Dienstag, 15. Januar 2013

[Rez] C.J. Daugherty - Night School

Titel: Night School - Du kannst niemandem trauen
OT:  Night School

Autor/in: C.J. Daugherty

Verlag: Oetinger

Reihe: Night School

Gebunden: 464 Seiten

Sprache: Deutsch

Preis: 17,95€

Kaufen




Wenn nichts ist, wie es scheint, wem kannst du dann vertrauen? Das spurlose Verschwinden ihres Bruders hat Allie aus dem Gleichgewicht gebracht. Sie rebelliert und ihre Eltern schicken sie auf das Internat Cimmeria, wo nicht einmal Handys erlaubt sind. Schon bald findet sie Zugang zu einer Clique und wird von zwei Jungen, die unterschiedlicher nicht sein könnten, umworben. Auf Cimmeria häufen sich eigenartige Vorfälle, und als ein Mord geschieht, gerät Allie selbst unter Verdacht. Auf der Suche nach dem wahren Mörder stößt sie zufällig auf eine mysteriöse Verbindung ihrer Mutter zur Schule und gerät selbst in Lebensgefahr. Kann sie überhaupt noch irgendjemandem trauen? Dieser erste Band aus der Reihe Night School ist atemlos, packend und geheimnisvoll, Thriller und Liebesgeschichte, hochspannend und unwiderstehlich."Extraklasse!
Die 15-jährige Allie rebelliert mit allen Mitteln. In dem entlegenen Internat "Cimmeria" soll sie zu sich finden. Ohne jeglichen Außenkontakt. Dort geschehen mysteriöse Dinge. Eine Mitschülerin wird ermordet. Allie gerät unter Verdacht. Sie wehrt sich. Nicht einmal ihren engsten Freunden kann Allie vertrauen.
Das Cover ist klasse und mal was anderes. Allerdings hat es mir den Eindruck vermittelt, es mit einem Fantasy Jugendbuch zutun zu haben.


 

Allie macht ihren Eltern nur Probleme, sie rebelliert, begeht Straftaten und tut alles, um den Schmerz zu vergessen, den das Verschwinden ihres geliebten Bruders in ihr ausgelöst hat. Als Allie wiedermal von der Polizei verhaftet wird, scheint es ihren Eltern zu reichen. Sie schicken sie auf eine weit entfernte Elite Internat, von dem sie noch nie gehört hat. Schon bald fühlt Allie sich, als würde sie nicht dazugehören. Alle Schüler haben Familie, die reich ist und schon seit Generationen auf die Cimmeria zur Schule gehen – warum ist Allie also hier? Außerdem scheint nichts so wie es ist und als eine Schülerin stirbt, weiß Allie nicht mehr, wer Freund und wer Feind ist. Wem kann sie noch vertrauen?

Also, ich bin das Buch irgendwie unter dem Aspekt ‚Fantasy‘ angegangen. Der Titel, das Cover und gehörtes haben in mir die Vorstellung eines Vampir Romans zum erscheinen gebracht. Fragt mich nicht warum. Angefangen hat es auch wie eine dieser typischen Internatsgeschichten. Neues Mädchen, hübsch, toll, geheimnisvoll trifft auf charmanten, super sexy Typen, der ihr den Hof macht und auf den kratzbürstigen, sie beleidigenden anderen Typen – na wem kann sie da wohl mehr vertrauen?
Allie selber benimmt sich teils sehr kindisch und naiv. Auch ist sie gerade mal drei Tage an der Schule und hat eine allerbeste Freundin. Da musste ich echt den Kopf schütteln. Als die beiden sich dann auch noch ihre tiefsten Geheimnisse anvertraut haben – man bemerke, 3 TAGE – habe ich mich einfach nur noch vor Lachen auf dem Boden gekugelt.
Erst mal ging es weiter wie die typische Teeniegeschichte, Teeniealltag, Typen, Bälle, Haare, Unterricht, Schminke, Klamotten uuuuund so weiter. Und dazwischen gestreut immer wieder kleinere Hinweise, dass hier etwas nicht richtig läuft. Und bald tappt Allie auch schon voll ins Fettnäpfchen und steckt ihre Schnüffelnase in alles rein und sammelt Beweise.
Schnell werden sie – und Carter, der oh Wunder der ist, dem sie vertrauen kann – fündig und noch dazu ein Liebespaar, dass sich heiß und innig liebt (aha. 10 Tage? :D)
Immer tiefer wühlen sie sich in die Geheimnisse von Cimmeria und stoßen dann auch IRGENDWANN ganz einfach auf die Lösung des ganzen. Darauf folgt das große Highlight, die Auflösung, der ‚Kampf‘, den ich ehrlich gesagt etwas lächerlich fand. Feuer. Fällt dem denn nichts Neues ein?
Und warum will der Widersacher von Isabelle (der Schulleitung) Nathaniel unbedingt die Leitung der Schule und der Night School haben und geht dabei über Leichen? Ihr merkt schon, so wirklich begeistern konnte mich Night School einfach nicht.






Meine Begeisterung wurde unter Tonnen von Klischees, unausgereiften Charakteren und Zickigkeit erstickt. Ich finde zwar, dass Night School einen interessanten Ansatz hat (wenn man es nicht aus der Sicht eines Fantasy Romans betrachtet), aber dafür auch viele viele Mängel, bei denen ich nicht glaube, dass sie mir in Band zwei nicht mehr begegnen. Viele Logikfehler. Schade.
Und alles in allem ein Roman, der nicht unbedingt schlecht gewesen ist, denn der Schreibstil war super. Die Charaktere hingegen weisen viele Schwächen auf.
Eher für Leute geeignet, die sich an überzogenen Handlungen und viel Kitsch nicht stören.



2,5 von 5 Federn








'Der den Zweifel sät' erscheint im Februar 2013!


Kommentare:

  1. Mich hat die Geschichte irgendwie total mitgerissen! :D
    Ich fand das Buch echt super :)
    Naja, jedem das seine :)

    Liebe Grüße
    Jana

    AntwortenLöschen
  2. Ups... das war ja wohl nichts und ich verbanne es sofort wieder in die Untiefen meines virtuellen SuBs :-)

    Aber das mit dem Fantasy-Inhalt habe ich bis zur ersten gelesenen Rezension auch geglaubt. Aber wenn weder das noch "gute" andere Handlung drin sind, dann ist das Buch ganz ganz sicher nichts für mich.

    Danke hierfür!

    lg
    Steffi

    AntwortenLöschen
  3. Oh mann oh mann! :D:D
    Davon sollte ich dann wohl mal die Finger lassen. :D
    Tolle Rezi!

    <3

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Jessica :)

    Um auf dein Kommentar zu meinem Lesemonat zu antworten:
    Meinungen gehen ja immer stark auseinander. Ich kann deine Meinung vollkommen verstehen, allerdings haben mich diese Dinge die du in deiner Rezi ansprichst auch gar nicht gestört und ich bin vollkommen ohne Erwartungen an das Buch rangegangen. Naja, so ganz ohne dann doch nicht: Ich stand dem Buch schon sehr skeptisch gegenüber, weil es mich nie angesprochen hat. (Habe das Buch als ebook kostenlos bekommen.)

    Ich habe mich übrigens sehr über dein Kommentar gefreut! :)

    LG Anni

    AntwortenLöschen