Mittwoch, 12. Dezember 2012

[Rez] Tanja Heitmann Hg. - Frostzauber

 

Titel: Frostzauber - Magische Liebesgeschichten
OT: Frostzauber
Autor/in: Tanja Heitmann
Verlag: rororo
Reihe: Magische Liebesgeschichten
Taschenbuch: 192 Seiten
Sprache: Deutsch
Preis: 8,99€ 
Kaufen


Tanja Heitmann, Antonia Michaelis, Gesa Schwartz und andere Autorinnen verzaubern und verführen mit magischen Liebesgeschichten! Eine Nymphe, die in einem zugefrorenen Fluss auf den Liebsten wartet, der sie befreit; ein junger Mann ohne Gestern und Morgen, der nur durch die Tränen einer Liebenden in der Silvesternacht von seinem tragischen Schicksal erlöst werden kann; eine Elfe, zart und zerbrechlich, die die Kraft der Ewigkeit in sich trägt – diese und viele weitere Geschichten laden ein zu einer spannenden Reise voll großer Gefühle!
Wunderhübsch und frostig :D Passt sehr gut!
 


Unter dem Frosthauch (Tanja Heitmann)

Mato ist abgehauen, auf den Bauernhof seiner Großeltern im Spreewald. Viele kleine und große Legenden ranken sich um diesen. Mato wird von dieser Stille angezogen, die Flüsse und Seen gefrieren. In einem dieser Flüße begegnet er dem geheimnissvollen Eismädchen. Seine Großmutter warnt ihn. Doch wovor? Vor der Kälte, oder gibt es das Eismädchen wirklich?

Eine schöne Geschichte um die winterliche Stimmung einzuleiten, die man für das Buch definitiv haben sollte. Düster und melancholisch erzählt Tanja Heitmann über den Ausbruch aus der Großstadt von Mato und dessen Neubeginn. Teilweise sind mir ein paar Logikfehler aufgefallen, die aber nicht weiter störend sind. (3/5)

Cirque Indigo (Lilach Mer)

Die zweite Geschichte spielt in der Nachkriegszeit in Paris. Es geht um das Mädchen Marja, dass alles verloren hat und die von düsten Gedanken getrieben durch die Strassen Paris‘ irrt. Als sie an einer Irrenanstalt vorbei kommt und sie eine Gestalt am Fenster sieht, durchzuckt sie der Gedanke, dass der Fluss sie befreien kann. Wird sie springen, oder gibt es vielleicht doch noch einen Ausweg?

Ich fand den Schreibstil super schön. So melancholisch und er hat einen einfach durch die kurze Geschichte getragen. Auch gefühlsmäßig hat es mich berührt. (4/5)

Die gefrorene Zeit (Mechthild Gläser)
Hannah und Tom sind Freunde, seit sie denken können. Doch während Hannah altert, bleibt Tom immer derselbe. Im Laufe der Jahre verändert sich ihre Beziehung. Aus Freundschaft wird Liebe. Doch Tom hat keine Vergangenheit und keine Zukunft. Schafft er es, eine Zukunft für sie beide zu schaffen?

Der Schreibstil ist sehr nüchtern und trotzdem hat es mich berührt. Ich war bei der ersten Wendung echt traurig und es hat mich mitgerissen. Die Geschichte flog dahin und ja, einfach schön. (4,5/5)

Jenseits des Lichts (Gesa Schwarz)

Der Wald zieht Thordis an, auch wenn ihr Vater sie vor seinem Tod immer und immer wieder vor diesem gewarnt hat. Als sie eines Abends sieht, wie ein Mann von einem seltsamen Raben angegriffen wird, hilft sie dem Mann ohne zu wissen, was sie dadurch bewirkt hat.

Wäre die Geschichte nicht sowieso so kurz gewesen, hätte ich sie vermutlich nicht zu ende gelesen. Gesa Schwarz schreibt schwierig. Zu düster, zu viele Vergleiche, zuviel  Inhalt für eine Kurzgeschichte. Die kurze Geschichte hat mich reichlich verwirrt und dadurch hat das Buch auch erstmal ein paar Tage gelegen.(1/5)

Preußischblau (Antonia Michaelis)

Gehen Wünsche in Erfüllung? Einmal will er daran glauben und wünscht sich etwas. Er will geliebt werden. An Weihnachten bereitet er alles vor, kocht, backt, dekoriert und räumt auf. Er wartet auf sie. Und dann erscheint sie tatsächlich.
In der Nacht zum 24. Dezember sieht er eine Sternschnuppe und gestattet sich einen Wunsch. Er möchte nur einmal geliebt werden, seine Welt teilen, die Einsamkeit zerstören.
Am Weihnachtstag hofft er beschwingt auf den Besuch, dekoriert, kocht, backt. Die Einsamkeit eingeschneit in seinem Haus scheint vergessen... Er wartet und wartet... und dann taucht sie auf...

Oh man! So schön. Ich weiß gar nicht was ich sagen soll. Antonia Michaelis hat es auf 30 Seiten geschafft, mich glücklich und unendlich traurig zu machen. Die beste Geschichte des Buches! (5/5)

Das Lied des Eiswolfs (Jennifer Benkau)

Lesla ist die einzige im weißen Tal, die die Fähigkeit das Eis zu wirken nicht beherrscht. Da dies als Gunst der Götter gilt und Lesla die einzige ist, wird sie wie eine ausgestoßene behandelt.
Als ein Wanderer sich für sie interessiert, versucht sie alles um ihn nicht näher kennen zu lernen, damit ihre Schande nicht auf ihn abfärbt.
Dann taucht plötzlich der Eiswolf auf, ein Geschöpf, das nur von den mächtigsten Eiswirkern geschaffen werden kann. Wer hat ihn gewirkt?

Jennifer Benkaus ehrlichen Schreibstil habe ich ja schon in Dark Canopy kennen und lieben gelernt. Auch hier kommt er gut zur Geltung und schafft eine gefühlvolle und schöne Wintergeschichte, die spannend angehaucht ist. (4/5)
   

Frostzauber ist wunderbar um sich auf den Winter einzustimmen. 5 Kurzgeschichten bringen einen in die richtige Stimmung und so hat es mir ein schönes Leseerlebnis während meines Umzugs bescherrt.
Ich konnte Geschichte für Geschichte lesen und es hat wirklich Spaß gemacht, obwohl ich sonst nicht so der Fan von Kurzgeschichten bin.
Aber hierfür gerne wieder.
 
4 von 5 Federn


An dieser Stelle vielen Dank an den rororo Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars :)

Kommentare:

  1. Schöne Rezension. ABER: Was da zum Cover steht passt vorne und hinten nicht. xD

    Nicht Heyne, kein englisches Cover vorhanden. Copy-Fail? :D

    Liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
  2. Preußischblau war DER HAMMER!!!! Ich war von dem Schreibstil so begeistert dass ich mich voller Enthusiasmus auf "Solange die Nachtigall singt" gestürzt habe - das war aber nix :-(

    Jenseits des Lichts unterschreibe ich mindestens genauso - SCHRECKLICH! Für mich zumindest.

    :-)

    lg
    Steffi

    AntwortenLöschen
  3. Hey, vielleicht interessiert es dich und deine Leser ja:
    Ich mache in Zusammenarbeit mit Larissa von Book s(h)elf etcetera eine Buchverlosung. Es gibt 5 eBooks und 2 Printausgaben von "Die Keime" zu gewinnen!

    Hier:
    http://herzvolumen.blogspot.de/2012/12/397-buchverlosung-und-interview.html

    Und/Oder hier:
    http://www.bookselfetcetera.blogspot.de/2012/12/nie-nur-zu-besuch-in-der-welt-der-worte.html

    Liebe Grüße
    Julia M.

    AntwortenLöschen