Sonntag, 29. Januar 2012

Fazit Lesemarathon :D

10 Kommentare
So, also das hat ja nicht so ganz geklappt :D Haha! Internet, Telefon, Fernseh und JULIA sind die Übeltäter.
Warum Julia? 
Ja wieso nur! Sie hat mir ein neues Blog Design gemacht. Und da musst ich dann erstmal dran rumspielen, ausprobieren und sie niederflauschen. Also: Julia ist Schuld. Und um Mitternacht eine Mitbewohnerin in Redelaune :D
Aber nu kommen wir mal zu den Zahlen. Nur Bares ist Wahres.

Gelesene Zeit:

415 Minuten = 6,91h

Gelesene Seiten:

565 Seiten

Bücher:

Delirium (beendet)
Black Dagger 05 (150/320)

Ausstehende Rezensionen:

Die Tribute von Panem 2
Delirium



Ihr seht, alles etwas mau ausgefallen :( Aber das Ende von Delirium hat mich auch mal eben 2 Stunden Lesepause einlegen lassen. Was ein frustrierendes Ende! Bah! *bekloppt auf dem Boden rumroll und die Haare rauf* Durchgehalten hätte ich bestimmt länger, aber um 2.30 Uhr hab ich dann die Koffer gepackt. Weil heute treff ich mich noch mit wem und da wollt ich doch nicht ganz so matschig auftauchen. Geht schließlich um ein neues zu Hause für meinen Hund (wein), aber der hat nen' Bauernhof, eigenen Acker und ne Wassermühle und Hundeerfahrung. Das hört sich alles gut an, denk ich und ich hab einfach keine Zeit mehr für ein so aktives Tier. So leids mir tut, im Endeffekt muss ich an mein Shadow'chen denken :( The Best for the Best.

Egal, wie ist es bei euch gelaufen? :D Jemand bis um 8 Uhr durchgehalten?

Samstag, 28. Januar 2012

[SUB] Zuwachs & Lesemarathon!

8 Kommentare


So, das sind die beiden Schätze, die diese Woche bei mir eingetrudelt sind. Zuerst Delirium, dass ich für 3€ bei rebuy ergattert habe :D & dann ein Rezensionsexemplar vom "TaraNyx" - Verlag, von denen ich ja bereits "Silver Moon" bekommen habe. Rezensionsanfragen zu Silver Moon sind übrigens ausdrücklich erwünscht & das steht sogar auf der Verlagsseite ;) Also schonmal ein Dank an die nette Fr. Giesbrecht für dieses Rezensionsexemplar.
So zwei neue Bücher heißt aber auch -6 Punkte für die Kill your SUB Challenge von Hanna. Aber das ist es wert. 

Darum hab ich mich auch entschieden, heute bei dem Lesemarathon von Dreamcatchers mitzumachen! :D Da ich heute schon um 8 Uhr wach war, wieso auch immer, hab ich mir Delirium zur Brust genommen und schon 170 Seiten gelesen. Heißt also, vorgenommen hab ich mir für heute:

Delirium (416 von 416)
Black Dagger 5 (100 von 320 Seiten)

Und Optional, falls es gut läuft ständen dann für mich noch zur Auswahl:

Super Nova
Scherbenmond
City of Glass 

Mal schauen, wie es läuft. 

Lesermarathon Updates:

8.00 - 9.30 Uhr:

So, 170 Seiten geschafft und sogar schon gefrühstückt. Dann kurz diesen Eintrag geschrieben und gleich gehts weiter :D Obwohl ich auf jeden Fall noch die Rezensions zu Panem 02 schreiben muss! >.<"

Lesezeit: 90 Minuten
Gelesene Seiten: 170

9.30 - 11. 30 Uhr:

Internet lenkt ab, Fernseh lenkt ab, Hund nervt :D Man man man. Delirium bin ich nun auf Seite 250 :)

Lesezeit: 45 Minuten
Gelesene Seiten: 80


11.30 - 12.15 Uhr:

Ja, so ists. Gerade mal 15 Seiten geschafft und somit 165 Seiten Delirium. Es gibt jetzt einen Break, denn der Hund will raus. Also ab ein Stündchen in den Wald, wenigstens scheint die Sonne :3

Lesezeit: 20 Minuten
Gelesene Seiten: 15

12.15 - 15.38 Uhr:
So, der Hund ist draußen gewesen. Fast 2 Stunden. Uff... und bei Delirium fehlen mir noch die letzten 50 Seiten ungefähr :D Gerade wirds spannend! Und nebenbei hat die liebe Julia mit noch ein schönes Blogdesign gemacht! Wie gefällts euch?

Lesezeit: 60 Minuten
Gelesene Seiten: 200


15.38 - 17.53 Uhr:

Ja, Delirium beendet. SMS und das rumfuschen am Blogdesign haben mich abgelenkt und so hab ich die letzten 70 Seiten von Delirium erst um 17 Uhr zur Hand genommen. Und ich muss sagen: WAS EIN GEMEINES ENDE!!!! Ah! >.<

Lesezeit: 50 Minuten
Gelesene Seiten: 70

265 Minuten gelesen und 416 Seiten gelesen.
Delirium (beendet)

17.53 - 20.00 Uhr:

Ach Leute...ich hab nicht eine einzige Seite gelesen. Lieber am Blog rumgespielt und telefoniert. Mich hat das Ende von Delirium einfach nur deprimiert und irgendwie hatte ich keine Motivation ein neues Buch anzufangen. Doof. Doof. Doof. Will gerne was lustiges lesen, aber ich hab sowas nicht. Also doch Black Dagger, wobei ich Cat & Bones ja lieber mag, aber da muss ich mir unbedingt noch die Spin Offs holen. Denn Teil 5 hab ich bereits gelesen. Also ich beiss mir jetzt mal in den Popo! Zack zack!
Lesezeit: 0 Minuten
Gelesene Seiten: 0

20.00 - 22.00 Uhr:

Ja, Black Dagger 05 hab ich endlich angefangen und bin auf Seite 100. Lässt sich eigentlich ganz gut lesen, wobei ich mich gar nicht mehr wirklich an Band 1 - 4 erinnern kann. *verwirrt* Aber okay, ich komm schon wieder rein ;) Gleich aber nochmal kurz mit dem Hund und mal sehen, wie fit ich dann noch bin.

Lesezeit: 90 Minuten
Gelesene Seiten: 100


22.00 - 1.00 Uhr:

Naja, der Hund ist glücklich, mir ist kalt und mir fällt auf, dass ich heute nicht einen Krümel Nahrung zu mir genommen hab. Und jetzt hab ich Hunger. Bäm. Aber nix gutes im Hause.
Gelesen hab ich in den 3 Stunden auch nicht, denn erst musste der Hund - Stunde futsch. Dann TV an und es läuft Scary Movie & mir war grad so nach was lustigem. Zack wieder nichts gelesen. Vielleicht wag ich mich gleich nochmal ran, aber ich denke das wars für heute :)

1.00 - 2.00 Uhr:

Tja müde war ich nicht wirklich, hab noch bis auf Seite 150 gelesen, also nochmal 50 Seiten. Aber da ich morgen um 12 verabredet bin und da nicht total matschig auftauchen will, geh ich schlafen :D Gute Nacht, liebe Leser.

Lesezeit: 60 Minuten
Gelesene Seiten: 50

Montag, 23. Januar 2012

[Rez] Suzanne Collins - Die Tribute von Panem 01

8 Kommentare
  • Gebundene Ausgabe: 414 Seiten
  • Verlag: Oetinger; Auflage: 1 (17. Juli 2009)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3789132187


Kurzbeschreibung (Amazon.de):
In einem Nordamerika der fernen Zukunft regiert das Kapitol mit eiserner Hand. Die meisten Menschen in den unterjochten zwölf Distrikten kämpfen tagtäglich ums Überleben. So auch die sechzehnjährige Katniss. Sie sorgt dafür, dass ihre kleine Schwester Prim und ihre Mutter nicht verhungern, indem sie unerlaubterweise hinter dem Zaun des Distrikts auf die Jagd geht. Doch der Hunger ist nicht die größte Bedrohung: Jedes Jahr werden die „Hungerspiele” ausgetragen, eine Art Gladiatorenkampf. Aus jedem Distrikt werden dafür ein Mädchen und ein Junge zwischen zwölf und sechzehn Jahren ausgelost. Und dieses Jahr trifft es Prim. Doch Katniss geht für ihre Schwester in den grausamen Kampf, der so lange dauert, bis nur noch einer von den vierundzwanzig „Spielern” am Leben ist. Das ist furchtbar genug, doch zu allem Überfluss ist einer von Katniss’ Gegnern ausgerechnet Peeta, der ihr schon einmal das Leben gerettet hat ...


Erster Satz:

"Als ich aufwache, ist die andere Seite des Bettes kalt."


Meine Meinung:

Puh, ich hab richtig Angst vor der Rezension. Das Buch hat mich einfach nur umgehauen, mich den ganzen Tag auf mein Sofa gefesselt und mich wach bleiben lassen, weil ich es unbedingt zu Ende lesen wollte. Das letzte Buch, das sowas geschafft hat, war Ashes. Aber Panem übertrifft meiner Meinung nach selbst Ashes, von dem ich ebenfalls mehr als begeistert war.
Nachdem Panem so hoch gelobt wurde, hab ich es mir gekauft und mich nicht rangetraut, aus Angst das zu erleben, was mir meistens passiert, wenn Bücher so hochtrabend gelobt werden. Und zwar, dass ich es langweilig und uninteressant finde.

Aber nichts da, kaum die ersten 30 Seiten gelesen, hab ich es gefressen. Der Schreibstil ist leicht und flüssig, ich mochte Katniss, Prim und Gale von der ersten Sekunde an. Die Umstände, unter denen sie Leben wurden von Suzanne Collins einfach wunderbar eingefangen. Gefühle wurden gezeigt und angesprochen, aber ohne gefühlsduselig und unecht zu wirken.

Die Geschichte bleibt konstant spannend, man will nur noch schneller, schneller, schneller lesen, um schnell zur nächsten Seite zu kommen. 
Katniss kämpft sich zunächst alleine durch den Wald,  beschafft erfolgreich für sich Nahrung und Wasser, vermeidet Auseinandersetzung. Doch sobald es dem Kapitol zu langweilig wird, zu wenige sterben, greift es ein und treibt die Tribute aufeinander zu. Direkt in die Auseinandersetzung hinein. Katniss bekommt und verliert Verbündete, kämpft sich durch dieses grausame Spiel, obwohl sie weiß, dass nur einer von ihnen überleben wird. Sie kämpft gegen den Twist in sich, Peeta zu töten und dem das Versprechen ihrer kleinen Schwester gegenüber zu halten. Sie ist eine Kämpferin, die zur Rebellin wird. 
Die gesamte Geschichte hat mich einfach nur fasziniert, sie blieb in meinem Kopf verankert, auch nachdem die letzte Seite gelesen war, so dass ich Teil 2 direkt hinterhergeschoben und ebenfalls schon fertig habe.

Suzanne Collins lehnt sich an den Reality Show - Hype an, macht aus dem Dschungel - Camp, Big Brother und anderen TV - Shows, ihre eigene, grausame Zukunftsvision. Sie spielt mit der Perversion der Zuschauer, immer neues sehen zu wollen, baut darum die Geschichte von Panem auf und macht den Leser damit nachdenklich. Ist es noch normal, dass soviele Leute sich zB. am Ekel der Stars bei "Das Dschungel - Camp" ergötzen? Sich den Abend damit füllen, anderen Menschen zuzuschauen?

Am Ende bleibt es ein kleiner Cliffhänger, aber Gott sei Dank hatte ich Band 2 ja schon hier und bereue nun, Band 3 noch nicht gekauft zu haben.

Und noch zu den Covern : Ich liebe grüne Augen. Das Cover find ich persönlich total hübsch gemacht. Ist Band 1 noch grün, spielen Band 2 und 3 schon mit Rot und Orange auf das "Mädchen in Flammen" an. Sehr passend!

Fazit:

Purer Wahnsinn. Ein Muss für jeden und vorallem: nicht nur für Kinder und Jugendliche. Ein neues Lieblingsbuch!



5 von 5 Federn und Corbie legt Panem in sein Nest! :)

Samstag, 21. Januar 2012

50. Leser Gewinnspiel !!!

35 Kommentare
So, wie schonmal angekündigt kommt hier nun auch mein erstes Gewinnspiel. 
Einen großen Dank an meine , jetzt schon 55 Leser :D Ohne euch wär das bloggen an sich ja wohl sinnlos? <3

So und nun zu dem, was es zu gewinnen gibt und was ihr dafür tun müsst ! :D



Ich hoffe man kann es erkennen! :D Links ist "Dustlands" als Hörbuch und rechts habe ich Delirium missbraucht, um das Wunschbuch darzustellen. Der Wert darf allerdings    15€    betragen, nicht 10€! :D Denn es gibt mehr Bücher, die zB. 12,95€ kosten, als welche, die 9,95€ kosten. So habt ihr dann ne größere Auswahl :) ( Bild hab ich auch geändert :))

Ende des Gewinnspiels ist der  11. Februar!

Was ihr tun müsst, um teilzunehmen:

  1. Seit Leser meines Bloggs (1 Los), wenn ihr es schon vorher gewesen seit, gibt es (2 Lose)! Schreibt mir das bitte mit in die Email!
  2. Malt, bastelt, designed mir ein Lesezeichen! Ihr könnt es mir per Email oder per Post schicken! Das bringt euch (4 Lose) und unter den Lesezeichen wird dann Dustlands als Hörbuch vergeben. Heißt ich suche mir das schönste aus und derjenige gewinnt das Hörbuch! (4 Lose im Wunschbuchtopf, Optional)
  3. Das Wunschbuch könnt ihr gewinnen, wenn ihr mir eine Frage beantwortet und diese per Kommentar beantwortet. Den Kommentar bitte ebenfalls in die Email packen! (1 Los)
  4. Macht Werbung für das Gewinnspiel auf eurem Blogg (2 Lose), woanders (1 Los). Maximal könnt ihr hier 5 Lose bekommen. Schickt mir die Links in der Email!

"Welches war eurer erstes Buch, dass ihr regelrecht verschlungen habt?"

So, die Email schickt ihr also mit Kommentar, Wunschbuch, Leser seit wann, eurer Adresse und gegebenenfalls dem selbstgemachtem Lesezeichen an: blinded.masquerade@yahoo.de ! In der Betreffzeile bitte 50.Leser Gewinnspiel eingeben und euren Namen, unter dem ihr kommentiert und lest nicht vergessen! :)
Viel Glück & viel Spaß!

TEILNAHME IST NUR GÜLTIG, WENN ICH DIE EMAIL VON EUCH BEKOMME  :) ALSO NICHT VERGESSEN, DIE MAIL ZU SCHICKEN!




Teilnehmer:

  1. Geschichtentänzerin ( 7 Lose)
  2. Binzi ( 3 Lose)
  3. Monina83 (4 Lose)
  4. Lydia ( 8 Lose)
  5. Drama Lesetipps (3 Lose)
  6. Kate ( 7 Lose)
  7. Liss ( 4 Lose)
  8. Selina ( 3 Lose)
  9. Lisa ( 11 Lose)
  10. Svenja ( 2 Lose)
  11. Valmanost ( 8 Lose)
  12. Klangtänzerin ( 3 Lose)
  13. Linn ( 7 Lose)
  14. Chrisy ( 2 Lose)
  15. Carolin ( 8 Lose)
  16. Sarah Fenger ( 7 Lose)
  17. misakitty ( 6 Lose)
  18. Katja ( 5 Lose)
  19. NiliBine ( 4 Lose)
  20. babblebird ( 8 Lose)
  21. Leyla ( 4 Lose)
  22. Deli ( 5 Lose) 
  23. Feyza ( 6 Lose)
  24. Tanja ( 5 Lose)
  25. Kirsten ( 5 Lose)
  26. Caro ( 3 Lose)
  27. Sofia ( 2 Lose)
  28. Maschutka ( 2 Lose) 
  29. Cinema in my Head ( 4 Lose) 
  30. Leila ( 6  Lose)
  31. Gwyneth ( 3 Lose)
  32. Melanie ( 7 Lose)
  33. Pichen ( 4 Lose)

Donnerstag, 19. Januar 2012

[Rez] Elea Noir - Silver Moon

1 Kommentare




  • Taschenbuch: 300 Seiten
  • Verlag: TayraNyx-Verlag; Auflage: 1. Auflage (2011)
  • ISBN-10: 3981349415
  • ISBN-13: 978-3981349412


Kurzbeschreibung (Amazon.de):
Die 18-jährige Kira ist der gewalttätigen Hand ihres Vaters seit dem Tod ihrer Mutter hilflos ausgeliefert. Sie tut ihr Bestes, um ihre jüngeren Geschwister und sich selbst vor ihm zu schützen. Als sie von ihrem Vater gezwungen wird, dessen besten Freund - einen brutalen Wirt - zu heiraten, bricht für Kira eine Welt zusammen. Das Einzige, was ihr noch bleibt, ist Sakima - ein Wolf - den sie einst verwundet vor ihrem Haus gefunden und gesund gepflegt hat. Er und seine indianische Familie stehen Kira in ihren schwersten Stunden zur Seite. Was Kira aber nicht ahnt: Sakima ist gar kein Wolf! 


Erster Satz:
"Mias Schreie waren nicht zu überhören."


Meine Meinung:
Also das Cover wirkt sehr plastisch, ist aber wunderschön.

Gleich zu Anfang steigt man in den brutalen Alltag von Kira und ihren Geschwistern ein. Sie alle leiden unter dem alkoholabhängigem Tyrann der sich "Vater" schimpft.
Er trinkt und schlägt sie, wenn etwas nicht nach seinem Willen oder einfach zu langsam abläuft. 

Das Buch ist nichts, was ich sonst lese und man kann es gerade mal als "mit Fantasy angehaucht" bezeichnen. Anfangs hatte ich Schwierigkeiten mit dem Schreibstil, der Art wie die Menschen im Buch geredet haben. Es war mir unmöglich es in eine Epoche/Zeit einzuordnen. 
Auch das so wenig Absätze vorhanden waren, machte es etwas schwer zu lesen und die ein oder andere Passage hätte sicherlich auch schöner gestaltet werden können, dennoch fand ich es sehr fesselnd.
Elea Noir hat es wirklich geschafft, die Situation von misshandelten Kindern zu beschreiben, es den Leser fühlen zu lassen. Sie erklärt einem, warum zB. die erwachsene Kira nichts gegen ihren Vater unternimmt, sie zeigt die Abhängigkeit der Geschwister untereinander, die Angst, dass einem von ihnen etwas zustößen könnte.
Das ein oder andere Mal hab ich auch nur die Hände über dem Kopf zusammengeschlagen und mir gedacht, dass sie das doch nicht so hinnehmen kann & das ich an ihrer Stelle schon lange den Mund aufgemacht hätte - aber wer weiß, zum Ende des Buches hin werden die Aktionen von Brock und ihrem Vater immer drastischer und ich war mir nicht mehr sicher, ob ich den Mut gehabt hätte, mich zu widersetzen. 
Kira leidet zusätzlich noch unter den sexuellen Nötigungen, als sie in der Kneipe arbeiten muss. Es zeigt wieder, wieviele Menschen einfach wegsehen - egal ob sexuelle Nötigung oder offensichtliche Verletzungen durch Misshandlung.
Eingeflochten in diese reele Geschichte, ist die Geschichte einer Indianerfamilie und eines Wolfes, der kein Wolf ist. Ich fand zwar, dass Kira zu lange gebraucht hat, um das zu begreifen, aber letztendlich wurde das Element "Werwolf" so unauffällig und sanft eingeführt, dass es einfach nur schön zu lesen war. Die Idee, dass jemand tagsüber Wolf und nachts Mensch ist, weicht auch wieder vom typischen Werwolf Klischee ab und auch, dass "Sakima" nicht gebissen wurde, sondern dass es eine Strafe ist, frischt das ganze doch nochmal auf.

Ich fand das Buch lesenswert und hab es nach Eingewöhnung dann auch relativ zügig gelesen. Nur das Ende fand ich etwas unglücklich gehalten, denn irgendwie wirkt es so als wäre es okay, jemanden SPOILER! 

zu töten, also indirekt Selbstjustiz zu üben - aber da ist auch dann der Punkt, dass ich gerne wüsste, zu welcher Zeit das ganze spielt, denn früher war Selbstjustiz ja noch verbreiteter. Trotzdem finde ich, Mord ist niemals okay, selbst wenn die Ermordeten einen tyrannisieren. Es gibt immer andere Mittel und Wege. 

Fazit:

Ansonsten hat mir das Buch gut gefallen, auch wenn ich ein wenig Eingewöhnungszeit gebraucht habe. Ich würde es so ab 15 Jahren empfehlen und auch Leuten, die nicht auf Fantasy stehen. Denn hier wird dieses Thema nur ganz leicht angeschnitten. 4 von 5 Federn :)



Vielen Dank an Avalanche des livres und Tara Nyx für dieses Rezensionsexemplar :)

Dienstag, 17. Januar 2012

Getaggt!

2 Kommentare
So, dann bin ich auch mal dran. Ich wurde getaggt und zwar vooooon: Selina :) von "Meine Lesewelt".

1. Welches Buch hast du als letztes gekauft?
Panem 1 :D 

2. Was ist/war dein Lieblingsfach?
Öhm... Mathe xD
3. Wie kamst du auf die Idee, deinen Blog zu erstellen?
Durch den  Blog von Fabella "BuchZeiten" :D Danke für die Inspiration!
4. Wie viele ungelesene Bücher hast du derzeit?
Irgendwas zwischen 40 und 45. Bin gerade nicht auf dem Laufenden.
5. Hast du eine Art Lebenstraum?
Uff...ich würde gerne mal eine Weltreise machen - aber vermutlich bleibt das ein Traum,
denn wenn ich in Rente geh, gibts keine Rente mehr :O

6. Wie viele Bücher kaufst du ungefähr im Monat?
Hm kommt drauf an. Zwischen 0 und 4, manchmal auch mehr, wenn reBuy sich meldet :P
7. Hörst du lieber Charts oder ältere Lieder?
Ich bin Rocker, das gibts selten in den Charts. :D Eher Undergroundbands!
8. Was guckst du so gerne im TV an?
Hm... Anime, Monk, Greys Anatomy, Supernatural,. Vampire Diairies usw. Ihr seht, ich bin ein
Serienjunkie!

9. Wo kaufst du am liebsten deine Klamotten?
Öhm... xD New Yorker

10. Welches Sternzeichen bist du?
Skorpion
11. Welche 3 Dinge würdest du auf eine einsame Insel mitnehmen?
Einen Schrank voller Bücher ( das ist ein Ding :P), ein Schlauchboot und nen Wassertank xD ...also ehrlich,
keine Ahnung.

So und nun muss ich Leute taggen. 

Also ich tagge:

Fabella




ALLE Leute aus der Buchblogger Gruppe bei Facebook! :)



So und hier meine Fragen:

  1. Was war euer erstes Buch?
  2. Aktuelle Lieblingssong?
  3. Größter Wunsch?
  4. Lieblingsserie?
  5. Der Gedanke, denn du jetzt gedacht hast?
  6. Wieviele Bücher von eurem SuB werdet ihr niemals lesen?
  7. Habt ihr Bücher auf dem SuB, die euch gar nicht interessieren? Wenn ja, welche :)
  8. Ehrlich, wieviel Geld geht im Monat für Bücher drauf?
  9. Bist du schonmal in eine Buchfigur verliebt gewesen?:)
  10. Lieblingsbuch?

[Rez] Alice Moss - Mortal Kiss 01

2 Kommentare


  • Gebundene Ausgabe: 347 Seiten
  • Verlag: INK; Auflage: 1 (4. August 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3863960181
 
Autorin: Alice Moss

Alice Moss wuchs in New York auf und pendelt mittlerweile zwischen Main und London in England. Wenn Alice nicht schreibt, liebt sie es zu wandern, zu fotografieren oder nach den neuesten Vintage Styles zu stöbern. 


Kurzbeschreibung (Amazon.de):
Als ihre Blicke sich zum ersten Mal treffen, steht für Faye die Welt still. Ihr Herz erinnert sich an diesen Jungen, scheint ihn seit einer Ewigkeit zu kennen. Dabei sind sie sich nie begegnet Doch Finn gibt sich distanziert, geht ihr demonstrativ aus dem Weg. Ganz im Gegensatz zu Lucas, der mit Faye flirtet, als gäbe es kein Morgen. Faye weiß nicht mehr, wo ihr der Kopf steht. Und das ausgerechnet jetzt, wo alles um sie herum aus den Fugen gerät: Unheimliche Wölfe streifen durch die Wälder, eine Motorradgang hält die Stadt in Atem und die Polizei findet die Leiche eines Fremden im Schnee. Der Tote trug ein Foto bei sich. Ein Foto von Faye.



Erster Satz:

"Faye McCarron strich sich eine dunkelbraune, windzerzauste Strähne unter die gestreifte Wollmütze und bückte sich, um ein neues Foto zu machen."


Cover:
So, das Cover find ich im Gegensatz zu einigen anderen echt schön, denn irgendwie fängt es diese Kälte, die sich durch das ganze Buch zieht, gut ein.

Meine Meinung:

Ja, was soll ich sagen. Ich hatte mir mehr versprochen. 
Der Schreibstil wirkt unbeholfen und holprig und Alice Moss schafft es nicht, das aus der Geschichte rauszuholen, was es zu einem super tollen Buch gemacht hätte.
Die Idee an sich ist unter Autoren ja schon sehr beliebt und es ist auch schwierig zum Thema Werwölfe was anderes zu schreiben - aber durchaus möglich, siehe "Nach dem Sommer".
Leider hat mich Mortal Kiss an die Serie "Vampire Diaries" erinnert, doch was dort spannend und gut durchdacht wirkt, scheint in Mortal Kiss nur ein Abklatsch zu sein.
Und obwohl die Geschichte aus den verschiedenen Sichten der Charakter geschildert wird, kann man sich nicht wirklich in diese hereinversetzen. Die Gefühle werden zwar beschrieben, aber man fühlt sie einfach nicht, wenn ihr wisst, was ich meine.

Was noch merklich störte, war das sogenannte "Modebewusstsein" von Faye und Liz. Während die Welt droht unterzugehen, stehen diese beiden vor ihrem Schrank und überlegen, was sie zum "Weltuntergang" anziehen sollen, schminken sich und quatschen. Ich denke, die Autorin wollte in dem Falle eine gewissen Normalität vermitteln, was ihr leider nicht geglückt ist. Es wirkte einfach nur Fehl am Platz.
Ebenso das Ende, während es hinter ihnen kracht und explodiert, stehen alle da und unterhalten sich - zwar über die Lösung des Problems, aber doch ohne Angst oder generell Emotionen. In meinem Kopf entstand irgendwie der Eindruck, dass sie sich in einer Blase durch einen Sturm bewegen. 

Auch den Szenen zwischen Faye und Finn - die Namen find ich übrigends wunderbar - fehlt das prickeln, sie wirken sehr flach und ehe dann mal etwas passiert, verlässt Finn die Szene oder Lucas taucht auf. Schade.
Auch bei Lucas und Finn spürt man die Rivalität nicht - ich meine, wenn zwei das selbe Mädchen wollen, müsste man doch zwei kämpferische Jungs erleben, die nicht einfach aufgeben, so nach dem Motto: "Du kannst sie haben!" Den Punkt fand ich zum Ende hin sehr unglücklich gelöst.

Generell kommt nicht viel neues was die Story angeht und auch das Ende wird recht schnell abgewickelt. Der Schreibstil ist leicht, aber holprig - könnte aber auch an der Übersetzung liegen, denn des öfteren kam mal ein Satz, bei dem man wirklich die Hände über dem Kopf zusammengeschlagen hat. Die Perspektive wechselt je nach Kapitel, die recht kurz gehalten sind, zwischen Faye, Liz, Finn und Lucas.

Ich würde das Buch so zwischen 12 und 15 Jahren empfehlen, denn mir war der Schreibstil und das Verhalten der Protagonisten doch etwas zu kindlich. Schade fand ich auch, dass bis zum Ende nicht aufgeklärt wurde, was es denn mit der Leiche vom Anfang eigentlich auf sich hatte und auch der Epilog lässt mich fragend zurück. Ich denke, ich werde mir überlegen, ob ich Teil 2 noch eine Chance gebe oder nicht.

Fazit:

Leider für mich eine Enttäuschung, wenig neues, wenig Gefühl und noch dazu eine sehr holprige Übersetzung. Da wäre mehr drin gewesen. 

2 von 5 Federn :(


Vielen Dank an Egmont Ink für dieses Rezensionsexemplar!

Freitag, 13. Januar 2012

[SUB] Buchpost!

4 Kommentare



So, wie ihr seht ist heute "Silver Moon" angekommen, dass ich gewonnen hab :) Ist aber auch quasi ne' Rezi Exemplar, wird also nach Mortal Kiss gelesen. Es ist nicht sonderlich dick, 298 Seiten, also sollte das relativ flott gehen :) Wobei ich seit Montag ja wieder arbeite und von 7 bis 17 Uhr unterwegs bin, sinkt natürlich die Lesezeit/lust. Und über die Post könnte ich mich auch aufregen. Dieses Paket steht zum Beispiel grad mal 5cm draußen im Briefkasten, jeder hätte es mitnehmen können und es war den ganzen Tag jemand zu Hause. 

Und dann ist mein Päckchen von Rebuy mit "Delirium" und "Dustlands" wieder an den Absender zurückgeschickt worden, weil angeblich mein Name nicht auf dem Klingelschild steht, also Empfänger unbekannt. Aber ich sag euch, ich wohne definitiv bei mir zu Hause :P Naja, mal abwarten ob reBuy sich Montag meldet. Im Moment hab ich ja noch genug Lesefutter.

Demnächst startet bei mir vermutlich ein Gewinnspiel, wobei ich mir noch überlegen müsste, ob ich ein festes Buch verlose oder ein Wunschbuch für 10 - 15 € :) Was wär denn euch persönlich da lieber? 

So nun ab zu "Mortal Kiss", noch 150 Seiten, ich finds bisher irgendwie nicht sooooo dolle, aber mal abwarten :)

Donnerstag, 12. Januar 2012

[Rez] Maggie Stiefvater - Ruht das Licht

2 Kommentare


  • Gebundene Ausgabe: 400 Seiten
  • Verlag: Script5 (1. September 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3839001188


Kurzbeschreibung (Amazon.de):
Obwohl alles verloren schien, ist Sam zu Grace zurückgekehrt. Er hat den Wolf in sich besiegt und jetzt liegt ein ganzes Leben in seiner Menschengestalt vor ihm. Doch nun ist es Grace, deren Zukunft ungewiss erscheint. Sie, die sich ihrer menschlichen Haut immer so sicher war, hört nachts die Stimmen der Wölfe und weiß: Sie rufen nach ihr.
Wogegen Grace sich mit aller Macht wehrt, wäre Cole hochwillkommen. Cole wünscht sich nur eines: Vergessen. Vergessen, wer er ist. Vergessen, was er getan hat. Die Wolfshaut ist seine Zuflucht. Doch trotz der eisigen Kälte gelingt es ihm nicht, die Wolfsgestalt dauerhaft anzunehmen.
Als Coles Vergangenheit ihn einholt und sich immer mehr neugierige Augen auf die Wölfe richten, muss Sam zusehen, wie seine Welt zerbricht: Das Rudel schwebt in größter Gefahr und Grace hält nur noch die Liebe zu ihm in ihrem menschlichen Leben. Sam ahnt, dass der Wolf in ihr eines Tages siegen wird 


Erster Satz:

"Dies ist die Geschichte eines Jungen, der ein Wolf war, und eines Mädchens, das zu einem wurde. "

Meine Meinung:
Das Cover gefällt mir auch hier sehr, durch das Blau wirkt es kühler, ein wenig düsterer.

Der zweite Band hat mir persönlich sogar besser gefallen, als der erste. Ich fand ihn wesentlich spannender und interessanter, durch die verschiedenen Blickwinkel, die noch dazukommen und vorallem Cole und dessen "Beziehung" zu Isabelle fand ich super interessant. Aber auch Isabelle's und Vincent's Blickwinkel sind nicht ohne.

Im Großen und Ganzen geht es in "Ruht das Licht" wieder um die Liebe.
Cole, der unbedingt ein Wolf sein will, um einfach nur alles zu vergessen, dem das aber einfach nicht gelingt. Und als er Isabelle trifft, will er das dann auf einmal doch nicht mehr so sehr.
Grace, deren Liebe zu Sam unendlich groß zu sein scheint und alles dafür tun würde, bei "ihrem" Sam zu sein.
Die Hauptgeschichte dreht sich wieder um Sam & Grace, die sowohl mit den normalen Problemen eines Jugendlichen zu kämpfen haben, kurz gesagt: Eltern ;) , als auch mit "übernatürlichem". Man erfährt mehr über die Verwandlung zum Wolf - bekommt Einblicke in das wieso und weshalb und man fiebert mit Grace mit, als diese krank wird und nur ihre Liebe zu Sam sie noch in ihrem menschlichen Körper hält.

Zum unpassendensten Zeitpunkt entscheiden sich Grace' Eltern zum Beispiel endlich mal Eltern zu sein, wodurch sich hier ein Zwist und ein weiterer Handlungspunkt auftut. Aber das kennt man als Leser ja selber, denn wer hat nicht schonmal Streit mit seinen Eltern gehabt?

Insgesamt finde ich, dass Maggie Stiefvater die Werwolflegende einmal ganz neu und anders aufgerollt hat. Es macht einfach Spaß zu lesen, vorallem der leichte und schöne Schreibstil bereiten einem einige schöne Lesestunden. 
Am Ende angekommen denkt man sich einfach nur: "Schon? Och nein", vorallem da es mit einem zwar nicht so starkem, aber gemeinen Cliffhänger endet. Diesmal ist der Band also nicht wie der erste in sich abgeschlossen, so dass man quasi den Nachfolger lesen MUSS. Ich freu mich auf jeden Fall auf den dritten Band :) 
Vorallem weil die Reihe im Regal auch ein Blickfang ist und die Cover immer unglaublich gut zur Geschichte passen. 

Fazit:

Wer den ersten Teil mochte, wird den zweiten auch super finden :) Also: Lesen!

5 von 5 Federn


Samstag, 7. Januar 2012

Reading around the Clock

5 Kommentare
Ich mach mit, mehr oder weniger :) Denn heute haben sich noch so einige Dinge dazwischen geschlichen. Die neue Couch muss abgeholt und aufgebaut (und erstmal ins DG hoch >.<) und eine Freundin, die ich lange nicht gesehen hab ist in der Stadt und wir gehen was trinken :) Aber wenn ich nach Hause komme les ich einfach noch bis 9 Uhr morgens durch und halt jetzt von 9 Uhr bis 12 Uhr.

Stunde: 2  (noch zu lesen:22 )
momentane Lektüre: Ruht das Licht - Maggie Stiefvater
gelesene Seiten: 200
gelesene Zeit: 1h 37m
Pausen: keine


Liste:

Ruht das Licht beendet 10:37
Panem 1
Mortal Kiss
City of Glass

Stunde: 3 (noch zu lesen: 21)
meine Lektüre: Mortal Kiss - Alice Moss
gelesene Seiten: neues Buch: 40 Seiten, insgesamt 240 Seiten
gelesene Zeit: 2 Stunden
Pausen: 1 Pipi Pause :D 


 Tja und das wars dann auch so ziemlich :D drei Möbelhäuser abklappern, danach beim Jugoslaven gewesen & dann im Rock Café was getrunken und um 4 nach Hause - Tag irgendwie vorbei haha :D  hab dann zwischen 7 und 8 Uhr nochmal knapp 50 Seiten gelesen, aber insgesamt kommt ich auch damit nur auf schlappe 290 Seiten in quasi drei Stunden. :) Beim nächsten mach ich definitiv besser mit und halt mir den Tag frei!


290 Seiten

Freitag, 6. Januar 2012

[SUB] Buchgewinn :)

3 Kommentare
Juhu, ich freu mich. Ich hab bei Avalanche des livres dieses schöne Buch gewonnen:





Sobald es ankommt, werd ich's natürlich direkt lesen und rezensieren :D

Mittwoch, 4. Januar 2012

[SUB] Zuwachs!

5 Kommentare

Zwei neue Bücher haben es diese Woche in mein Regal geschafft :)




1.)  Mortal Kiss von Alice Moss

Ein Rezensionsexemplar von Egmont Ink - Vielen Dank! :D

Als ihre Blicke sich zum ersten Mal treffen, steht für Faye die Welt still. Ihr Herz erinnert sich an diesen Jungen, scheint ihn seit einer Ewigkeit zu kennen. Dabei sind sie sich nie begegnet Doch Finn gibt sich distanziert, geht ihr demonstrativ aus dem Weg. Ganz im Gegensatz zu Lucas, der mit Faye flirtet, als gäbe es kein Morgen. Faye weiß nicht mehr, wo ihr der Kopf steht. Und das ausgerechnet jetzt, wo alles um sie herum aus den Fugen gerät: Unheimliche Wölfe streifen durch die Wälder, eine Motorradgang hält die Stadt in Atem und die Polizei findet die Leiche eines Fremden im Schnee. Der Tote trug ein Foto bei sich. Ein Foto von Faye. 

2.) Ich hab die Unschuld kotzen sehen 3

Ja, das hab ich meiner Freundin geschenkt, aber im Prinzip wandert es eh ins gleiche Regal & wird bei Gelegenheit von mir gelesen ;)

Bewegende Geschichten, zwischen poetischem Glanzbildsammelalbum und Kriegsberichterstattung, literarischen Bombeneinschlägen gleich, mit einer Sprache wie Musik zwischen Klavierballaden und Grindcore direkt aus dem Proberaum im Keller der Nervenheilanstalt.
Selbst im dritten und letzten Teil der Trilogie hat Dirk Bernemann nichts von seiner Sprachgewalt verloren, im Gegenteil. Jede Geschichte ist ein kräftiger Tritt in die Weichteile unserer Gesellschaft.

[Rez] Ali Shaw - Das Mädchen mit den gläsernen Füßen

9 Kommentare




  • Gebundene Ausgabe: 400 Seiten
  • Verlag: Script5 (Januar 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3839001315
  • Preis : 19,95€


Inhalt (Amazon.de):

Seltsame Dinge gehen auf St. Hauda´s Land vor: Eigentümliche geflügelte Kreaturen schwirren umher, in schneebedeckten Wäldern versteckt sich ein Tier, das mit seinem Blick alles in Weiß verwandelt, im Meer sind wundersame Feuerwerke zu beobachten … und Ida Maclaird verwandelt sich langsam, von den Füßen aufwärts, zu Glas. Nun kehrt sie an den Ort zurück, wo alles begann, in der Hoffnung, hier Hilfe zu finden. Doch stattdessen findet sie die große Liebe: Mit ihrer traurigen und trotzigen Art schafft Ida es, die Knoten in Midas’ Herzen zu lösen. Gemeinsam versuchen sie nun, das Glas aufzuhalten. 


Erster Satz:


"In jenem Winter berichteten die Zeitungen über einen Eisberg von der größe einer Galeone, der voll knirschender Erhabenheit an der Klippe von St.Hauda's Land vorbeitrieb, über ein Wildschwein, das verirrte Wanderer aus dem Felsenlabyrinth unterhalb des Lomdendol Tor herausführte, über einen verblüfften Ornithologen, der in einem Schwarm von zweihundert Krähen 5 Albinos gezählt hatte."

Meine Meinung:
Das Buch ist definitiv ein Eyecatcher, mit dem silbernen Seitenschnitt und dem schönen, friedlich wirkendem Cover fängt es die Blicke der Menschen ein. Das war dann aber auch schon alles, was mir an dem Buch gefallen hat.

Hat mich der detaillierte Schreibstil in der kurzen Leseprobe noch fasziniert, störte er im weiteren Lesefluss nur noch. Durch ellenlange Schachtelsätze musste ich mehr als einmal Sätze und ganze Seiten erneut lesen. Auch aus wessen Sicht gerade geschrieben wurde, fand man zum Teil erst nach ein bis zwei Seiten heraus.
Die Geschichte, die wirklich eine schöne Idee ist, wurde von Ali Shaw einfach totdetailliert. Zuviele Details, nichts wurde mehr der Fantasy des Lesers überlassen, alles wurde haarklein beschrieben. Seitenlang wurde sich mit Landschaftsbeschreibungen aufgehalten, Seiten wurden ohne wirklichen Inhalt gefüllt.
Auch wenn die Geschichte an sich wirklich ein interessantes Thema hat, fand ich die Umsetzung gänzlich misslungen - öde und langatmig.

Den Figuren fehlte es trotz der ganzen Details an Tiefe, keine lernte man wirklich kennen, in niemanden konnte ich mich wirklich hineinversetzen. Ich meine, wenn du bemerkst, dass du zu Glas wirst, kommt dir das nicht ein bisschen komisch vor? Vorallem das wie und warum wird bis zum Ende nichteinmal aufgeklärt. Und Ida wirkt ebenfalls nicht, als hätte sie wirklich Angst, was man bei solch einer seltenen Krankheit doch wirklich meinen sollte.

Womit wir dann auch bei einem weiteren Punkt wären, der einfach nicht richtig rüber kommt: Gefühle. Auch wenn die Geschichte noch so schön geschrieben wurde, kommt einfach kein Gefühl rüber. Die Schreibstil, sowie die Story wirken selber wie aus Glas. Zu kühl, zu perfekt, einfach zu glatt. 

Fazit:

Ali Shaw hatte eine wirklich interessante Idee, setzte diese aber nicht zu seinen Gunsten um. Es fehlt jegliche Spannung, jegliches mitfiebern mit den Personen und der Leser bleibt mit vielen unbeantworteten Fragen zurück. Unbefriedigend für mich, vielleicht aber lesenswert für Andere. Meinen Geschmack trifft dieses Buch definitiv nicht. Für Idee und Cover gibt es trotzdem noch zwei Federn.

2 von 5 Federn


Danke an "Vorablesen" für dieses Leseexemplar!

Montag, 2. Januar 2012

[Gewinnspiel] Werbung

3 Kommentare


Ein Klick auf dieses schöne Bild führt euch zum monatlichen Gewinnspiel von Franzi die Besitzerin des "my.written.heart" - blogs :D Super schöne Idee!






Mit einem Klick aufs dieses Bildchen kommt ihr zum Gewinnspiel von "Avalanche des livre" :D Dort könnt ihr ein tolles Buch gewinnen, wenn ihr bis zum 8.1 teilnehmt, also nichts wie ran!

Sonntag, 1. Januar 2012

Monatsrückblick

1 Kommentare
Dieser Monat war sehr lesereich und es gab viele neue Bücher :)

Gelesene Bücher, Dez 2011:

Dunkle Sehnsucht - 400 Seiten
Frostfeuer - 300 Seiten
Vampiraten 1 a - 96 Seiten
City of Ashes - 480 Seiten
Evermore - 384 Seiten
Evernight - 384 Seiten
Drei Wünsche hsat du frei - 288 Seiten
Die fließende Königin - 272 Seiten
Ashes - 502 Seiten
Das steinerne Licht - 348 Seiten
Nach dem Sommer - 423 Seiten


3493 Seiten
 Neuzugänge, Dez 2011:

 Panem 1
Black Dagger 5 
Dark Swan 1
Drei Wünsche hast du frei
Evernight
Evermore
Die fließende Königin
Das steinerne Licht
Das gläserne Wort
Nachtgeboren
Traumsplitter
Ruht das Licht
Angelfire
Das Mädchen mit den gläsernen Füßen
Ashes 
Sturmkönige
Panem 2
City of Glass
Nach dem Sommer

19 Neuzugänge, davon 2 Rez. Ex. ,12 geschenkte bzw. gewonnene und 4 gekaufte
Durchgestrichene hab ich schon gelesen



SUB Stand:
46



Also ich bin Buchmäßig ganz zufrieden, mit den Büchern, die ich geschafft hab. Mein SuB ist leider nicht wesentlich geschrumpft, sondern um 1 gewachsen. Aber ich halt mich ran ;) Irgendwie hatte ich einige Neuzugänge bis gerade gar nicht auf dem Schirm. Viele tolle Bücher, die alle darauf warten gelesen zu werden. Also auf ein neues.

Frohes neues Jahr!