Dienstag, 26. Juni 2012

Nächtliches Gezwitscher KW 25

9 Kommentare

Da viele im Moment mit Wochenrückblicken um sich schmeißen, und ich diese super gerne lese :D, trainier ich heute auch mal meine „Treffsicherheit“ :D Ein Feedback ob ihr sowas dann öfter wollt oder ob’s bei einem One-Night-Stand bleibt wäre nett – jaja ich weiß, nett ist der kleine Bruder von scheiße. Dann wäre es eben superduper(kaliphragelistisch) wenn ihr mir eure Meinung mitteilen würdet, damit ich einen Grund habe euch mit Tomaten (oder anderem) zu beschmeißen – alles natürlich nur für die Treffsicherheit! Genug geschwafelt. Spaß bei Seite, Ernst komm raus…


Verbrechen begangen

Hm, gute Frage. Was hab ich denn bloß die ganze Woche gemacht Q.Q Jetzt wo ich so drüber nachdenke wird mir klar, dass mir die Arbeit eigentlich schon mal 5 Tage die Woche nimmt. Also Montag bis Freitag von 7:45 bis 17:00 Uhr gearbeitet und danach meistens den Haushalt noch geschmissen, Einkäufe erledigt. Diese Woche wird’s noch schlimmer. Nach der Arbeit mach ich die Woche noch nen‘ Nebenjob. Achja von Freitag auf Samstag war eine Lesenacht „Midsommas Lesenacht“, an der ich mehr oder weniger teilgenommen habe.  Samstag hab ich den ganzen Tag gelesen und Sonntag Haare dunkel gefärbt – mir ging dieses scheißhaufen braun einfach auf den Keks, jetzt schimpft sich meine Haarfarbe „Graphit Braun“ – und mein Auto in die Werkstatt gebracht. AUTO  - fängt mit AH an und hört mit OH! auf. Ich schwörs euch, da könnt ich echt… eh ja. Beide Radlager hinten im… Eimer und vorne die Scheinwerfer sind „blind“. Reichen nicht meine Augen, die sehen? So kommt das Auto natürlich nicht über den TÜV – ratet was ich für den Mist blechen muss? Na, ne Idee?.... 620€!!! Ich bin fast aus den Latschen gekippt. 130€ PRO Scheinwerfer. Und dann je 100€ pro Radlager. Und dann der Ölwechsel, der TÜV und die HU! Daher diese Woche nach der Arbeit arbeiten. Und ich hab bis Freitag/ Samstag kein Auto. Heißt früher aufstehen als sonst, damit frau die Bahn nehmen kann. Yippie! Ich liebe es. Als könnt ich Geld kotzen.*gnarf*
Man fasse zusammen:
Goods oft he Week: Meine Haare sehen wieder gut aus!
Bads oft he Week: Der Rest!

Bücher verschlungen… oder auch nicht.








Also gelesen hab ich diese Woche dann doch 5 Bücher *staun* Aber nur, weil ich mich am Wochenende in meiner Gruft vergraben hab . Bei dem Wetter hatte ich einfach keine Motivation auch nur vor die Tür zu gehen. *grusel* Fazit an gelesenen Büchern: Echt tolle Woche. Bis auf Meto, dass ich irgendwie blöd fand, haben mich alle Bücher begeistern können. Besonders mein erstes englisches Buch „The Iron King“ hat mir super duper gut gefallen. Und nun will ich eigentlich wissen wie’s weiter geht, aber in 90 Tagen kommt ein kompletter Schuber (der super chic ist) raus und deshalb übe ich mich in GEDULD!*heul*
Gerade lese ich und nehme mit in die nächste Woche:



Und keines der Bücher macht mir im Moment Lust auf lesen… v.v „Die Flucht“ ist am Anfang gähnend langweilig, „Geheimnisse des Himmels“ ist ein Fingerbrecherbuch und „Sternensturm“ – naja, da muss ich wohl nix zu sagen, gelle?:D Dafür wartet schon „Ich fürchte mich nicht“ darauf gelesen zu werden und die Tage kommt noch „D4rk Inside“, dass ich wirklich gut gebrauchen kann. Kampf dem Schnulz!


Serienjunkie?

Die Woche eher nicht. Ich hab’s nicht geschafft, einer meiner vielen Serien weiter zu gucken. Merlin, Vampire Diaries, Gossip Girl, Supernatural… liegen im Moment wegen Zeitmangel auf Eis. Das einzige was ich abends vor dem schlafen gehen noch schaue, ist Dexter… meistens schlaf ich in der Mitte der Folge ein. Nicht weil die langweilig sind oder so… müde halt. Und da ich auch seit… hm … Februar kein Fernseh mehr hab, war’s das auch schon. Aber lustig ist, man gewöhnt sich wirklich an „kein TV“!



Music?

Das „Escape the Fate“ Album hoch und runter, rechts und links, vorwärts und rückwärts. Und „Too Close“ von Alex Clare. Und ich brauch unbedingt neue Musik… ich fahr morgens immerhin 45 Minuten Bahn und da hat man die Musik schnell satt. Vorschläge? =.=

Neu im Regal
Ich bin stolz auf mich. Wirklich. Demnächst trudeln 6 englische Bücher bei mir ein, damit ich gutgerüstet in die „Let’s read it in englisch – once more“ – Challenge starten kann. Und da bei Amazon im Moment die Aktion „3 für 15€“ läuft, konnte ich nicht widerstehen. Und dann hab ich noch 3 Bücher einer anderen Bloggerin gekauft. Real auf dem SUB gelandet ist die Woche nur „Die Phoenix Chroniken 1  - Asche“ – wer kennt’s? Demnächst eintrudeln sollten dann aber:



Ich hoffe, dass ich mir da nicht das schwerste vom schwersten ausgesucht habe :S Und kommt euch das letzte Cover irgendwie bekannt vor?;D
Und von Amazon bekomm ich dann noch „Under the never Sky“, „Insurgent“ und „Before I fall“ (zu dt. „Gebannt – Unter fremdem Himmel“ „Die Bestimmung – Tödliche Gefahr“ und „Wenn du stirbst zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie“). Hachja… 6 englische Bücher*freu* Hoffentlich verlässt mich dann nicht PLÖTZLICH die Motivation und klettert nackig auf’s Dach?

Abschließend war es echt ne blöde Woche und das diese hier noch blödererer wird, kann ich jetzt schon sehen L Ach man, ich will Urlaub. Und wollt ihr sowas öfter? (ich schreib mit Absicht nicht „wöchentlich“ xD)



P.S.

Blogspot ärgert mich wieder. Erst will es den Post zum verrecken nicht POSTEN! (Das ist dein Job, Blogspot, dein verdammter Job! Also tu was für dein Geld!). Dann übernimmt es einfach nicht die richtige Schriftart und die Transparenz der RUNDEN Bildecken. Und ja.... außerdem mäht vor dem Fenster hier so'n blöder Typ die Kanten. Kennt ihr diese scheiß lauten Kantenschneider, die deinen Kopf in einen Punchingball verwandeln?! Ich geh gleich da raus und spiel "Dawn of the dead" in einer 1-Frau-Besetzung nach!*gnarf*... Und jetzt saugt die Putzfrau hier auch noch.... *Amok Modus an*

Sonntag, 24. Juni 2012

Zu vertauschen :)

2 Kommentare
  • Jeanne C. Stein - Gesetz der Nacht (gut)
  • Nachtgeboren - Alison Sinclair (gut)
  • Cassandra Clare - City of Ashes (gut)
  • Lauren Oliver - Pandemonium (gut)
  • Yves Grevet - Meto - Das Haus (gut)
  • Peter Freund - Laura 1 (älter, ein Fleck auf dem Seitenschnitt)

Am liebsten würd ich gegen Hex Hall 1 und 2 bzw. Vampire Academy 2 bis 6 tauschen :) 

Hier mal mein Wunschzettel bei Amazon :) Zur Not tausche ich auch bei Tauschticket gegen Tickets.

[Rez} Rachel Ward - Numbers - Den Tod im Blick

3 Kommentare
Sie weiß die Zahlen jedes Menschen. Sie weiß wann sie sterben.
Titel: Numbers - Den Tod im Blick
OT: Numbers
Autor/in: Rachel Ward
Verlag: Carlsen
Reihe: Numbers
Taschenbuch: 368 Seiten
Sprache: Deutsch
Preis: 13,95€ 
Kaufen





US Cover
Englisches Cover




Als kleines Kind hat Jem mit angesehen, wie ihre Mutter an einer Überdosis gestorben ist. Seitdem ist sie von einer Pflegefamilie zur anderen weitergereicht worden. Deshalb wundert es auch keinen, dass sie ruppig und kontaktscheu ist. Nicht mal in die Augen sehen kann sie einem, sagen sie in der Schule. Und das stimmt – wenn auch aus einem anderen Grund, als alle vermuten. Denn Jem hat eine besondere Gabe: Wenn sie jemandem ansieht, erscheint in ihrem Kopf eine Zahl. Es ist das Datum, an dem diese Person sterben wird. Jem lässt niemanden an sich heran – sie weiß ja, wann der andere sterben wird ... Doch dann lernt sie den verrückten, hibbeligen Spinne kennen. Als sie Riesenrad fahren wollen, sieht Jem plötzlich, dass alle Menschen um sie herum noch am selben Tag sterben werden. Sie und Spinne rennen weg, kurz bevor die Bombe hochgeht. Und von diesem Augenblick an sind sie auf der Flucht. Denn man hat sie weglaufen sehen, und wie sollen sie erklären, warum sie von dem Attentat wussten? Die Flucht ist alles andere als romantisch, die beiden frieren und hungern. Doch auf ihrer Flucht lernen sie einander besser kennen, und Jem verliebt sich in Spinne. Damit hat sie noch ein Problem mehr, denn sie weiß, dass Spinne in wenigen Tagen sterben muss. ...
(Amazon.de)

Ich finde das deutsche Cover eindeutig am langweiligsten und das englische am treffensten. Ein Auge und jede Menge Zahlen - mehr braucht es nicht.

Es gibt bestimmte Ort, wo wir uns rumtreiben.



Numbers ist ein sehr bodenständiges Buch. Es zeigt die Welt, wie sie zu vielen Menschen ist - als gemeines Arschloch.

Jem ist anders. Sie wird von Pflegefamilie zu Pflegefamilie weiter gereicht, wechselt oft die Schule und hat keine Freunde. Denn Jem sieht es nicht ein,  Freundschaften zu schließen und immer das Todesdatum ihrer Freunde vor Augen haben zu müssen. Richtig, Jem weiß, wann die Menschen sterben, wenn sie ihnen in die Augen sieht. Als sie auf Spinne trifft, hat dieser kaum noch einen Monat zu leben. Sie geht ihm aus dem Weg, doch letztendlich kommt es anders, als sie es geplant hatte...

Numbers ist eine Geschichte, die gänzlich auf Kitsch und schönreden verzichtet. Jem ist ein sehr nüchterner, bodenständiger Charakter, der die Welt sieht wie sie ist. Sie versucht möglichst, sich einfach unsichtbar zu halten. Einfach nur irgendwie zu leben. Alles ist sehr deprimierend und man hat Mitleid mit ihr. Man spürt Jem's Bitterkeit und kann sie verstehen. Ein wenig störend hab ich dabei dann trotzdem den "übersetzten" Slang gefunden, in dem die Charakter sich unterhalten haben. Aber okay, da kann man wohl nichts gegen tun.

Numbers ist eine sehr deprimierende Geschichte, jeder Hoffnungsschimmer stellt sich am Ende doch nur als ein Zug raus, der einen überrollt. Vorallem als Spinne in Jems Leben tritt, nimmt es tragisch seinen Lauf. Denn Spinne hat nur noch wenige Wochen zu leben und je mehr Jem versucht, ihn aus ihrem Leben zu verbannen, desto näher kommen die beiden sich. 

Es ist eine Liebe, die tragischer nicht sein könnte. Ich hab mich die ganze Zeit gefragt, was ich tun würde, wenn ich wüsste wann der Mensch den ich liebe stirbt. Vermutlich hätte ich ebenfalls versucht, demjenigen soviele schöne Erinnerungen wie möglich zu bereiten. Wer weiß. Auf jeden fall ist Numbers ein aufrüttelndes, düsteres Buch, in dem man Hoffnung und Glück vergeblich suchen wird.

Dementsprechend ist auch das Ende kein Happy End mit Friede Freude Eierkuchen. Und der Epilog leitet lediglich schonmal zu Band 2 über, in dem es dann nicht mehr um Jem geht.

Ein Minuspunkt ist aber noch der Spitzname Spinne - ich mein, wer nennt sich selbst Spinne?



Alles in allem eine traurige, mitreißende Geschichte. Als Leser wünscht man sich einfach nur, dass alles gut ausgeht - vergeblich. Nichts für Menschen, die Friede Freude Eierkuchen lesen wollen.





Band 2
Band 3


Freitag, 22. Juni 2012

Midsommar Lesenacht

3 Kommentare



Ich bin grad über einen etwas anderen Lesemarathon gestolpert und hab mich spontan entschieden mitzumachen. Habt ihr vielleicht auch Lust?;) Lese und schlemmen und das alles im Gedenken an die Midsommernacht :D Jippie. Mit einem Klick auf's Bild kommt ihr zur Beschreibung auf Nightingales Blog :)

Start ist heute Abend 23:00 Uhr und gelesen wird bis zum 23.06. 05:00 Uhr!


Ich werd Sternensturm erstmal "unterbrechen" und mir Hex Hall 1 vornehmen :)


Update #1:

Tja, keine Panik. Ich bin gestern nicht eingeschlafen oder so, aber ich hab meiner Freundin (die arme musste heute morgen um 6 Uhr aufstehen weil sie arbeiten muss) meinen Laptop mit rüber ins Schlafzimmer gegeben, damit sie noch nen Film zum einschlafen schauen konnte ;) Und irgendwie war ich unmotiviert, aufzustehen und zum Standpc zu gehen um ein Update zu schreiben :( Es tut mir Leid <3


Gelesene Zeit: 23:00 - 3:00 ---> 4 Stunden
Gelesene Bücher: Hex Hall 1
Angefangene Bücher: Vampire Academy
Gelesene Seiten: 600

Ja und nebenbei ein eiskaltes Colabier getrunken und Chips gefuttert - und Erdbeeren x)


Donnerstag, 21. Juni 2012

#8-Things-about-me-Tag

5 Kommentare
Ich wurde von Haykuhi von books-and-art getaggt. Normalerweise bin ich dafür ja nicht so, weil ich kaum genug Zeit finde zum Rezi schreiben :P Aber heute hab ich einfach mal Lust da mitzumachen. xD


Hier mal die Regeln:


1. Schreibe von wem du getaggt wurdest und verlinke die Person!
2. Schreibe 8 Dinge über dich auch, die zu dem vom Vorgänger gewählten Thema passen.

3. Tagge 10 weitere Leute.
4. Sage den getaggten Leuten Bescheid.

5. Stelle selbst ein Thema auf, welches die anderen betaggen.




Thema: Sommer

  1.     Ich mag den Sommer, solange es nicht kurz vor Kernschmelzetemperaturen erreicht.
  2.     Im Sommer würd ich am liebsten am Meer wohnen, den ganzen Tag faul am Strand liege, Cocktails schlürfen und lesen. :P
  3.     Ich liebe den Geruch von Regen auf Sonnengewärmten Steinen.
  4.     Puh, ich wohn im Dachgeschoss. Den Sommer verbring ich daher meistens auf den schönen, kühlen Fliesen xD.
  5.     Im Sommer verfluche ich mich jedes mal eine Wohnung ohne Balkon gemietet zu haben.
  6.     Sommerzeit, abnehmzeit.Denn ich hab null Motivation zu kochen,essen oder sonst was zu tun. Meistens gibt's Salat oder andere nicht warme Dinge. Antipasti <3
  7.     ...okay okay und EIS natürlich. Erdbeerbecher, Banana Split, Melone...*schmacht*
  8.     Hm ja... keine Ahnung xD Sommernächte sind toll?;D Mit Freunden im Park chillen, bis spät in die Nacht und...natürlich UNALKOHOLISCHE xD Getränke konsumieren ;)

Ich tagge mal keine 10 Leute sondern nur drei:

Shou von Born from the Sky

His + Her Books

Elli von Leben zwischen den Seiten

Und alle die sonst noch wollen ;)

Mein Thema für euch: Nachthimmel

Mittwoch, 20. Juni 2012

[Rez] Brigitte Riebe - Feuer & Glas - Der Pakt

3 Kommentare
Venedig im Jahr 1509: Ein machtvolles Glasartefakt und die letzte Erinnerung an einen verschwundenen Vater … Eine uralte Fehde zweier verfeindeter Völker … Und ein Mädchen, das nicht ahnt, dass es den Schlüssel zur Rettung Venedigs in seinen Händen hält
Titel: Feuer & Glas - Der Pakt
OT:  -
Autor/in: Brigitte Riebe
Verlag: Heyne fliegt
Reihe: Feuer & Glas
Gebundene Ausgabe: 484 Seiten
Sprache: Deutsch
Preis: 16,99€ 
Kaufen







Für die sechzehnjährige Milla scheint die Zeit stehen zu bleiben, als sie an einem heißen Frühlingstag dem jungen Gondoliere Luca begegnet. Wie ein Aristokrat aus einer anderen Zeit gleitet er, gemeinsam mit einer Katze, auf einer blauen Gondel durch einen stillen Kanal. Milla ist verzaubert und kann den jungen Mann nicht vergessen. Als kurze Zeit später dieselbe geheimnisvolle Katze im kleinen Lokal ihrer Mutter und Tante auftaucht, folgt sie ihr durch die Gassen Venedigs. Sie gelangen zu einem reichen Stadthaus – und Milla sieht Luca wieder. Er ist jedoch nicht allein, und plötzlich wird Milla in den Strudel dunkler Vorkommnisse um das Ende der mächtigen Lagunenstadt gezogen. Stammt sie wirklich von den Feuerleuten ab, die seit jeher gemeinsam mit den Wasserleuten Venedig beschützen? Was empfindet Luca, einer der Wasserleute, wirklich für sie? Und hat all das mit dem Verschwinden ihres Vaters zu tun? Zwischen Liebe und Zweifel hin- und hergerissen, kann Milla niemandem vertrauen – außer einer Katze und ihrem Gespür für die Wahrheit.(Amazon.de)

Wieder das typische Mädchengesicht, dass so beliebt ist bei Büchern im Young Adult Bereich. Wenigstens passt sie diesmal zur Beschreibung von Milla und ist hübsch anzusehen. Die blasse Skizzierung von Venedig im Hintergrund finde ich dafür sehr gelungen. Alles in allem ein sehr stimmiges Cover :)

Er hörte Schritte hinter sich und ging schneller.


Ich finde Venedig bezaubernd und dieses Buch hat in mir den Wunsch wieder entfacht, einmal nach Venedig zu reisen. 
Milla war elf Jahre, als ihr Vater sie die Familie verließ. Dennoch hofft sich auch mit 16 noch immer auf seine Rückkehr, nicht ahnend, dass er ihr ein mächtiges Erbe hinterlassen hat. Milla lebt mit ihrer Mutter und Tante in Venedig und sie betreiben zusammen ein Gasthaus. Alles scheint gut, bis auf einmal seltsame Vorfälle sich häufen. Plötzlich ausbrechende Feuer, zusammenbrechende Häuser und seltsame Gestalten. Und was hat das alles mit Luca dem Gondolie zu tun - und wieso umgibt ihn ein bläulicher Schimmer? Milla wird mehr und mehr in alles hineingezogen und beginnt zu verstehen, dass alles mit der gläsernen Gondel zusammen hängt. Doch diese ist verschollen. Kann sie Venedig trotzdem vor dem Untergang bewahren?

Das Buch liest sich, als säße man selbst in einer Gondel auf dem Canal Grande und würde durch die Geschichte hindurchgleiten. Ein leichter flüssiger Schreibstil und eine gut recherchierte Geschichte machen "Feuer&Glas" zu einem Lesevergnügen.

Milla ist ein von Anfang an symphatischer Charakter, wenn auch zwischenzeitlich etwas auftritt, was man als "Stimmungsschwankungen" bezeichnen könnte. Desöfteren nimmt sie bei Überforderung einfach die Beine in die Hand und läuft davon. Trotzallem bleibt es eine nachvollziehbare Reaktion und man kann sich dadurch umso besser in sie hinein versetzen.
Außerdem weiß sie, was sie will. Manche würden es vielleicht als stur bezeichnen, ich nenne es mal gradlinig. 

Man spürt deutlich, dass Brigitte Riebe eine Menge Liebe und Arbeit in das Buch gesteckt hat. Die Charakter sind liebevoll gezeichnet und keinesfalls platt - selbst die Nebencharaktere wirken sehr lebendig. Auch ihre Recherchen zu Venedig waren sehr gründlich, als wäre sie dort gewesen, während sie die Geschichte rund um MIlla und die gläserne Gondel schrieb. Während man liest, sieht man Milla durch die engen Gassen von Venedig laufen, staunt über die hübschen Gondeln und Gondoliere.

Die Idee der Feuer und Wasserleute hat mich lustigerweise an "Avtar" erinnert. Doch es wirkt nicht wie ein Abklatsch, sondern neu und klasse erzählt. Genau wie Milla schwebt man als Leser lange im Dunkeln, weiß nicht wem man trauen kann, denn beide Seiten handeln zum Teil so, als wäre alles egal, solange sie nur die kleine gläserne Gondel in die Finger bekommen könnten. Anfangs bewegen sich beide Gruppen eher in einer Grauzone, später kristallisieren sich dann aber die bösen Absichten der einen heraus.

Ein weiteren Pluspunkt konnte das Buch in der Liebesgeschichte für sich gewinnen. Es ist zwar Liebe auf den ersten Blick für Milla, aber sie mutiert dadurch keinesfalls zum hirnlosen, himmelnden Dummchen - sie behält ihren Verstand und steck nicht sofort all ihr Vertrauen in Luca.

Beim lesen musste ich mir desöfteren in den Sinn rufen, dass die Geschichte ja im 16.Jahrhundert spielt. Das ist ein Punkt, auf den eher wenig eingegangen wird - bis auf gelegentliche sprachliche Aspekte und Beschreibung der Personen.

Ein kleines Manko habe ich aber dann doch anzumerken - zwischenzeitlich hatte ich das Gefühl, dass Stellen im Buch fehlen bzw. nur sehr unklar erläutert wurden. Und gerade zum Ende hin fühlte es sich an, als wäre Brigitte Riebe ein wenig gehetzt gewesen. Einige Dinge hätte ich gerne noch näher erläutert gehabt - zum Beispiel fehlen mir einfach Infos über das, was dieser Pakt bewirkt. Wie? Und vorallem wie kam das zustande? Was hat die kleine gläserne Gondel damit zu tun? Viele Fragen sind für mich persönlich bisher offen geblieben. Aber vielleicht kommt das ja noch in Band zwei - es ist übrigens nur ein Zweiteiler.

Ein gelungener Auftakt - eine Mischung aus einem Historischen Roman, versetzt mit Young Adult und Fantasy Elementen. Man fließt hindurch und möchte eigtentlich noch gar nicht, dass es endet. Symphatische Charakter, schöner Stil, wunderbare Stadt. Und ich möchte unbedingt einmal nach Venedig.


4 von 5 Federn

Wann der zweite Teil erscheint, ist noch nicht bekannt.




Vielen Dank an

für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars.

Montag, 18. Juni 2012

Leseplanung Juni Rest

6 Kommentare
So, ich zeig euch mal meine Leseplanung für die restlichen Juni Wochen :D




Gerade lese ich:

Ein RE vom Heyne Verlag :) Venedig <3
Im Moment bin ich auf Seite 130 und es
gefällt mir echt gut!


Naja, gerade mal Seite 30. Irgendwie hat's
mich nicht so interessiert bisher.


Tanja's Buch. Bisher Seite 70, aber leider
sehr unhandliches Format. Fingerbruch,
wenn man keine Rückenknicke will :(
Und dann lese ich noch ein wirklich tolles ENGLISCHES Ebook auf meinem Iphone. Immer wenn ich unterwegs bin, oder Pause habe :D

Für 99cent bei Amazon. Da konnt ich
nicht nein sagen. Bisher bin ich auf Seite
250 und finde es toll <3
Und mein Englisch ist gar nicht
schlecht, anscheind :D


Das lese ich danach:

Leider dieses hier. Denn es ist ein
Rezensionsexemplar. Hfftl. ist es besser
als Teil 1, sonst sterbe ich. Und nach dem lesen
geht es direkt an die liebe Jessi mit ihrem
eingegipsten Arm - ich bekomm dafür
"Die Beschenkte" :D
Danach Seven Souls, weil es ein Wanderbuch ist.
Hab bisher leider nur wenig gutes gehört...
hmm. Was sagt ihr?

Tja und wenn ich dann (endlich) wieder
frei von meinem SUB wählen darf,
werd ich den ersten Band von Hex Hall lesen!

Und dann ist befürchte ich mal, der Juni auch schon um. Wenn ich das alles schaffe, bin ich schon mächtig Stolz auf mich, da ich nächstes Wochenende ja auch noch zusätzlich arbeite. Hip hip hurra. Und wie sieht eure Leseplanung so aus?;)

Und gefällt euch sowas, oder findet ihr's unnötig und uninteressant?:P