Mittwoch, 23. November 2011

[Rezi] Skullduggery Pleasant 1

Dieses "Büchlein" lag schon länger auf meinem "Noch - zu - lesen" - Stapel und hat es nun geschafft, von mir gelesen zu werden.







Skullduggery Pleasant - Der Gentleman mit der Feuerhand 
Derek Landy

  • Gebundene Ausgabe: 344 Seiten
  • Verlag: Loewe Verlag (September 2007)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3785559224


Was mich bei diesem Buch angesprochen hat, war der Buchrücken, bestehend aus einem Gespräch zwischen Skullduggery und Stephanie:

" Versprichst du, mir in Zukunft nichts mehr zu verheimlichen?", fragte Stephanie. 
Skullduggery legte die Hand auf die Brust.
"Hand aufs Herz. Ich schwöre es bei meinem Leben."
"Okay"
Er nickte und ging ihr voraus zum Bentley.
"Allerdings hast du kein Herz mehr."
"Ich weiß."
"Und rein technisch gesehen auch kein Leben."
"Auch das weiß ich."
"Dann verstehen wir uns ja."
So also zum Kauf bewegte mich wie gesagt dieser kleine Ausschnitt & eine Frau, die neben mir unüberhörbar über dieses Buch geschwärmt hat. Also nix wie Teil 1 geschnappt und ab nach Hause.
Dort lag es dann auch eine Weile, weil ich einfach nicht für etwas lustiges in Stimmung war.

Letztendlich hab ich es dann doch gelesen und bin im geteilter Meinung. Eigentlich ist es ein Kinderbuch, 13 - 15 Jahre. Der Schreibstil ist einfach zu lesen und wirklich eher für Kinder bzw. Teenager gedacht.
Hab mich davon nicht abschrecken lassen und das Buch auch relativ schnell durchgelesen, die Story ist interessant, hat aber doch einige Mankos.



Zum Beispiel das die Protagonistin erst 12 Jahre alt ist, sich aber deutlich mehr wie 16 oder älter benimmt. Sie geht mit allem viel zu locker um, verliert nie den Kopf und bleibt cool. Für eine 12jährige ein nicht gerade typisches Verhalten.
Auch der oft verwendete Sarkasmus stört mich persönlich nicht, aber mein kleiner Bruder zum Beispiel wusste mit 12 nichtmal wie man das Wort buchstabiert.


Auch Skullduggery wirkt für mich etwas zu "perfekt". Selbst nach Folter ist er noch ganz der Coole Held, nie ein Anzeichen von Schwäche, windet sich aus allem raus. Früher nannte man das glaube ich eine "Mary Sue".
Seinen Humor find ich dagegen Spitze - trocken und sarkastisch und nicht selten mit einer sehr gewöhnungsbedürftigen Pointe - Satire lässt grüßen.


Der Text an sich ist wenig detailreich und flüssig zu lesen. Bei den Dialogen konnte ich mir desöfteren ein Grinsen nicht verkneifen.
Alles in allem eine sehr gute Idee - wer käme schon auf die Idee ein Skellet im Designeranzug, dass einen Bentley fährt als Held zu nehmen?

Fazit:
Ich persönlich werde die Reihe wohl nicht fortsetzen, obwohl das Buch zum zwischendurch weglesen und lachen doch ganz gut war, aber persönlich meinen Geschmack nicht getroffen hat.

Vielleicht wandern sie doch noch in mein Regal, wenn alle Bücher als Taschenbuch erschienen sind. Derzeit sind mir die 16,90€ pro Buch einfach zu teuer dafür, dass es mich nicht wirklich umgehauen hat.






Kommentare:

  1. ich finde du solltest der reihe noch eine chance geben xD DENN ich fand buch 1 auch nicht so toll, aber danach geht es steil bergauf, die bücher werden mit jedem band immer besser ^^

    AntwortenLöschen
  2. hm & das von einer erfahrenen Autorin :P Hm, okay. Vielleicht kriegen sie durch dich doch nocheinmal eine Chance :)

    AntwortenLöschen