Montag, 1. Oktober 2012

[Bookish Fact Battle] Lara Adrian - Das Herz des Jägers

Es kommt immer mal wieder vor, das man für ein Buch nicht allzu viele Worte findet und man es nicht schafft eine ordentliche Rezension zu verfassen. Bookish Fact Battle  stellt euch jeweils 5 Gründe das Buch zu mögen und 5 Gründe dies eben nicht zu tun vor.

Welche Seite schneidet am Ende besser ab? :)
Und zwar hab ich das mit offizieller Erlaubnis von Tanja adaptiert, weil ich gerade soviele ausstehende Rezensionen hab :) Danke das ich das nutzen darf, um meinen Rückstand aufzuholen <3 :*


Was würdest du tun, um deinen Bruder zu retten?
Titel: Das Herz des Jägers
OT: -
Autor/in: Lara Adrian
Verlag: Egmont Lyx
Reihe: Der Kelch von Anavrien
Taschenbuch: 400 Seiten
Sprache: Deutsch
Preis: 9,99€ 
Kaufen





England, 1275: Die junge Lady Ariana of Clairmont ist auf der Suche nach ihrem entführten Bruder Kenrick. Als ihr Leben in Gefahr ist, rettet ihr der verwegene Braedon le Chasseur das Leben und bietet ihr seine Hilfe an. Doch Kenricks Verschwinden ist kein Zufall - der ehemalige Templer hat geheime Forschungen über einen mit vier magischen Steinen besetzten Kelch angestellt, der seinem Besitzer unvorstellbare Macht verleiht. Einst ist der Kelch in vier Teile zerbrochen, und die Bruchstücke sind verschollen. Hat Braedon etwas mit Kenricks Verschwinden zu tun?
(Amazon.de)
Battle Facts


5 Gründe, das Buch zu mögen…

1) Angenehmer, flüssiger Schreibstil.
2) Interessante Storyline..
3) Leichtes Lesevergnügen für Zwischendurch
4) Relativ spannend.
5) Unterhaltsam - irgendwie.

5 Gründe, dies eben nicht zu tun…

1) Ariane ist mir etwas zu naiv.
2) Viele Ungereimtheiten.
3) Manchmal etwas zu kitschig.
4)Humor wirkt etwas gekünstelt.
5) Nichts.




Alles in Allem kein Buch, dass mir im Gedächtnis bleiben wird. Ariane ist mir etwas zu naiv, egal zu welcher Zeit das Buch spielen mag. Außerdem sind die Frauen früher sicher nicht ohne an die Konsequenzen zu denken mit irgendjemandem in die Kiste gehüpft. Ne, ne , ne und ganz sicher nicht die Adeligen. Für Bradon hätte ich mir eine etwas taffere und schlagfertige Frau gewünscht und nicht sowas verschrecktes und naives wiei Ariane. Aber okay, alles in allem wafren die Charakter ganz symphatisch, die Story unterhaltsam, aber insgesamt nichts, was ich nochmal lesen müsste. Mein erstes Buch von Lara Adrian - vielleicht die falsche Wahl. :).

Knapp 3 von 5 Federn

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen