Freitag, 15. Juni 2012

[Rez] Kim Winter - Sternenschimmer

Titel: Sternenschimmer
OT: Sternenschimmer
Gebundene Ausgabe: 576 Seiten
Verlag: Planet Girl; Auflage: 1. (15. Juli 2011)
Sprache: Deutsch
Preis: 16,95€ 
Trilogie: Sternen - Reihe
Band 1: Sternenschimmer
Band 2: Sternensturm
Band 3: Nicht bekannt 










Ob die Sterne wussten, dass diese Nacht Mias Leben verändern würde? Sie erleuchteten den ganzen Himmel, als Iason mit den anderen Flüchtlingen auf der Erde landete. Jetzt steht er vor ihr. Eine dunkle Stille geht von ihm aus, doch seine graublauen Augen scheinen ins Innerste von Mia zu blicken. Augen mit der Anziehungskraft eines schwarzen Lochs. Augen, in die sie hineinfällt. Sie lassen Mia vergessen, dass es eigentlich nicht sein kann: eine überirdische Liebe, die Welten überbrücken muss. Und jeder Tag, der vergeht, bringt den endgültigen Abschied näher. Denn Iason ist nur Gast auf der Erde. Auf seinem Heimatplaneten Loduun herrscht Krieg und Iason ist als Wächter vorbestimmt, sein Volk zu beschützen. (Quelle: Amazon.de)









Mich selbst ergriff eine merkwürdige innere Ruhe, während ich die Lider senkte und Abschied nahm.







Oh ja das Cover. Richtig toll, super kreativ und ja... einfach schön.







Ohja, meine Meinung. Das trifft es wohl.

Auf Loduun herrscht Krieg. Die Kinder werden auf die Erde gebracht und in einem "Wohnheim" untergebracht. Als ihr Beschützer kommt der 18 jährige Iason mit auf die Erde. Durch ihre Besonderheit werden die Loduuner von den meisten Erdlingen gemieden und sogar diskriminiert. Mia ist eine der wenigen freiwilligen, die nach der Schule im Haus aushelfen, die Kinder beschäftigen und Hausarbeit erledigt. Sie weiß nicht, dass ihr Schicksal mit dem von Iason mehr als eng verknüpft ist.

Soviel dann mal ganz knapp zum Inhalt. Ich hab mir das Buch geholt, auf grund der ausschließlich positiven Bewertungen bei Amazon und auf Empfehlung von mehreren Leuten. Noch dazu hab ich mich direkt bei BdB für den zweiten Teil beworben und ihn auch bekommen - denn bei sovielen positiven Meinungen kann man ja nicht viel falsch machen - Oder?

Leider doch und das wurde mir schon nach knapp 100 Seiten klar. Anfangs hab ich noch daran geglaubt, dass ich mich nur "reinfinden" muss. Also las und las und las ich voller Elan weiter. 
Es gibt soviele schöne Namen - auch deutsche - da frag ich mich: wieso ausgerechnet Frank und Bert? Ist vielleicht Geschmackssache, aber meiner halt nicht.

Man fängt mit Mia zusammen an, die Loduuner kennen zu lernen. Diese werden als außerordentlich reif und erfahren für ihr Alter beschrieben - ich hatte leider eher das gegenteilige Gefühl. Sie sind launisch, unruhig, nervig und quengelig und es hat auf mich gewirkt, als würden sie nur zwischenzeitlich mit Mia zutun haben, um sich auszujammern oder Stress zu machen. 

Ein anderer Aspekt ist die "Zukunftvision" von Kim Winter. Man merkt nicht sonderlich viel davon, dass der Roman in der Zukunft spielt. Busse wurden durch "Flugschiffe" ersetzt, Bücher durch Ebooks und kommunizieren tut man über ein IComplete. Und die Welt befindet sich unter einer Glaskuppel, die bei niedrigen Ozonwerten geöffnet wird.

Mia selbst stellt sich im Verlauf des Buches als ein sehr selbstmitleidiger Charakter heraus, die eher selten nachvollziehbar handelt. Auch mit Iason bin ich nicht so richtig warm geworden, seine derben Umsprünge von nett zu Prinz Eisenherz wollte noch konnte ich nicht nachvollziehen. Ein ewiges hin und her, dass auf mich eher wie eine Hinhaltetaktik wirkt. Und natürlich sind ihre Gefühle dann wieder so dermaßen tief, dass sie ohne einander nicht leben können/wollen und alles für tun um den jeweilig anderen zu beschützen. Da kommen sie sich natürlich immer wieder in die Wolle, bis Iason jedes Mal nachgibt und Mia ihren Willen bekommt - egal wie schlecht das für Iason auch sein mag. Bockigkeit siegt oder so ähnlich. 

Die Nebencharakter wirken auch mehr ausgestanzt als fein gezeichnet. Greta mit ihrer Männerfeindlichen Art wirkt nach den ersten - zugegegeben lustigen - Sprüchen nur noch aufgesetzt und als würde sie gezwungenermaßen irgendwelche Männerfeindlichkeiten raushauen. 

Und dann Lena. Diese bricht völlig zusammen als Tom, den sie nicht einmal richtig kennt, entführt wird. Plötzlich ist er wohl ihre große Liebe. Naja. Und ihr Lehrer.

Nach den Charaktern habe ich natürlich jetzt auch noch was am Stil auszusetzen - und zwar die Benutzung von CAPSLOCK. Ich bin der Meinung, dass Autoren das Gefühl von schreienden oder lauter werdenden Stimmen auch ohne diese Funktion an die Leser vermitteln können sollten. Ich hab mich einfach nur angeschrien gefühlt, ganz zu Schweigen davon, dass es den Lesefluss unheimlich stört und sogar teilweise einfach lächerlich wirkt - das hat mir den Eindruck von Mia als selbstmitleidige, hysterische, unüberlegte Tante vermittelt, mit der ich mich nichtmal ein bisschen identifizieren konnte >.< So leid es mir auch tut.

Gefallen hat mir dann aber doch noch, dass Kim Winter den Aspekt der "Ausländer (Ausserirdischen)feindlichkeit" in ihr Buch mit einbaut. Sie werden gehänselt, geärgert und verhöhnt und alle schauen weg. Und wenn doch mal einer was sagt, dann stehen sie da wie eine steinharte Mauer und sind völlig unschuldig. 

Ansonsten habe ich das Buch als unheimlich kitschig empfunden, was überhaupt nicht mein Fall ist und es wundert mich, dass ich im Netz wirklich nur positive Rezensionen finde. Nicht eine einzige kritische Rezension. Irritierend.






Alles in allem empfehle ich das Buch maximal bis 13 Jahre. Mir hat die überkitschte, überdramatisierte Außerirdischen Geschichte absolut nicht gefallen und ich befürchte das schlimmste für Band 2. Und dabei hab ich mich wirklich auf dieses Buch gefreut. Aber die Gestaltung ist top - Cover und Kapitelanfänge sind sehr hübsch gestaltet, mit Verzierungen und kleinen Gedichten. Leider hat es für mich nicht gehalten, was das Äußere versprochen hat.

1,5 von 5 Federn

Kommentare:

  1. Wow okay denn kann ich es mir wohl definitiv sparen hm?
    Gott sei dank waren mir andere Buecher erstmal wichtiger <3
    Danke fuer die rezi spatzal <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du musst doch nciht wegen 1 schlechten Rezension von 30 guten oder so das Buch gleich nicht mehr lesen.^^

      Löschen
    2. Naja ich habe nen sehr aehnlichen geschmack wie jessy deswegen diese antwort =)
      aber ich werde mir selber ein bild von dem Buch machen ^^

      Löschen
  2. Mir gefällt das Buch zwar richtig gut, aber ich finde es toll, auch mal eine andere Meinung zu hören/lesen ;)
    Deine Kritikpuntke kann ich auch alle nachvollziehen, auch wenn mir das alles was dir nicht gefällt total zugesagt hat ;)

    AntwortenLöschen
  3. Das heisst was, wenn du dich sogra von einem Buch trennen wuerdest O.o
    Dann hats dir echt gar net gefallen.
    aber manchmal sind es grade die erwartungen die man hat und dann enttaeuscht werden, die ein buch schlecht machen .-.
    Koennen ja einen Buchtausch machen =)
    Ich guck mal was evtl was fuer dich waere, dass ich dann lese =)

    AntwortenLöschen
  4. Das ist aber schade. :((( Hab das Buch auch schon ewig auf meinem Wunschzettel.
    Besonders doof ist es doch, dass du jetzt das 2. wegen BdB lesen musst oder? Ich hoffe das gefällt dir besser. :)
    Oh und du liest grad iron king *__* ich war 1 Klick entfernt es zu kaufen.^^ Aber bald hole ichs mir. Ist grad so schön billig. :))

    Liebste Grüße. :*

    AntwortenLöschen
  5. Natuerlich moechte ich *_____*
    ist ja immerhin auf meiner wunschliste ;D
    Aber ich revanchiere mich definitiv irgendwann XDDD

    AntwortenLöschen
  6. So jetzt ist es endgültig: Dieses Buch wird von mir nicht gelesen ^^

    AntwortenLöschen
  7. Das Buch ist von dir *___*
    ich wuerde es auch wollen wenn du jede seite angesabbert haettest ;P
    Und vielleicht gefaellt es mir ja besser XD
    Ich bin momentan bisschen auf ner kitschtour =)

    AntwortenLöschen
  8. HILFE! Ich habe es mir auch gekauft, gerade wegen den tollen Rezensionen... Dann schiebe ich es aber vorerst mal ganz weit hinten ins Regal.

    Hatte gerade schon beim Lesen jedesmal "Ernies" Bert vor mir. Bert, was ist das denn? :-D

    Danke fürs online stellen...

    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ne warte mir hat das Buch EXTREM gefallen ich würde es lesen... nur wenn andere es nicht gut finden heisst das nicht das du das nicht gern haben musst!

      Löschen
  9. Zum Schreiben vom Buch klingt das ja ganz lustig, aber die hätte Word doch gaaanz einfach ersetzt, ohne viel Mühe... :-)

    AntwortenLöschen
  10. ahahahaaaaaaaaa :D :D :D
    eine tolle rezension...jetzt würde ich das buch am liebsten weg tauschen oder verkaufen Oo mh, vielleicht sollte ich das auch tun...ich will meinen wunderbaren tolle bücher schnitt diesen monat jedenfalls nicht versauen indem ich das lese xDD

    AntwortenLöschen
  11. Du hattest btw recht, mein SUB waechst und waechst =)
    Dabei hab ich das hoerbuch zu daughter of smoke and bone noch net mal drauf getan xDDD

    AntwortenLöschen
  12. Hallo,
    ich kann deine Kritik absolut nachvollziehen. Bei mir selbst hat das Buch zwar besser abgeschnitten, weil ich es insgesamt doch gerne gelesen habe, aber was zum Beispiel Mia und Greta angeht, stimme ich dir absolut zu.
    Die Schrift in dieser Schrei-Sache hat mich nicht besonders gestört. Hab's zur Kenntnis genommen, aber einfach drüber weggelesen.
    Noch habe ich jedenfalls Hoffnung für den zweiten Teil, wenn Mia sich vielleicht nicht mehr ganz so naiv verhält. Mal sehen.

    Gruß

    AntwortenLöschen
  13. Eine interessante Rezension :) Ich freu mich ja auch immer, mal kritische Meinungen über ein Buch zu hören. Lesen werd ich es trotzdem, denn Geschmäcker sind ja verschieden ;)

    LG
    Monika
    www.suechtignachbuechern.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  14. Oh mann. :( Wie du weißt, stecke ich ja immer noch im gleichen Dillema, besitze den 2. Band von BdB und muss noch den 1. lesen. Deine Rezi lässt meine hohen Erwartungen gerade etwas dahinschmelzen, aber mal sehen. Hoffentlich gefällt die Band 2 besser!

    Apropro, wärst du zufällig bereit, "Sternenschimmer" herzugeben? ^^

    LG ♥
    Lydia

    AntwortenLöschen
  15. Das war wirklich die erste negative Rezension zu Sternenschimmer, die ich gelesen habe. Ich finde es gut, dass du deine Meinung trotz des einheitlichen Bildes so klar geäußert hast!

    Ich habe deinen Blog gerade über Blog-Zug entdeckt und bin sofort Leser geworden :)

    Liebe Grüße
    Maura
    (emotional-life-of-books.blogspot.de)

    AntwortenLöschen
  16. Eines muss ich noch anmerken: Dass du das Buch bis max 13 Jahren empfiehlst finde ich ziemlich unpassend. Ich bin 18 und fands toll und meine Schwester (26) auch.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja das stimmt ich bin zwar nicht 18 oder 26 sondern 11 und habe dieses Buch verschlungen....

      Mein Empfehlung: LEEEEEEESEEEEN!!

      LG jess

      Löschen