, dass der dritte der letzte Teil sei und so xD aber gesehen hab ich das Cover so auch noch nie!
    Liebe Grüße! *_* <3

    AntwortenLöschen
  2. Vielleicht sollte ich Hana irgendwann auch noch lesen...???

    Ich fand Pandemonium auch besser. Und das Ende ist ja mindestens genauso fies.
    Ich fand den "Perspektivenwechsel" sehr gut gelungen, auch wenn mich das "damals" anfangs genervt hat :-)

    glg
    Steffi

    AntwortenLöschen
  3. Mir hat dieses Buch auch sehr gut gefallen und fiebere dem 3.Band auch entgegen!
    'Hana' möchte ich auch noch unbedingt lesen! Genauso wie 'Annabel' und 'Raven'.

    LG
    Caro

    AntwortenLöschen
  4. Ich kann dir nur zustimmen, mir hat das zweite Buch auch noch besser gefallen als "Delirium". Wobei das Ende schon mörderisch fiest ist! Frau Oliver ist wirklich eine meisterin der Cliffhanger.

    Requiem ist schon erschienen?! Wo? Wie? Wann xD? Ich dachte, das erscheint erst Anfang März?!

    AntwortenLöschen