Samstag, 6. Oktober 2012

[Rez] Deborah C. Winter - Cold Belt 1






Was passiert nach dem 3.Weltkrieg?
Titel: Cold Belt - Feuerblut
OT:Cold Belt
Autor/in: Deborah C. Winter
Verlag: tredition GmbH
Reihe:Cold Belt
Taschenbuch:  168 Seiten
Sprache: Deutsch
Preis: 12,99€ 
Kaufen





 

illy ist 17 und zieht mit ihren Eltern und ihrem jüngeren Bruder aus New York weg, da ihr Vater in Harts wieder Arbeit gefunden hat. 2027 hat die Erde ihren Dritten Weltkrieg gut überstanden und baut sich wieder eine Wirtschaft auf. Der Krieg fand damals mit den Vampiren statt, die sich öffentlich zu ihrer Rasse bekannten. Da man sie aber jagte wie Tiere, wehrten sie sich und so kam es zu einer weltweiten Krise. Die Menschen schufen die Cold Belts, Sicherheitsreservate, getrennt von den Menschen, so dass beide Rassen in Frieden leben können. Jedoch halten sich nicht alle daran, viele brechen aus, mischen sich unter die Menschen. Und auch Menschen schleichen sich in die Cold Belts, da sie gebissen werden wollen, um ebenso ein Vampir zu werden. Lilly und Caleb freunden sich an, bis er ihr sein Geheimnis anvertraut... 

(Amazon.de)
Ich find sowohl das Cover der ersten, als auch der neuen Ausgabe hat etwas ansprechendes.

Dieses Buch bereitet echt Kopfschmerzen. Normalerweise sehe ich über das Format hinweg, aber bei Cold Belt ist es absolut unhandlich. Die Schrift ist winzig (10) und das gesamte Buch benutzt nur sehr wenig Absätze. Alles wirkt sehr gequetscht und ich fand es unheimlich nervig zu lesen. Immer wieder bin ich in der Zeile verrutscht und daher habe ich jetzt auch wirklich lange für das Buch gebraucht.

Auch der Schreibstil ist etwas schwierig und holprig. Ein gutes Lektorat hätte hier wahre Wunder wirken können.

Danach nehmen wir uns mal die Charakter zur Brust - Lilly wirkt teilweise erwachsener als ihre Mutter. Außerdem macht sie einfach alles was sie anfasst perfekt. Sie ist quasi die perfekte Schwester/Tochter/Freundin und alle hübschen Jungen fliegen auf sie. Das war wirklich anstrengend.

Auch die Vampire haben so gut wie keine Schwachstellen - stellt sich mir die Frage, wieso man sich dann einsperren lässt? Tolle Fähigkeiten - kaum bis gar keine Schwächen. Nicht gerade die Symphatie - Mischung schlecht hin.

Die gesamte Perspektive ist noch dazu sehr sprunghaft, ja geradezu verwirrend. Außerdem hätte man mehr auf den Beziehungsaspekt eingehen können, da man als Leser die Beziehungen zwischen den unterschiedlichen Charakteren gar nicht wirklich mitbekommt. 

So und jetzt mal zu den positiven Dingen des Buches:

Die Idee an sich. Find ich echt toll und unterhaltsam und vorallem inovativ. Ich glaube zumindest, das bisher noch nirgends gelesen zu haben. 
Auch die kleinen Monde zum Anfang jedes Kapitels fand ich irgendwie hilfreich. Die Geschichte ist spannend und teilweise auch einfach sehr neu. Eigentlich hat es mir ganz gut gefallen.


Leider konnte das Buch nicht ganz überzeugen, der Schreibstil ist holprig, das Format eine Quälerei und einige Dinge nicht wirklich gut durchdacht. 
Dem gegenüber steht die wirklich interessante Idee und eine spannende Entwicklung. Warten wir mal ab, was die Neuauflage so mit sich bringt. 

Knappe 3 Federn!




  


Vielen Dank an Deborah C. Winter für die Bereitstellung dieses Leseexemplars :)

Kommentare:

  1. Schöne Rezi! Stimme dir in einigen Punkten echt zu! ;)

    LG, Liss ♥

    AntwortenLöschen
  2. Oje...Das Folter-Format der AAVAA Bücher...irgendwie habe ich jetzt den rang mich zu entschuldigen xDD

    AntwortenLöschen